BoD mit Novitätenboom: Schreiben in Corona-Zeiten

Wird zurzeit mehr geschrieben als vor der Coronakrise? Deutschlands größter Selfpublishingsdienstleister BoD meldet für April ein Wachstum bei Neuveröffentlichungen von 40 Prozent. Zeitgleich meldet das Unternehmen eine Kooperation, die für weniger Fehler in den Büchern sorgen könnte – zumindest bei den Klappentexten, wo Fehler besonders weh tun.
Mehr im Börsenblatt