Männer in der Gegenwartsliteratur – Der Versager als Lieblingsfigur heutiger Romane

Das Profil eines Mannes verschwimmt zunehmend. (imago// blickwinkel)Sie scheitern alle, an der Moderne, an sich selbst, am ganzen Leben. In heutigen Romane tummeln sich Looser und Jammerlappen. Sei es in Hartmut Trössners „Rückenwind“ oder Norbert Gstreins „Als ich jung war“. Warum gibt es kaum noch richtige Helden?

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Author: admin/RSS-Feed

Der Naturwissenschaftler Dipl.-Math. Klaus-Dieter Sedlacek, Jahrgang 1948, studierte in Stuttgart neben Mathematik und Informatik auch Physik. Nach fünfundzwanzig Jahren Berufspraxis in der eigenen Firma widmet er sich nun seinen privaten Forschungsvorhaben und veröffentlicht die Ergebnisse in allgemein verständlicher Form. Darüber hinaus ist er der Herausgeber mehrerer Buchreihen unter anderem der Reihen „Wissenschaftliche Bibliothek“ und „Wissenschaft gemeinverständlich“.