Matthias Nawrat über „Reise nach Maine“ – Der Extremismus einer Mutter

Der Schriftsteller Matthias Nawrat auf der Leipziger Buchmesse 2019. (imago images / STAR-MEDIA)Ein US-Roadtrip mit einer vernachlässigten Mutter und einem verärgertem Sohn. In „Reise nach Maine“ ergründet der Autor Matthias Nawrat die Beziehung zwischen den beiden. Er stellt sich die Frage: Wie lassen sich alte Rollen und Rituale aufbrechen?

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio