Autobiografische Fiktion: Schreiben gegen die Trauer


Als ihre Mutter starb, konnte die Bestsellerautorin Lily King nicht mehr an ihrem geplanten Roman schreiben. Stattdessen schrieb sie darüber, was es heißt, nicht mehr bloß Tochter zu sein. Über die Liebe, das Erwachsenwerden – und die Frage, ob Schreiben heilen kann.
Quelle: SZ.de