Wahlkampf: Schreibt keine Bücher, lasst es unbedingt sein


Müssen Politikerinnen und Politiker sich mit einem eigenen Buch ein Denkmal setzen? Nach der Lektüre von Baerbock bis Laschet und von Brandt bis Schmidt: sehr gerne nicht.
Quelle: SZ.de