Auf den Spuren von J.R.R. Tolkien und J.K. Rowling

(openPR.de) Eine Geschichte rund um Magie, Freundschaft, Verrat und Liebe: Die Veröffentlichung eines eigenen Fantasyromans – eine Erfolgsstory.

Mit „Das Schattenland“ veröffentlichte Autor Bastian Baumgart seinen ersten Fantasyroman – und blickt gut gelaunt in die Zukunft. Mit einer ausverkauften 1. Auflage binnen 2 Wochen hätte er nicht gerechnet, erzählt der 23-jährige freudestrahlend. „Ich habe natürlich gehofft, dass das Buch den Lesern gefällt, aber mit einem so schnellen Verkaufserfolg habe ich nicht gerechnet“, so der Jungautor. Die 3. Auflage ist bereits im Druck, da die weiteren Vorbestel-lungen die geplante 2. Auflage bereits aufgezehrt haben.

Literature advertisement

Liebesbeziehungen und deren Störungen

Um einen Menschen ganz kennenzulernen, ist es notwendig, ihn auch in seinen Liebesbeziehungen zu verstehen … Wir müssen von ihm aussagen können, ob er sich in Angelegenheiten der Liebe richtig oder unrichtig verhält, wir müssen feststellen können, warum er in einem Fall geeignet, im anderen Falle ungeeignet ist oder sein würde.
Wenn man außerdem bedenkt, dass von der Lösung des Liebes- und Eheproblems vielleicht der größte Teil des menschlichen Glücks abhängig ist, wird uns sofort klar, dass wir eine Summe der allerschwerstwiegenden Fragen vor uns haben, die den Gegenstand dieses Buches bilden.

Hier geht es weiter …

Literature advertisement

Das grausige Hobby von Sir Joseph Londe

„Was für einen Unfug wollen Sie von mir?“, fragte Daniel – vergeblich versuchte er, sich aufzusetzen.
„Nur um einen Blick auf Ihr Gehirn zu werfen“, war die angenehme Antwort.
„Mein – mein was?“ Daniel keuchte.
„Ihr Gehirn“, wiederholte der andere, nahm eines der Messer aus der Schachtel und untersuchte es kritisch. „Übrigens, Sie wissen natürlich, wer ich bin? Ich bin Sir Joseph Londe, der größte Chirurg der Welt. Ich habe mehr Operationen durchgeführt, als es Sterne am Himmel gibt. Leider wurde eines Tages ein kleiner Teil meines Gehirns rot. … Solange ich diesen kleinen Teil des roten Gehirns nicht ersetzen kann, bin ich verrückt. …. In Sie habe ich jedoch absolutes Vertrauen.“
„Wie wollen Sie an mein Gehirn rankommen?“ Daniel fand die Kraft zu fragen.
„Ich will es natürlich herausschneiden“, erklärte der andere. „Sie brauchen nicht die geringste Angst zu haben. Ich bin der beste Operator der Welt.“
„Und was machen Sie danach mit mir?“
Der Chirurg kicherte.
„Ich begrabe Sie im Steingarten“, antwortete er. „Ich nenne ihn meinen Friedhof. Wenn Sie jetzt so freundlich wären, ganz still zu bleiben …“
Das ist ein kurzer Textausschnitt aus dem Buch, das Spannung und einen besonderen Lesegenuss verspricht.

Hier geht es weiter …

Mitte Januar hielt er an einer Klever Schule bei einer „Langen Lesenacht“ sogar seine erste Autorenlesung. „Ein wenig nervös war ich schon, wobei es mehr Vorfreude war“, beschreibt der Student, der an der RWTH Aachen im Studiengang Wirtschaftingenieurwesen immatriku-liert ist, das Gefühl vor dem ersten Auftritt vor großem Publikum. „Es war für beide Seiten etwas ganz Besonderes. Die Kinder und Jugendlichen waren wahrscheinlich gespannter als ich. Die Lesung war ein voller Erfolg. Lehrer, Schüler und auch ich waren sehr zufrieden.“

Er hat bewusst eine bestimmte Stelle für die Schüler ausgewählt. „Ohne zu viel zu verraten: Es war eine Stelle, die den Schülern die Themen Umweltschutz, Toleranz und Freudschaft zwischen verschiedenen Kulturkreisen näher bringen sollen“, so der Nachwuchsautor. „Ich persönlich finde es wichtig, dass man solche Dinge anspricht. So entwickeln die jungen Leser Spaß an diesen sensiblen Themen und adaptieren vielleicht die positiven Verhaltsweisen ihrer Helden.“

In seinem Romandebüt entführt Bastian Baumgart die Leser in eine fremde Welt und wandelt dabei auf Tolkiens und Rowlings Pfaden, die er auch als Vorbilder nennt. Er zeigt Parallelen zu heutigen kulturellen und gesellschaftlichen Differenzen, fehlender Toleranz und theosophi-schen Grundsatzdiskussionen auf, die uns tagtäglich in den Medien begegnen. „Das Schattenland – Die Zusammenkunft“ ist der erste Teil von Bastian Baumgarts Fantasy-Trilogie, die in einer mittelalterlichen Phantasiewelt spielt.

Im Wald der Elfen geht das Gerücht um, dass die Mitglieder des alten Rates von den dunklen Schattenwesen getötet wurden. Von der Seherin, die die Geschicke des Volkes lenkt, fehlt jede Spur.
Derweil schmiedet der unerfahrene König Arxor Pläne, die Schatten zurückzuschlagen. Nicht nur, um den Tod seines Vaters zu rächen: Das Schicksal einer ganzen Welt liegt in seinen Händen. Doch alleine kann er es nicht schaffen. Menschen, Elfen und Gebirgler müssen den Dunklen gemeinsam entgegentreten. Aber Verrat, Täuschung und die Vieldeutigkeit einer Prophezeiung erschweren die erhoffte Vereinigung der Völker.

Werden Arxor, der Magier Dahlgor, sein Schüler Schasar, der Gebirgler Doron und der Elf Arliandro die Schatten dennoch aufhalten können?

Doch was, wenn sich die Prophezeiungen erfüllen? Und was hat es mit dem magischen Amu-lett auf sich? Verfolgen Sie den Weg der Gefährten bis hin zum Ostwall und stellen Sie sich mit ihnen der Schlacht gegen die Schatten. Seien Sie Teil einer Geschichte rund um Magie, Macht, Freundschaft, List und Verrat, die immer wieder Wendungen erlebt, die keiner vor-aussagen kann.

Der Autor Bastian Baumgart wurde in Rheinberg am Niederrhein geboren. Nach dem Abitur am Grafschafter Gymnasium Moers zog es ihn zum Studium nach Aachen. Die Idee zur Tri-logie hatte er bereits zu Schulzeiten, als er erste Ideen zu einem unterbewusst lehrenden Fan-tasyroman festhielt. In ihm wollte er einerseits gesellschaftliche, politische und wirtschaftli-che Systeme kritisch durchleuchten und sie andererseits mit einer wohl überlegten Fantasyge-schichte in einer fremden Welt verknüpfen.

Weitere Informationen und eine Leseprobe finden Sie unter www.schattenland.eu.

„Stellen Sie sich vor, Jostein Gaarders Philosophen unterhalten sich mit Lewis’ Wesen in Tolkiens Welt über das Schicksal, vor dem ihnen ebenso graut wie Rowlings Helden.
Ein magischer Roman über Freundschaft, Liebe und die allgegenwärtige Frage nach Gut und Böse. Spannend und lehrreich zugleich.“
(Christian Mörsch, Autor von „Schmetterlingsregen“ und „Das Feuergeheimnis“)

„Ein Fantasyroman mit philosophischem Tiefgang.“
(Hochschulzeitung der RWTH Aachen)

„Gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Systeme werden durchleuchtet und – ange-legt an das legendäre Vorbild Herr der Ringe – mit einer fesselnden Fantasygeschichte ver-knüpft.“
(WAZ/ NRZ)

Das Schattenland – Die Zusammenkunft
ISBN 978-3-939475-27-9

Hardcoverbuch mit 500 Seiten
Runder Rücken mit Fadenheftung,
mattglänzend kaschiert
Verkaufspreis 18,50 EUR incl. 7 % USt.