„Die Geständnisse des Fleisches“ von Michel Foucault – Als die Sexualität verinnerlicht wurde

Der französische Philosoph Michel Foucault schaut aus den Augenwinkel an der Kamera vorbei. Er trägt eine große Brille. (Imago / Mario Dondero Leemage )„Die Geständnisse des Fleisches“, das neue Buch von Michel Foucault, ist nicht nur eine Geschichte des Geschlechtslebens im Frühchristentum. Es lädt auch zum Nachdenken über unseren heutigen Umgang mit Sexualität ein.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Author: admin/RSS-Feed

Der Naturwissenschaftler Dipl.-Math. Klaus-Dieter Sedlacek, Jahrgang 1948, studierte in Stuttgart neben Mathematik und Informatik auch Physik. Nach fünfundzwanzig Jahren Berufspraxis in der eigenen Firma widmet er sich nun seinen privaten Forschungsvorhaben und veröffentlicht die Ergebnisse in allgemein verständlicher Form. Darüber hinaus ist er der Herausgeber mehrerer Buchreihen unter anderem der Reihen „Wissenschaftliche Bibliothek“ und „Wissenschaft gemeinverständlich“.