Posted in LiteraturNewzs

Lustige Bücher für Kinder: Bitte nicht ernst nehmen

Kinder, sollten wir nicht öfter fröhlich sein? Lesen kann alle Sorgen vergessen machen! Mit diesen drei wunderbaren Büchern ist Freude garantiert. In einem erfährt man sogar, wie man mehr Taschengeld bekommt.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Die Sonntagsfrage : „Macht die BuchschrankFinder-App noch Freude, Herr Zeising?“

Vor zwei Jahren hat der Informatiker und Buchblogger Tobias Zeising die App BuchschrankFinder ins Netz gestellt. Gibt es noch Nachfrage? Wie hat sich die App entwickelt? Und wie aufwändig ist überhaupt die Pflege? Zeising, der auch selbst einen Büchertauschschrank betreibt, beantwortet die Sonntagsfrage.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Eine Lange Nacht über Robinson Crusoe – Die törichte Neigung, in der Welt herumzuschweifen

Panorama eines einsamen Sandstrandes: In der ferne ist ein Mann zu sehen. (Unsplash / Joshua Ness)Mit „Robinson Crusoe“ begründete der Schriftsteller Daniel Defoe 1719 die Gattung des realistischen Romans. Das Motiv des einsam ausgesetzten Crusoe traf einen Nerv der Zeit – und wurde bis heute unzählige Male kopiert.

Deutschlandfunk Kultur, Lange Nacht
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Priya Basil über ihr Buch „Gastfreundschaft“ – Ein Lob der Zumutung

Die Autorin Priya Basil (imago stock&people)Gäste zu bewirten kann anstrengend und nervig sein. Und genau deshalb ist es eine wertvolle Erfahrung, meint die indisch-kenianische Autorin Priya Basil. Denn auch wir als Gesellschaft können davon etwas lernen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Saint-Exupéry-Klassiker: Skizzen zu „Der kleine Prinz“ gefunden

„Der kleine Prinz“ ist ein Stück Weltliteratur – auch dank der Illustrationen. Nun sind durch Zufall Zeichnungen aufgetaucht. Sie zeigen, wie Antoine de Saint-Exupéry seine berühmten Figuren entwickelte.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Kinderbuch von Saint-Exupéry: „Der kleine Prinz“-Skizzen aufgetaucht


Durch Zufall fanden Fachleute in Winterthur Zeichnungen der Protagonisten des Bestsellers – in erstaunlich gutem Zustand.
Quelle: SZ.de

Posted in LiteraturNewzs

Literatur trifft Wissenschaft – Poesie über den Minifrosch

Ein Mini-Frosch auf einer Hand. (EyeEm / Fontyn Christophe)Ein geheimnisvoller Stachelrochen, ein Kugelfisch oder Köcherfliegen aus den Anden. Lange wussten die Menschen nichts von diesen Tierarten. Mit welchem Blick begegnen Lyriker dem Neuen in der Welt, mit welchem Interesse tun es Wissenschaftler?

Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Interview mit Wiland Tresselt zu Schulbuchausschreibungen: An Schulen delegieren

Schulbuchausschreibungen der Kommunen sorgen häufig für Unmut, weil örtliche Buchhändler außen vor bleiben. Welche Beschwerderechte Sortimenter haben und wie man Abhilfe schaffen könnte, erläutert Rechtsanwalt und Vergaberechts-Experte Wiland Tresselt.      
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Der Buchhändler Thomas Mahr widerspricht Rainer Moritz: „Es können gar nicht genug Natur- und Ökologiebücher erscheinen“

Dem Literaturhaus-Chef und Börsenblatt-Kolumnisten Rainer Moritz geht der Hype um Naturbücher auf die Nerven. Thomas Mahr, Buchhändler in Langenau fragt sich: Warum kommt ausgerechnet bei diesem Thema der Moritz’sche Aufschrei und nicht, zum Beispiel, bei Fanasyromanen oder Regionalkrimis? Ein Einspruch.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Twitteraktion #dichterdran – Schriftstellerinnen wehren sich gegen Sexismus

Illustration einer Frau, die die Hand hochhält und einen Mann zum Schweigen bringt. (imago stock&people / Gary Waters)Ein Kritiker beschrieb die Schriftstellerin Sally Rooney mal als „aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen“. Drei Autorinnen sind von solchen Kritiken genervt. Auf Twitter beschreiben sie nun Schriftsteller so, wie es sonst Männer mit Frauen tun.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Bücher zum 250. Geburtstag Napoleon Bonapartes: Triumph und Tragik

Napoleon fasziniert Historiker und Nachwelt bis heute. In Biographien zu seinem 250. Geburtstag erscheint er teilweise in einem neuen Licht: nicht mehr nur als genialer und zugleich tragischer Akteur der Weltgeschichte, sondern als Getriebener der Revolution.      
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Online-Magazin Belletristik-Couch.de: Yannic Niehr ist neuer Chefredakteur

Yannic Niehr (31) übernimmt die redaktionelle Leitung von Belletristik-Couch.de. Das Online-Magazin stellt seit 2011 Unterhaltungsliteratur vor.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Neuerscheinungen

»Hier kommt Alex«: Andrea Wulfs illustriertes Sachbuch über Alexander von Humboldts Lateinamerikareise dient als Basis der vier Folgen umfassenden Insta-Novel von radioeins und Chapter One

Der Bestseller der C. Bertelsmann-Autorin – »Die Abenteuer des Alexander von Humboldt« – dient als Bildwelt und Textvorlage. 

Kurz vor seinem 250. Geburtstag ist Alexander von Humboldt so präsent wie schon lange nicht mehr und auf sämtlichen Kanälen Thema. Mit »Hier kommt Alex« hat der Universalgelehrte nun auch einen weiteren Kanal für sich entdeckt, nämlich Instagram:»Fünf Jahre in 30 Tagen« ist hierbei das Motto, unter dem radioeins (rbb) und Chapter One zusammen mit C. Bertelsmann, Deutsche Welle, SPIEGEL Online und Republik (Schweiz) den prominenten deutschen Schauspieler Frederick Lau als Alexander von Humboldt inszenieren. Ermöglicht wird das Projekt durch das Medienboard Berlin-Brandenburg und die Stiftung für Medienvielfalt Schweiz. Als Bildwelt und Textvorlage dient hier das illustrierte Sachbuch von Andrea Wulf und Lillian Melcher. Seit gestern haben UserInnen 30 Tage lang die Gelegenheit, den großen Abenteurer und Forscher auf verschiedenen Kanälen zu begleiten; bis zu seinem 250. Geburtstag am 14. September 2019. Dazu werden Andrea Wulfs »Die Abenteuer des Alexander von Humboldt« auf Instagram präsentiert: Frederick Lau übernimmt Humboldts Rolle, umgesetzt in aufwändigen Fotos, Illustrationen und Motion-Designs. Gleichzeitig können die NutzerInnen im Facebook-Messenger miterleben, was dem Forscher widerfährt, denn auch einen Chat-Bot gibt es. Und auf radioeins vom Rundfunk Berlin Brandenburg ist jeden Tag eine neue Reiseanekdote zu hören. So erzählt Humboldt sowohl der radioeins-Stammhörerschaft als auch jungen NutzerInnen auf Instagram und WhatsApp von seinen Erlebnissen und Erkenntnissen – und davon, welche Spuren er in unserer Gegenwart hinterlassen hat. Am Ende einer jeden Insta-Story (hier gibt es vier Folgen, die in einwöchigem Abstand ausgespielt werden), werden Buchtitel, Autorin, Illustratorin und Verlag genannt sowie das Cover abgebildet. Auch einen Swipe zu unserer Homepage gibt es, über den man das Buch bei den unterschiedlichen Kanälen direkt bestellen kann.Wir haben hier nicht nur eine enorme Reichweite (insgesamt kommen wir allein bei Instagram auf circa 465.000), sondern auch die Möglichkeit, abseits von den konventionellen Medien eine neue Zielgruppe zu erreichen. Auch auf den Facebook-Seiten der Kooperationspartner wird natürlich regelmäßig auf das Projekt hingewiesen.Wenn Sie die Insta-Novel miterleben möchten, folgen Sie ganz einfach auf Instagram @c.bertelsmann, @radioeins, @dwnews, @spiegelonline, @republikmagazin und/oder @chapter_one_media. Just gestern ist die erste Folge der Insta-Novel live gegangen. Das wirklich sehenswerte Spektakel können Sie sich hier ansehen. Den Chat-Bot finden Sie hier. Auch einen wirklich sehenswerten Trailer gibt es, den Sie sich auf unserer Facebook-Seite oder auf unserem Instagram-Account ansehen können.
Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Arne Rautenberg: „permafrost“ – Lyrik ohne politische Verwertbarkeit

"permafrost" von Arne Rautenberg (Wunderhorn / Deutschlandradio)„permafrost“ weckt Erwartungen an einen Lyrikband voller Klima-Dichtung. Und tatsächlich befasst sich Arne Rautenberg mit Stressreaktionen in Flora und Fauna. Für politische Botschaften geben sich seine Gedichte trotzdem nicht her.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Esther Gonstalla: „Das Klimabuch“ – Der ganze Wahnsinn in Grafiken

"Das Klimabuch – alles, was man wissen muss in 50 Grafiken" von Esther Gonstalla (oekom Verlag)Millionen Menschen werden wegen steigender Meeresspiegel ihre Heimat verlieren, fast die gesamte Treibhaus-Wärmeenergie müssen die Meere verkraften. Der Autorin Esther Gonstalla gelingt es mit gut durchdachten Grafiken, die Klimakrise darzustellen.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

„Create your Revolution“ auf der Frankfurter Buchmesse: „Wir brauchen Menschen, die die Welt und die Gesellschaft positiv bewegen“

Am 16. Oktober finden im Congress Center auf der Frankfurter Buchmesse (16.−20. Oktober) Create your Revolutions-Talks als Bühne für Aktivistinnen und Visionäre. Erwartet werden unter anderem Betelhem Dessie, Gina Belafonte und Tea Uglow. 
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Neues digitales Magazin um Übersetzer: „Counterpoint“ kommt zweimal im Jahr

Der europäische Dachverband für Literarische Übersetzerverbände (CEATL) startet das kostenlose e-zine „Counterpoint“ − es erscheint künftig zweimal im Jahr auf Englisch und Französisch.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Wie Literatur die Zukunft gestaltet: Fiktion trifft Realität

Science-Fiction und Fantasy können mehr sein als reine Gedankenspielerei oder bloße Unterhaltung. Das beweisen unter anderem die folgenden Beispiele.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Schiller-Gedächtnis-Preis 2019: Nino Haratischwili ausgezeichnet

Nino Haratischwili erhält den mit 25.000 Euro dotierten Schiller-Gedächtnis-Preis 2019 des Landes Baden-Württemberg. Die Förderpreise gehen an die Nachwuchsdramatikerinnen Svealena Kutschke und Maryam Zaree.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

George Pelecanos: „Prisoners“ – Explosives Gemisch aus Alltagsdramen

Der neue Thriller von George Pelecanos heißt "Prisoner".  (Ars Vivendi / Deutschlandradio)Dramen, Kleine-Leute-Träume und eruptive Gewalt – daraus strickt George Pelecanos seinen Thriller „Prisoners“, der in Washington D.C. spielt und eine typische Geschichte erzählt: Mann will sich ändern, kommt aber nicht weit.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Roman von Karina Sainz Borgo: „Jeder Bewohner Venezuelas ist zwei- oder dreimal gekidnappt worden“


Ein Gespräch mit der venezolanischen Journalistin Karina Sainz Borgo, die mit „Nacht in Caracas“ einen Roman über die anhaltende Krise in ihrem Heimatland geschrieben hat.
Quelle: SZ.de

Posted in LiteraturNewzs

Rafik Schami: „Die geheime Mission des Kardinals“ – Langweilige Trinkgelage, holzschnittartige Liebeleien

"Die geheime Mission des Kardinals" von Rafik Schami (Carl Hanser Verlag)In einem Fass mit Olivenöl schwimmt eine Leiche. So beginnt „Die geheime Mission des Kardinals“ von Rafik Schami. Der Krimi, der vor Beginn des Krieges in Syrien spielt, klingt vielversprechend, ist aber arg überfrachtet, meint unsere Kritikerin.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Stellungnahme zum Strategiewechsel bei Libri: „Die Titel sind für Kunden nicht mehr sichtbar“

In einer Stellungnahme kritisieren der Sprecherkreis und Mitglieder der IG unabhängiger Verlage im Börsenverein die Auslistung kleinerer Verlage durch Libri − weisen auf die in ihren Augen „systemrelevanten“ Folgen hin. Gleichzeitig regen sie ein Gespräch aller Beteiligten auf der Frankfurter Buchmesse an, um eine Lösung zu finden.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Libris neue Lagerstrategie: Kleinere Verlage beklagen Auslistung

Der Fakt ist nicht neu, bereits vor einigen Monaten hat Libri sein etwa eine Million Titel umfassendes Lager durchkämmt und alle Bücher, die sich in den vergangenen ein bis zwei Jahren nicht ein einziges Mal verkauft haben (rund 180.000 Titel), ausgelistet, sagte Libri-Chef Eckhard Südmersen auf Anfrage. Zielgröße seien 850.00 Titel. Die Verlage, vor allem kleinere, deren Titel ausgelistet wurden, merken das jetzt einerseits an mangelnder Sichtbarkeit, andererseits am Remissionsaufkommen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Branchen-Monitor Buch Schweiz: Der Juli liefert sieben Prozent mehr Umsatz

Der Deutschschweizer Buchhandel hat im Juli seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,1 Prozent verbessert. Fürs laufende Jahr steht damit kumuliert ein Plus von 1,5 Prozent unterm Strich.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Karina Sainz Borgo: „Nacht in Caracas“ – Venezolanisches Elend

Das Bild zeigt das Cover des ersten Romans der venezolanischen Autorin Karina Sainz Borgo. (Cover: S. Fischer Verlag, Illustration: Deutschlandradio)Der erste Roman von Karina Sainz Borgo spielt in Venezuela, einem Land, dessen Menschen jede Hoffnung auf Besserung verloren haben. Das Buch sei zwar nicht literarisch interessant, aber als Zeitdokument enorm wichtig, urteilt unser Kritiker.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Walburga Hülk: „Der Rausch der Jahre“ – Ein Leben zwischen Exzentrik und Diplomatie

Das Bild zeigt das Buchcover von "Der Rausch der Jahre" der Romanistin Walburga Hülk. (Cover: Hoffmann und Campe, Illustration: Deutschlandradio)Die Romanistin Walburga Hülk nimmt ihre Leser mit nach Paris, in die Zeit zwischen 1850 und 1870. Mit „Der Rausch der Jahre“ gelingt ihr ein großes Epochenporträt, in der Schriftsteller vielbeachtet waren und der Fortschritt viel soziales Elend produzierte.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Lyrischer Kommentar – „Mehr Demokratie wagen“

Zwei Paar Badeschuhe stehen auf dem Sand. (picture alliance / Soeren Stache)Am Plötzensee oder auch nur in der Nähe davon geht die Lyrikerin Nora Bossong der deutschen Seele auf den Grund. Zelte werden aufgebaut, Boulettensoße tropft aufs Handtuch. Demokratie wird gewagt und vorsichtig gefragt: Wer ist das Volk?

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Ferienjobs als Ausbildungsvorbereitung: Mehr Verantwortung

Sommerzeit ist Ferienjobzeit. Seit 20 Jahren vermittelt die Plattform schuelerjobs.de Arbeitsangebote für junge Menschen. Anzeigenleiter Carsten Wiese über einen Markt im Wandel.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

10.000 Franken für den Hauptpreis: Neuer Schweizer Kinder- und Jugendliteraturpreis

Der neue Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis wird ab 2020 jährlich vergeben − getragen vom Schweizer Buchhändler- und Verlegerverband (SBVV), den Solothurner Literaturtagen und dem Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM). Die Einreichfrist für die erste Auflage läuft bis Ende September.
Mehr im Börsenblatt