Vivian Gornick: „Eine Frau in New York“ – Wie man die große Stadt überlebt

Orangenes Buchcover mit der Skyline von New York, vor einem Aquarell-Hintergrund. (Penguin / Deutschlandradio)In den 1930er-Jahren in der Bronx geboren, fuhr Vivian Gornick mit 14 Jahren zum ersten Mal nach Manhattan. Eine Flaneurin ist sie geblieben. In „Eine Frau in New York“ nimmt sie uns mit auf ihre Streifzüge durch die Metropole früher und heute.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio