Posted in LiteraturNewzs

Ehrenpreis an Harald Lesch

Harald Lesch erhält im Rahmen des Bayerischen Buchpreises 2020 den „Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten“.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Beachtliche Unterschiede

Wie haben sich die Umsätze im Sortimentsbuchhandel vom 1. Januar bis zum 13. September in den Bundesländern entwickelt? Eine exklusive Auswertung von Media Control.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Debatte um „Böses Blut“

„Böses Blut“, dem fünften Cormoran Strike-Krimi, den J.K. Rowling unter dem Pseudonym Robert Galbraith verfasste, werden transfeindliche Inhalte vorgeworfen. Rowling-Expertin Elena Gorgis erläutert im „Deutschlandfunk“ ihre Sicht.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Auszeichnung für „Die Dame mit der bemalten Hand“ – Wilhelm Raabe-Preis für Christine Wunnicke

Porträt der Autorin Christine Wunnicke, die mit dem Wilhelm Raabe-Preis 2020 ausgezeichnet wird. (laif / SZ Photo / Volker Derlath)Der Wilhelm Raabe-Literaturpreis 2020 geht an Christine Wunnicke für ihren Roman „Die Dame mit der bemalten Hand“. Der Roman beschreibt die Begegnung zweier Forschungsreisender im 18. Jahrhundert.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Hallie Rubenhold: „The Five“ – Nennt ihre Namen!

Buchcover "The Five. Das Leben der Frauen, die von Jack the Ripper ermordet wurden" von Hallie Rubenhold (Deutschlandradio/Nagel & Kimche)Jack the Ripper ist weltweit bekannt. Seine Opfer nicht. Genau das aber muss sich ändern, findet die Historikerin Hallie Rubenhold. In ihrem Buch „The Five“ geht sie den Biografien der ermordeten Frauen nach, die keineswegs alle Prostituierte waren.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Ken Follett stürmt auf Platz Eins

Mit dem Prequel zu seiner Kingsbridge-Serie erobert der britische Bestsellerautor Ken Follett sofort die Spitze bei der Belletristik (Hardcover) in unseren aktuellen Wochencharts.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Yoko Ogawa: „Insel der verlorenen Erinnerung“ – Im ewigen Winter des Vergessens

Das Cover zeigt ein blau eingefärbtes Porträtfoto einer japanischen Frau im typisch gepunkteten Xerox-Verfahren. Auf das Foto sind gezeichnete Elemente gelegt. (Cover: Liebeskind Verlag)Eine namenlose Insel, eine anonyme Diktatur, eine brutale Polizei: Ein totalitäres Regime lässt willkürlich ausgesuchte Dinge und die Erinnerung verschwinden. Heldin des Romans ist eine Schriftstellerin, die am Festhalten der Erinnerung arbeitet.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

„Fast ein neues Leben“ von Anna Prizkau: Diese Fremdheit in ihr – Rezension

Anna Prizkau, in Moskau geboren, zeigt die haarfeinen Risse im stabilen Haus der Toleranz und des Dazugehörens – in wahnsinnig schönen, traurigen Geschichten über das Ankommen in Deutschland.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Debatte um „Böses Blut“ von J.K. Rowling – „Trans Menschen trifft das besonders“

Porträt J.K. Rowlings bei einer Filmpremiere in London 2018 (Imago Images / EMPICS / Doug Peters)Das neue Buch von J.K. Rowling soll transfeindlich sein. Stimmt das? Literaturkritikerin und J.K.-Rowling-Expertin Elena Gorgis hat sich „Böses Blut“ mit dieser Frage angesehen. Problematischer findet sie einen anderen Text.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

„I Love Dick“ – die Autofiktion der Chris Kraus – Entstehung eines feministischen Kultbuchs

Die US-Autorin Chris Kraus (John Kelsey)Die Künstlerin Chris Kraus verliebt sich in den 1990er Jahren hoffnungslos. Über ihr obsessives Begehren und ihr schmerzhaftes Scheitern schreibt sie einen Roman, der Jahre später unverhofft zu einem Kultbuch des Feminismus wird.

Deutschlandfunk Kultur, Feature
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Debatte um „Troubled Blood“ von J.K. Rowling – „Trans-Menschen trifft das besonders“

Porträt J.K. Rowlings bei einer Filmpremiere in London 2018 (Imago Images / EMPICS / Doug Peters)Das neue Buch von J.K. Rowling soll transfeindlich sein. Stimmt das? Literaturkritikerin und J.K.-Rowling-Expertin Elena Gorgis hat sich „Troubled Blood“ mit dieser Frage angesehen. Problematischer findet sie einen anderen Text.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

„Textouren“ startet zur Buchmesse

Die Holtzbrinck-Buchverlage kündigen ihr Event-Portal „Textouren“ an. Auftakt ist die Frankfurter Buchmesse.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Kompendium unabhängigen Verlegens

“Es geht um das Buch”, der Katalog der unabhängigen Verlage, sorgt auch in seiner extradicken Jubiläums-Ausgabe für die Sichtbarkeit der Independents.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Mehr Bildungsinhalte für die Stärkung der Schulen

Bund und Länder haben sich über neue Maßnahmen zur Stärkung der Schulen in der Coronapandemie geeinigt.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Coronakrise verändert Einkaufsverhalten online

Onlinekäufe sind in der Coronakrise nach wie vor beliebt und werden teilweise dem stationären Kauf vorgezogen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Oliver Märten wird Geschäftsführer

Er verantwortet den Zeitschriftenbereich und den weiteren Ausbau der digitalen Content-Aktivitäten.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Einreichungsfrist der Verlage beginnt

Die Nominierungsphase für den Deutschen Sachbuchpreis 2021 ist gestartet. Titel bis zum 20. November eingreicht werden.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Buchhandlung May erweitert in Heppenheim

Die von Schmitt & Hahn 2019 übernommene Buchhandlung May in Heppenheim erweitert ihre Verkaufsfläche um 30 Quadratmeter.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Die virtuelle Buchausstellung

Die Münchener Bücherschau findet im November erstmals hybrid statt. Erste Bilder zeigen, wie diese virtuelle Form aussehen wird.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Candice Carty-Williams: „Queenie“ – Mit Dating in der Rassismusfalle

Das Cover zeigt auf rosa Grund die Zeichnung des Hinterkopfs einer Frau mit traditioneller Cornrow-Frisur. (Cover: Aufbau Verlag, Collage: Deutschlandradio)„Queenie“ handelt von einer jungen schwarzen Britin, die nach einer enttäuschten Liebe auf Datingportalen ihr Glück versucht, dort aber rassistisch angefeindet wird. Candice Carty-Williams‘ fantastisches Debüt erzählt das Tragische mit viel Humor.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Sex-Roman „La Maison“ von Emma Becker: Einfühlsame Huren-Porträts

Die französische Autorin Emma Becker arbeitete mehr als zwei Jahre in einem Berliner Bordell. In ihrem Buch beschreibt sie den Arbeitsplatz als kuscheligen Ort – bis ein psychopathischer Freier kommt.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Kriminalhörspiel nach Karin Fossum – Dunkler Schlaf

(EyeEm /  Jakob Radlgruber)Zwei junge Männer streunen herum, suchen eine günstige Gelegenheit für einen Taschendiebstahl. Wenig später liegt einer von ihnen schwer verletzt in einem Keller, der andere wird von Kommissar Sejer befragt. Ein packender Krimi von Karin Fossum.

Deutschlandfunk Kultur, Kriminalhörspiel
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Benjamin Mosers Biografie über Susan Sontag – „Sie war ein hundertprozentiger Kopfmensch“

Porträtaufnahme von Susan Sontag, geschätzt im Jahr 1995 (imago images / Leemage / Sophie Bassouls)„Sie sah aus wie ein Hollywoodstar und schrieb wie eine europäische Intellektuelle.“ So beschreibt der Autor Benjamin Moser die amerikanische Schriftstellerin Susan Sontag. Moser hat für seine Biografie der US-Publizistin den Pulitzerpreis erhalten.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

2.800 Aussteller aus 85 Ländern sind digital dabei

2.800 Aussteller aus rund 85 Ländern (Stand 20. September) haben sich in den Ausstellerkatalog der Sonderedition der Frankfurter Buchmesse 2020 eingetragen. Knapp 850 digitale Aussteller kommen aus dem deutschsprachigen Raum.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Martin Muser ist bester Vorleser

Die IG Leseförderung des Börsenvereins hat den Autoren Martin Muser zum besten Vorleser unter den Kinder- und Jugendbuchautoren ausgewählt.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Nominierungsphase 2020 gestartet

Welcher Roman wird 2020 das Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels? Einreichungen sind bis zum 11. Oktober möglich.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

HDE fordert Sonntagsöffnungen

Der Handelsverband Deutschland fordert verlässliche Sonntagsöffnungen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

„Die Buchmesse ist unverzichtbar“

Ina Hartwig, Kulturdezernentin von Frankfurt, äußert sich im Interview mit der FR zur Zukunft der Buchmesse.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Lesungen „On Air“

Der 29. Göttinger Literaturherbst wird dieses Jahr trotz Corona stattfinden – mit einem Pandemie-Konzept und einer Digitaloffensive.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Hunsrück statt Halle 3

Zwei Gemeinschaftsstände hätten 30 hessische und 15 rheinland-pfälzische Verlage auf der Buchmesse gehabt – jetzt werden sie digital auf Sendung gehen.
Mehr im Börsenblatt