Nataša Kramberger: „Verfluchte Misteln“ – Kampf einer Jungbäuerin

Der Buchumschlag von Nataša Krambergers Roman zeigt in grüner Schrift auf blauem Grund den Titel: "Verfluchte Misteln". (Deutschlandradio / Verbrecher Verlag)In Berlin wollte sie Bäume retten, in Slowenien wachsen ihr die Disteln über den Kopf. In ihrem autofiktionalen Roman erzählt Nataša Kramberger kunstvoll und unterhaltsam, wie eine junge Städterin den Bauernhof ihrer Mutter übernimmt.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

Zum: Deutschlandradio

Das könnte Sie auch interessieren: