Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

18. August 2017

Buchbeschreibungen

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12 von Jean-Paul Didierlaurent

Ein Band mit Kurzgeschichten ist eine Sammlung von spannenden, lustigen und mehr oder weniger anspruchsvollen Geschichten, wobei sich in der Regel auch immer solche darunter befinden, die eher langweilig sind und bei denen das Lesen Zeitverschwendung ist. Völlig anders verhält es sich dagegen mit den elf Kurzgeschichten in dem Buch Macadam oder Das Mädchen von

Interview mit dem Journalisten und Autor Philip J. Dingeldey

Philip J. Dingeldey wurde am 7. Juni 1990 in Nürnberg geboren. Er hat in Erlangen-Nürnberg, Frankfurt am Main, Darmstadt und Blackburg (Virginia, USA) Geschichte, Politikwissenschaft und Politische Theorie studiert. Neben seiner Arbeit als freier Journalist, unter anderem schon für renommierte Zeitungen wie die ZEIT und FAZ, hat er Bücher unterschiedlicher Genres veröffentlicht. Zuletzt erschienen: Nürnberg

Harleys geheimes Tagebuch 2 (Rezension von Florian Hilleberg)

Bombshells sterben einsam Harley Quinn hat einige von Supermans kryptonischen Kugeln gestohlen und kann es natürlich kaum erwarten, sie auf dem heimischen Klo zu testen. Prompt verschlägt es sie in den zweiten Weltkrieg, wo eine Division von Superheldinnen den Auftrag bekommt einen amerikanischen General zu befreien, bevor die Verhörspezialistin der Nazis an streng geheime Informationen

Sherlock Holmes und der Höllenbischof (Rezension von Florian Hilleberg)

Khurat Khan, alias Bart Mosley, trachtet Sherlock Holmes weiterhin nach dem Leben. Obwohl er selbst außerhalb Londons und gar Großbritanniens weilt, besitzt er genug Anhänger und Helfer und scheint überdies mit finsteren Mächten zu paktieren. Nur seinem Intellekt und seiner Vorsicht verdankt es Holmes, dass er und Dr. Watson nicht das Opfer einiger perfider Giftanschläge

Im Angesicht der Wahrheit von Silke Ziegler

Nachdem Estelle Miroux als Siebzehnjährige ihre südfranzösische Heimat verlassen hat, kehrt sie achtzehn Jahre später nach Argelès-sur-Mer zurück, weil sie das kleine Hotel Auberge von ihrer Großmutter geerbt hat. Aber nicht nur für sich selbst hofft Estelle auf einen Neuanfang, sondern auch für den fast volljährigen Noah, den sie seit dem Tod seiner Mutter umsorgt.

Das Schweigen von Brodersby von Stefanie Ross

Jan Storm gehörte bei der Bundeswehr als Arzt einer militärischen Spezialeinheit an und kam von seinem letzten Einsatz in Afghanistan traumatisiert zurück. Deshalb hat er für einen Neuanfang in seinem Leben das kleine Örtchen Brodersby an der Ostsee ausgewählt, wo er die Landarztpraxis seines verstorbenen Vorgängers Theo Dunker übernimmt. Doch unmittelbar nach seiner Ankunft muss

Nie mehr Spider-Gwen? (Rezension von Florian Hilleberg)

Spider-Gwen hat ihre Kräfte verloren (siehe SPIDER-WOMEN) und nur durch die Injektion einer bestimmten Substanz kann sie die Isotope der radioaktiv verseuchten Spinne zumindest zeitweise wieder aktivieren. Das ist auch bitter nötig, denn der Polizist Frank Castle weiß, dass Gwen Stacy Spider-Woman ist und ist wild entschlossen, sie unschädlich zu machen, koste es was es

HARLEY QUINN: Rebirth 3 (Rezension von Florian Hilleberg)

Immer noch macht Harley das sonderbare Auftauchen des Seifenherzes zu schaffen, das ihr aus Gotham City geschickt wurde (siehe Band 2). Und wenig später sitzt tatsächlich ihre alte Flamme, der Joker, in ihrem Schlafzimmer. Er will mit Harley reden und verabredet sich für den kommenden Tag mit ihr im Aquarium. Zu dumm nur, dass Red

Die Honigfabrik von Jürgen Tautz und Diedrich Steen

Das Sachbuch Die Honigfabrik von Jürgen Tautz und Diedrich Steen beginnt schon mit einer interessanten Schilderung über die Honigsammler in Südindien. Die Autoren rekonstruieren den spannenden Weg, den die Imkerei über die Jahrhunderte bis heute zurückgelegt hat und zeigen die Entwicklungsstadien der Biene von der Eiablage zur Verpuppung, von einer Putzbiene zur Ammenbiene und weiter

Kommando Schluckspecht von Tobias Keller

Tim Feldmann lebt mit Lisa und den beiden Wellensittichen Thorsten und Bernadette in Bottrop. Nach dem Abbruch seines Studiums hat er vor zwei Jahren die Kneipe Schluckspecht gekauft, in der er mit seinen Freunden Schlütti, Knolle, Micha und Lars jeden Freitag kegelt. Doch mit nur zwei weiteren Stammgästen läuft die Kneipe nicht wie erhofft, und

Bierleichen (Rezension von Alisha Bionda)

Su Turhan schreibt bayrische Krimis mit türkischen Wurzeln rund um Kommissar Zeki Demirbilek, auch „Kommissar Pascha“ genannt, der im Polizeipräsidium München im Sonderdezernat Migra ermittelt. Bierleichen ist sein zweiter von mittlerweile schon fünf Fällen. Dieses Mal geht es um Morde an Personen aus dem Umfeld der Brauerei Mingabräu. Mit von der Partie sind auch wieder

INUGAMI – DIE BESTIE (Rezension von Alisha Bionda)

Alfie Sexton hat es nicht leicht. Seine Söhne Harvey und Joshua sollen gemeinsam mit ihrem Freund Felix Conroy das japanische Dienstmädchen Chiko Yamamoto (19) vergewaltig haben, werden aber frei gesprochen. Samantha Sexton, weiß jedoch, wie ihre beiden Söhne sind, da sie ganz nach ihrem Vater geraten sind, und zweifelt deren Unschuld an. Die Sextons sind

Amazonia 1 (Rezension von Elmar Huber)

STORY Amazonas, 1949, etwa 100 Kilometer von der Hauptstadt Manaus entfernt. Auf der Krankenstation, die Pater Laughton mitten im Dschungel betreibt, taucht gemeinsam mit einem im Sterben liegenden Journalisten ein seltsames Foto auf. Kaum hat Laughton das Bild dem englischen Botschafter übergeben, befindet sich die englische Regierung sowie eine Gruppe aus Deutschland geflohener Nazis in

Die letzte Stunde der Menschheit von Lars Albrecht

Manuel, Schüler am Riesener-Gymnasium in Gladbeck, ist im strömenden Regen auf dem Weg zum Sportunterricht. Er muss sich beeilen, denn er hasst es zu spät zu kommen. Doch auf dem Weg zur Sporthalle versucht jemand, ihn mit seinem Auto auf dem Bürgersteig zu überfahren. Manuel weiß auch schon, wer dahinter steckt, denn sein Deutschlehrer Herr

Rotblaue Nelken von Wolfgang A. Gogolin

Vincent Bentz wäre gerne Radiomechaniker geworden, doch notgedrungen musste er eine Lehre im väterlichen Betrieb machen. So arbeitet er auch mit neunzehn Jahren noch im Blumenhandel, obwohl im Jahr 1953 damit kaum Geld zu verdienen ist, da die Menschen eher etwas zum Essen benötigen. Als Vincent, der von einem Leben in Italien träumt und die

Captain Kronos – Vampirjäger (Rezension von Florian Hilleberg)

In einer englischen Grafschaft geht das Grauen um. Junge Mädchen werden Opfer einer finsteren Gestalt, die ihnen die Lebenskraft aussaugt, ähnlich einem Vampir, und sie als sterbende Greisinnen zurücklässt. Verzweifelt bittet der Dorfarzt Dr. Marcus seinen alten Kriegskameraden Captain Kronos um Hilfe, der als Vampirjäger durch die Lande zieht. Begleitet wird er von seinem treuen

Die Bande des Captain Clegg (Rezension von Florian Hilleberg)

England, 18. Jahrhundert In einem kleinen Dorf, nahe eines weitläufigen Sumpfes, geht das Grauen um. Reitende Skelette machen Nachts die Gegend unsicher und schon bald wird wieder der Leichnam eines Mannes in der rauen Gegend gefunden. Captain Collier bekommt den Auftrag in dem Dorf für Ordnung zu sorgen und sicherzustellen, dass die braven Bürger nicht

Der Brief von Carolin Hagebölling

Die in Hamburg mit ihrer Freundin Johanna lebende Journalistin Marie erhält eines Tages einen Brief von ihrer früheren Schulfreundin Christine aus Berlin, die sie seit fünfzehn Jahren nicht mehr gesehen hat. Obwohl Der Brief an eine Anschrift in Paris adressiert ist, landet er in ihrem Postkasten. Doch nicht nur dieser Umstand irritiert Marie: Es ist

Ältere Posts››