Vögel in der Literatur – Wo du mich küsst, weiß nur die Amsel

Illustration von fliegenden Vögeln. (unsplash / birmingham museums trust)Wer nicht wie sie zu fliegen vermag, muss eben vom Flug erzählen. Wer nicht wie sie zu singen vermag, kann doch den Gesang besingen. Und wer keine Federn hat, darf zu fremden Kielen greifen, zu ihren nämlich. Prosa und Poesie haben eine besondere Beziehung zu Vögeln.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur

Zum: Deutschlandradio