Ling Ma: „New York Ghost“ – Post-apokalyptische Pandemiegeschichte

Das Buchcover "New York Ghost" von Ling Ma ist vor einem grafischen Hintergrund zu sehen. (Deutschlandradio / CulturBooks)Eine Seuche verwandelt die USA in eine Totenwelt. Eine junge Frau schlingert durch ihr prekäres Leben, streift am Ende als letzte Überlebende durch New York. Lange vor Corona erschien „New York Ghost“, der raffiniert erzählte Debütroman von Ling Ma.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio