Deborah Levy: „Was das Leben kostet“ – Der Weg jenseits gesellschaftlicher Erwartungen

Cover von Deborah Levy "Was das Leben kostet", im Hintergrund ist ein 60er-Jahre-Wohnkomplex in London zu sehen (Hoffmann und Campe/picture alliance/Collage: DLF Kultur)Welche Herausforderungen ein selbstbestimmtes Leben als Frau mit sich bringt, dem spürt Deborah Levy in ihrer Autobiografie nach. Zusammen mit ihren Romanen ergibt sich ein Gesamtwerk, das vom Preis erzählt, den Frauen noch immer für ihre Unabhängigkeit zahlen müssen.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Author: admin/RSS-Feed

Der Naturwissenschaftler Dipl.-Math. Klaus-Dieter Sedlacek, Jahrgang 1948, studierte in Stuttgart neben Mathematik und Informatik auch Physik. Nach fünfundzwanzig Jahren Berufspraxis in der eigenen Firma widmet er sich nun seinen privaten Forschungsvorhaben und veröffentlicht die Ergebnisse in allgemein verständlicher Form. Darüber hinaus ist er der Herausgeber mehrerer Buchreihen unter anderem der Reihen „Wissenschaftliche Bibliothek“ und „Wissenschaft gemeinverständlich“.