Muslime in den USA: Warum ist dieser Roman kein Skandal?


Ayad Akhtar verweigert in „Homeland Elegien“ die Entschuldigungen und Bescheidenheitsgesten, die Muslimen in der westlichen Welt üblicherweise abverlangt werden.
Quelle: SZ.de