Riethmüller fordert konstruktive Diskussion über Open Access: "Das ist weder sachlich richtig noch Stil unserer Branche"

Die Position des Verleger-Ausschusses zu Open Access, die als Erklärung des Börsenvereins letzte Woche veröffentlicht wurde, hat für Unruhe gesorgt. „Teilweise wurden dazu unangemessene und – was den Amtsmissbrauch betrifft – haltlose Vorwürfe erhoben“, erklärt Börsenvereinsvorsteher Heinrich Riethmüller in einer Pressemitteilung. 

(Mehr in: boersenblatt.net News)