Essay über das Lesen – Julika Griem forscht über Szenen des Lesen

Julika Griem lehnt sich an eine gelblich angemalte Wand und blickt in die Kamera. Sie trägt die Haare gescheitelt und hat eine Brille. (© KWI, Foto: Muchnik, eventfotograf.in)Julika Griem beschäftigt sich mit der sozialen Seite des Lesens. Gegen Kulturpessimismus setzt sie Differenzierung, etwa wenn eine Elite in Influencern den Untergang bürgerlicher Lesekultur sieht. Inszenierungen des Lesens gebe es seit Jahrhunderten.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Das könnte Sie auch interessieren: