Joseph Cassara: „Das Haus der unfassbar Schönen“ – Als New York noch wild war

Buchcover zu "Das Haus der unfassbar schönen" (Kiepenheuer & Witsch)In „Das Haus der unfassbar Schönen“ schreibt Joseph Cassara über die wilde Zeit New Yorks. Dabei rückt er mit großer Geste und Würde Menschen am Rand der Gesellschaft in den Mittelpunkt – was indes manchmal nicht ganz gelingt.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

Zum: Deutschlandradio