Neuer Preis für langjähriges Übersetzen: Rebekka kommt

Der Freundeskreis zur Förderung literarischer und wissenschaftlicher Übersetzungen teilt mit, dass es neben dem Helmut M. Braem-Übersetzerpreis und dem Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis  künftig einen weiteren Preis geben wird: den mit 5.000 Euro dotierten „Rebekka“-Preis, der ab 2021 jährlich bei der Leipziger Buchmesse an eine*n Übersetzer*in verliehen werden soll.
Mehr im Börsenblatt