Scharfe Kritik und Rücktrittsforderung wegen Verleger-"Meinung" zu Open Access: Meiner an Ulmer: "Ein klarer Fall von Amtsmissbrauch"

Der Hamburger Verleger Manfred Meiner hat scharfe Kritik an dem Positionspapier zum Open Access geübt, das der Verleger-Ausschuss anlässlich des zehnten Jahrestags der „Berliner Erklärung“ veröffentlicht hatte. In einem Brief, der an Matthias Ulmer, den Vorsitzenden des Verleger-Ausschusses, an Heinrich Riethmüller, den Vorsteher des Börsenvereins, sowie an die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft wissenschaftlicher Verleger (AwV) gerichtet ist, fordert Meiner Matthias Ulmer auf, von seinem Amt als VA-Vorsitzender zurückzutreten. (Mehr in: boersenblatt.net News)