„Es passiert nichts Schlimmes, wenn die einen gendern und die anderen es nicht tun“

Das Gendersternchen ist mittlerweile auch in der Welt der Literatur angekommen. Verlage gehen erstaunlich kreativ und entspannt damit um. Zum Beispiel Helga Frese-Resch, Programmleitung Internationale Literatur, Kiepenheuer & Witsch. 
Mehr im Börsenblatt