Arnaud Goumand / Ophélie Chavaroche: „Atlas der Gefahren“ – 700 Meter ungebremst in die Tiefe

Buchcover mit der Fotografie eines hochen Eisbergs, vor einem schwarzen, illustrieren Leuchturm. (Kosmos / Deutschlandradio)Das französische Autorenduo Arnaud Goumand und Ophélie Chavaroche lädt zu einer bizarren Weltreise ein und führt uns an die angeblich 80 gefährlichsten Orte der Erde: Höhlen und Kliffe, giftige Seen und explosive Vulkane.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio