Elsa Dorlin: „Selbstverteidigung. Eine Philosophie der Gewalt“ – Jiu Jitsu für die Unterdrückten

Das Cover zeigt eine Aktivistin der Black Panthers im Rebel Chic mit einer Schusswaffe, Sonnenbrille und Lederjacke. (Cover: Suhrkamp)Elsa Dorlin schreibt eine Geschichte der Kampftechniken der Sklaven, der Feministinnen, der Black Panther und der Homosexuellen. Offen bleibt dabei, ob Gewalt ein richtiges Leben im falschen schaffen kann.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

Zum: Deutschlandradio