Männer in der Gegenwartsliteratur – Der Versager als Lieblingsfigur heutiger Romane

Das Profil eines Mannes verschwimmt zunehmend. (imago// blickwinkel)Sie scheitern alle, an der Moderne, an sich selbst, am ganzen Leben. In heutigen Romane tummeln sich Looser und Jammerlappen. Sei es in Hartmut Trössners „Rückenwind“ oder Norbert Gstreins „Als ich jung war“. Warum gibt es kaum noch richtige Helden?

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio