Lockdown-Tagebuch von Georg Diez – „Es geht um die Arbeit am Neuen“

Hinter einem grauen Pfeiler schaut ein Mann mit dunklen zurückgekämmten Haaren und großer Brille und einem freundlichen Gesicht hervor. Er trägt ein weißes Hemd und eine Anzugjacke. (picture alliance / Frank May)Aufbruch, Umbruch oder nichts als Lethargie? Was der Lockdown mit uns macht – und wir mit dem Lockdown, das reflektieren der Autor Georg Diez und der Künstler Philip Grözinger in ihrem politischen Tagebuch „Blogdown – Notizen zur Krise“.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio