Lyrik lesen – „No Art“ oder „Kunst“?

Lyrikerin Wanda Coleman vor einem Graffito in einer Unterführung. (IMAGO / Leemage)Lyrik beglückt oder verstört, seit Menschen ihre Gedanken und Gefühle in Worte fassen. Drei Kritiker und eine Moderatorin diskutieren über neue Lyrikbände. Allein drei davon stammen aus den USA, ein vierter entstand dort.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio