Neue Bücher aus Belarus – Das deutsche Interesse an der Revolution

Ein großer Zug von Demonstrierenden auf einer breiten Straße in Minsk am 30. August 2020 (picture alliance / dpa / TASS / Sergei Bobylev)Vor dem Beginn der Massenproteste gegen das Lukaschenko-Regime erschien Literatur aus Belarus in Deutschland nur vereinzelt. Das hat sich geändert. Es gibt eine große Bandbreite neuer Bücher. Auch direkt beauftragte, sagt Journalistin Maryna Rakhlei.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio