Posted in LiteraturNewzs

G&G Verlag: Pia Gsellmann verstärkt PR-Team

Pia Gsellmann (46) verstärkt seit Anfang April das Kommunikationsteam des G&G Verlags in Wien. Sie verantwortet die Öffentlichkeitsarbeit in Österreich sowie das Marketing im Schulbereich.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten: Sybille Berg mit „GRM.Brainfuck“ neu auf Platz 9

Sybille Berg verbreitet Endzeitstimmung und landet damit auf Platz 9 der Belletristik-Charts (Hardcover), im Paperback-Umfeld zieht Gil Ribeiro an die Spitze. Und MontanaBlack? Der muss den Thron im Sachbuch nach zwei Wochen wieder räumen – für Bas Kast.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Neuerscheinungen

„Steht auf, auch wenn ihr nicht könnt. Behinderung ist Rebellion“ von Maximilian Dorner

Das Buch erscheint am 22. April 2019 bei btb im Paperback. 

Warum Lamentieren nicht hilft und Mitgefühl auch mal nerven kann.
Quelle: Random House

Posted in Neuerscheinungen

„Schweigepflicht“ von Jens Lapidus

Ein einzigartiges Juwel der schwedischen Krimiszene 

»Jens Lapidus ist ein würdiger Nachfolger der schwedischen Größen Sjöwall & Wahlöö, Henning Mankell und Stieg Larsson.« Information, Dänemark
Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Zum 65. Geburtstag von Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins: „Glücksfall für die Büchermenschen“

Es ist niemandem zu wünschen, einmal sein Nachfolger sein zu müssen – das schreibt Verleger Jürgen Horbach über Alexander Skipis, der seit 2005 die Geschäfte des Börsenvereins führt und heute 65 Jahre alt wird. Horbach, langjähriger Schatzmeister des Verbands, gratuliert einem „Mann der kontrollierten Tat“.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Der langjährige avj-Vorsitzende Klaus Willberg wird heute 60 Jahre alt: „Einer, der nicht lange schnackt, sondern handelt“

In der Kinderbuchwelt kennt ihn jeder: Klaus Willberg, viele Jahre avj-Vorsitzender, wird heute 60 Jahre alt. Renate Reichstein gratuliert einem Kollegen, der Probleme pragmatisch löst – und anderen mit Wertschätzung begegnet.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Neuerscheinungen

Heyne-Autorin Susanne Saygin für „Feinde“ ausgezeichnet

Wittwer-Thalia-Debütkrimipreis für den besten deutschsprachigen Debütkriminalroman 2018 im Rahmen der Stuttgarter Kriminächte verliehen 

Zum großen Festival-Finale der Stuttgarter Kriminächte, erhielt am Freitag, den 29. März 2019, die Heyne-Autorin Susanne Saygin den Wittwer-Thalia Debütkrimipreis 2019 für ihren Thriller „Feinde“, der damit als bester deutschsprachiger Debütkriminalroman 2018 ausgezeichnet wurde. Die Laudatio hielt Tobias Gohlis, Sprecher der Jury der Krimibestenliste. Überreicht wurde der von Wittwer-Thalia und dem Verein Stuttgarter Kriminächte e.V. gestiftete und mit 1.000 Euro dotierte Preis von Rainer Bartle, Geschäftsführer des Buchhauses Wittwer-Thalia.
Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

BOOKii-Hörstift: Kondoo Verlag neuer Partner

Der auf christliche Kinderbücher spezialisierte Kondoo Verlag aus Altheim (Alb) nutzt ab dem Frühjahr die BOOKii-Hörstift-Technologie von Tessloff.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Aufwachsen in der Favela: Kinder im Krieg

Räuber und Gendarm mit Vaters Revolver, Polizistenmord als Streich: Geovani Martins erzählt in „Aus dem Schatten“ von einem Brasilien, in dem die Kleinen lernen, dass nur das Recht des Stärkeren zählt.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Romane über Agentinnen und ihre Söhne – Meine Mutter, die Spionin

Zwei Frauen im 50er-Jahre-Look sitzen auf der Terasse eines Cafés. (Unsplash / Les Anderson )Verlassen, verraten, getäuscht – wenn sich herausstellt, dass die liebevolle Mutter eine eiskalte Agentin war, bricht für die Söhne eine Welt zusammen. Auf einmal wird alles verdächtig. Es sind derzeit auffallend viele Romane, die sich diesem Thema zuwenden.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

DuMont Buchverlag startet eigenen Podcast: Zwei Radiomacher wirbeln durchs Haus

„DuMont auf Sendung – Der Podcast mit Büchern“: Der DuMont Buchverlag hat ein eigenes Podcast-Format gestartet, das einen Blick hinter die Kulissen des Kölner Verlags bietet. Für die Umsetzung hat man die Radiomacher Tabea Soergel und Martin Becker verpflichtet.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Neuerscheinungen

Dr. Daniela Pachler leitet Personalentwicklung der Verlagsgruppe Random House

Seit Anfang des Jahres leitet Dr. Daniela Pachler die Abteilung Personalentwicklung im Personalressort der Verlagsgruppe Random House.
Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Gunda Windmüller: „Weiblich, ledig, glücklich – sucht nicht“ – Single-Frauen sind keine Mängelwesen

Cover von Gunda Windmüllers Buch "Weiblich, ledig, glücklich - sucht nicht". Im Hintergrund ist eine lachende, junge Frau vor einer Graffiti-Wand zu sehen.  (Deutschlandradio / Rowohlt / Unsplash / Paulette Wooten )Gunda Windmüller hat genug: Von dem Fantasiebild der romantischen Liebe und dem Zwang, sich als Frau ab Mitte 30 ständig fürs glückliche Single-Dasein rechtfertigen zu müssen. Ihr Buch ist eine lesenswerte Kampfansage.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Video-Reportage: Selfpublishing im Buchhandel

Selfpublishing-Titel boomen. Der Buchhandel bestellt zwar auf Nachfrage, ist aber noch zögerlich bei der Präsentation, wenn die Bücher nicht vom Verlag kommen. Warum ist das so? Das Börsenblatt hat nachgefragt.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Verlagsgruppe Random House: Daniela Pachler leitet Personalentwicklung

Daniela Pachler (33) leitet seit Jahresanfang die Abteilung Personalentwicklung im Personalressort der Verlagsgruppe Random House in München. Sie hat die Nachfolge von Julia Warkentin angetreten.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Novität über Zensurwerkstätten der DDR: Giftschränke im Leseland

Das Buch komme einer Sensation gleich, lobt Prof. Klaus G. Saur (Mitglied der Historischen Kommission des Börsenvereins) Siegfried Lokatis‘ „Verantwortliche Redaktion“: Es ist der vollständige Überblick über das Thema Zensur in der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Bücherrekorde 2018: Tibet-Bildband bringt 23 Kilogramm auf die Waage

Anlässlich des Welttags des Buches am 23. April hat das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) Spitzenleistungen rund ums Buch ermittelt: Welche Titel die Schwergewichte, Dauerläufer und Preisfavoriten unter den Neuerscheinungen im vergangenen Jahr waren.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Deutscher-Buchpreis-Lesekreise: Bewerbungen sind möglich

Der Börsenverein ernennt auch dieses Jahr fünf Lesekreise zu offiziellen Lesekreisen des Deutschen Buchpreises. Bewerben können sich Gruppen bis zum 26. Mai. Die Lesekreise Sie erhalten das Longlistbuch mit Leseproben und Rezensionsexemplare.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Rechtsportal: Springer kooperiert mit juris

Das Onlineportal für Rechtsinformationen juris bietet ab sofort 45 Springer-Buchtitel mit dem Schwerpunkt Wirtschafts- und Steuerrecht in seiner Datenbank an.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Fusion von Thalia und Mayersche: Nun prüft das Bundeskartellamt

Thalia hat am 12. April seinen Antrag auf Kontrollerwerb der Mayerschen Buchhandlung und der B.O.B. Best of Books GmbH beim Bundeskartellamt zur Prüfung eingereicht.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Linde Verlag: Claudia Hahnekamp-Propst übernimmt Programmleitung Steuerrecht

Seit April hat Claudia Hahnekamp-Propst die Programmleitung Steuerrecht im Linde Verlag inne, wie das Unternehmen mit Sitz in Wien informiert.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Zinzi Clemmons: „Was verloren geht“ – Vom Schmerz vor dem großen Beileid

Eine Montage zeigt das Buchcover des Romans "Was verloren geht" von Zinzi Clemmons, im Hintergrund ein stimmungsvoller Himmel (Ullstein Verlag / Unsplash / Jason Wong)Am Sterbebett ihrer Mutter spürt Zinzi Clemmons täglich den Schmerz des Verlustes. Ihre Erfahrungen hat sie in ihrem Roman „Was verloren geht“ verarbeitet. Der 34-Jährigen ist mit diesem Roman ein von vielen Kritikern hoch gelobtes Debüt gelungen.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Thomas Girst über die Schönheit der Langsamkeit – Der Palast des Briefträgers

Der französische Briefträger Ferdinand Cheval baute von 1879 bis 1912 in seinem Gemüsegarten einen fantasievollen Palast aus gefundenen Steinen, den "Palais idéal".  (imago stock&people)„Es kann sehr viel Schönheit entstehen, wenn wir uns die Zeit dafür nehmen“, sagt Kulturmanager Thomas Girst. In „Alle Zeit der Welt“ erzählt er unter anderem die Geschichte eines Briefträgers, der in 33 Jahren einen Palast in seinem Gemüsegarten baute.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Pixi-Buch über Kinderrechte – Zwiespältige Gefühle

Ein Kind hält in einer Kita in Berlin bei dessen Vorstellung das neue Pixi-Buch mit dem Titel "Stopp, PRIVAT!" (picture alliance / Christoph Soeder / dpa)Zum Kinderrecht auf Privatsphäre ist ein neues Pixi-Buch erschienen, das das Kinderhilfswerk und Bundesfamilienministerin Franziska Giffey gemeinsam vorstellten. Der Publizist Ralf Fücks findet es eine gute Idee, warnt aber vor zu viel pädagogischem Zeigefinger.

Deutschlandfunk Kultur, Studio 9 – Der Tag mit …
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Neue Vertriebsleiterin bei der Edition Cantz: Evelin Georgi baut internationalen Vertrieb weiter aus

Mit Evelin Georgi hat seit Januar eine international erfahrene Buch-Expertin die Verantwortung für den Vertrieb bei der Esslinger Edition Cantz übernommen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Bilanz der 2. Literaturtage im Saarland: „Wir sind sehr zufrieden“

40 Veranstaltungen, 3.500 Besucher: Das ist die Bilanz der 2. Literaturtage „erLesen“ im Saarland. 18 Buchhandlungen, vier Verlage und verschiedene Institutionen vom Museum bis zum Ministerium waren an dem vierzehntägigen Festival beteiligt.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Literaturagent über „Game of Thrones“-Autor – „Der Ruhm ist George Martin fast ein bisschen lästig“

Sechs Charaktere aus "Game of Thrones" stehen am Strand und schauen ernst (TNT Serie / HBO Europe)George Martin, der Autor von „Game of Thrones“, habe den Realismus in die Fantasy-Literatur getragen, sagt sein Literaturagent Werner Fuchs. Damit habe Martin das kindliche Schwarz-Weiß-Denken eines Tolkien aus der Zeit des Kalten Krieges überwunden.

Deutschlandfunk Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

EU-Rat stimmt für Urheberrechtsreform: Börsenverein: Verlegerbeteiligung noch in diesem Jahr in nationales Recht umsetzen

Der EU-Rat hat heute den gesetzgeberischen Schlusspunkt hinter die EU-Urheberrechtsrichtlinie für den Digitalen Binnenmarkt gesetzt und ihr endgültig zugestimmt. Damit ist der Weg frei für eine erneute Beteiligung der Verlage an den Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaften.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Andreas Petersen: „Die Moskauer“ – Eine Atmosphäre aus Angst und Verleumdung

Andreas Petersen zeichnet in seinem Buch ein Porträt "Der Moskauer" in der DDR. Das Foto zeigt das rote Buchcover mit Stalin auf einem Hintergrundbild, das den Roten Platz in Moskau zeigt. (S. Fischer/picture alliance/dpa/VASILY MAXIMOV / AFP)Der Stalinismus als Prä-DDR-Trauma: Im Mittelpunkt von Andreas Petersens psychogrammartiger Studie stehen „Die Moskauer“ – Politiker wie Walter Ulbricht, die den Stalinismus überlebten und in der DDR eine ähnliche Verratsdiktatur errichteten.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Sibylle Berg: „GRM – Brainfuck“ – Eine Generalabrechnung mit der Gegenwart

Im Vordergrund das Cover von Sibylle Bergs "GRM Brainfuck", im Hintergrund ein großes Feuer, vor dem Menschen stehen. (KiWi Verlag/ Unsplash/ Denis Argyriou)Sibylle Berg hat mit „GRM – Brainfuck“ einen Roman geschrieben, den Leser und Leserinnen nicht ohne Erschütterung aus der Hand legen werden. Straßenkinder, Hochhausbrand in London, Überwachungsstaat – vieles, was Berg thematisiert, ist keine Erfindung.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio