Kirsten Boie: „Dunkelnacht“ – Niemand bleibt ohne Schuld

Das Buchcover "Dunkelnacht" von Kirsten Boie ist vor einem grafischen Hintergrund zu sehen. (Deutschlandradio / Verlag Friedrich Oetinger)Kirsten Boie erzählt in ihrem neuen Jugendroman von einer wahren Begebenheit aus dem April 1945: Ein Mob aus Nationalsozialisten, Dorfbewohnern und Soldaten tötet 16 Frauen und Männer – ein erschütterndes Stück Zeitgeschichte.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

Zum: Deutschlandradio