Ralf Rothmann über seinen Erzählungsband „Hotel der Schlaflosen“ – Angst als Spiegel verkehrter Hoffnung

Ralf Rothmann lehnt an einen Baum und schaut zur Seite (Gettyimages / Ernesto Ruscio)Ralf Rothmanns letzte Romane riefen ein positives Echo hervor. Sein neues Werk ist ein Erzählungsband. Die Titelgeschichte erzählt etwa die letzten Minuten des Dichters Isaak Babel mit seinem Henker. Angst sei das zentrale Motiv des Bandes, sagt der Autor.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio