Colson Whitehead über „Harlem Shuffle“ – Krumme Dinger und kleine Ganoven

Der US-amerikanische Schriftsteller Colson Whitehead sitzt bei einer Lesung in einem schwarzweiß gestreiften Hemd in einem grauen Sessel.  (Imago/Metodi Popow)Statt zum x-ten Mal „Ocean’s Eleven“ anzuschauen, schrieb Colson Whitehead einen Heist-Roman mit Gaunern und Raubüberfällen. Es habe ein „vielschichtiges Porträt“ von New York City der 1960er-Jahre werden sollen, sagt der Pulitzer-Preisträger.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Das könnte Sie auch interessieren: