Elsa Koester: „Couscous mit Zimt“ – Die unglaubliche Sehnsucht nach Heimat

Frauen dreier Generationen in der Altstadt des tunesischen Seebads Hammamet am 20. März, dem Unabhängigkeitstag des Landes, das 1956 per Vertrag aus französischer Kolonialherrschaft entlassen wurde. (picture alliance / dpa / Frank Baumgart)In ihrem Debütroman erzählt Elsa Koester von drei Frauen, deren Erinnerungen mit der Kolonialgeschichte von Tunesien verbunden sind. „Wenn es in der Gesellschaft große Gewalt gibt, zeigt sich das auch in den Familien“, sagt die Berliner Journalistin.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio