Die Bedürfnisse von Kinder priorisieren : Die Dateninfrastruktur in Deutschland: Ein unzureichender Flickenteppich

Illustration: Jan Paul Heisig (links im Bild) und Paromita Vohra (rechts im Bild)
Jan Paul Heisig, Professor für Soziologie an der Freien Universität Berlin, beantwortet die Fragen des südkoreanischen Philosophieprofessors Kwang Sun Joo: „Hat die gesellschaftliche Ungleichheit in Deutschland in Zeiten des digitalen Unterrichts den Einfluss auf die Bildung verstärkt? Wenn dem so ist, inwiefern ist der Einfluss größer geworden? Und was kann man tun, um dieses Problem zu lösen?“ Die Schulschließungen haben offenbar auf der einen Seite negative Auswirkungen auf das Lernverhalten gehabt, vor allem für benachteiligte Kinder. Auf der anderen Seite hat die Krise vielleicht sogar einige positive Langzeitfolgen mit sich gebracht.
Quelle: Goethe-Institut

Das könnte Sie auch interessieren: