Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

28. März 2017

Afrika

LiBeraturpreis 2017: Zehn Autorinnen nominiert

Der LiBeraturpreis wird jährlich an eine Schriftstellerin aus Afrika, Asien, Lateinamerika oder der arabischen Wekt verliehen. Jetzt wurden zehn Autorinnen nomiert − das Publikumsvoting beginnt im Mai mit einer Kick-Off-Veranstaltung im Frankfurter Haus am Dom. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Denis Johnson: "Die lachenden Ungeheuer" – Von Voodoo-Terror und Diktatoren

In „Die lachenden Ungeheuer“ begegnen sich ein Söldner und ein Killer im westafrikanischen Sierra Leone. Sie träumen von einer Minidiktatur mit Beach-Girls, Bars und Strandarmeen unter ihrer Herrschaft. Der Roman von Denis Johnson ist von Null auf Platz 1 der Krimibestenliste gelandet. Deutschlandradio Kultur, FrühkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

#3: Frühstück mit Elefanten: Als Rangerin in Afrika

Frühstück mit Elefanten: Als Rangerin in Afrika Gesa Neitzel (Autor) (40) Neu kaufen: EUR 14,99 23 Angebote ab EUR 11,90 (In der Bücher-Bestseller-Liste finden Sie maßgebliche Informationen über die aktuelle Rangposition dieses Produkts.)

Litprom fördert Übersetzungen: Zuschüsse für zehn Titel

Litprom konnte mit Mitteln des deutschen Auswärtigen Amtes und des SüdKulturfonds der Schweiz in dieser Runde insgesamt zehn Titeln aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der arabischen Welt einen Zuschuss zu den Übersetzungskosten bewilligen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Postkoloniales Simbabwe

Petina Gappah ist Juristin, lebt in Genf und schreibt über ihre südafrikanischen Wurzeln. Ihr Debut-Roman – ein ebenso dramatisches wie stimmungsvolles Portrait des postkolonialistischen Simbabwe. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Lesetipp von Litprom-Chefin Anita Djafari: Verrutschte Lebensläufe

Literarische Schätze aus aller Welt: Litprom-Geschäftsführerin Anita Djafari empfiehlt auf boersenblatt.net jeweils am letzten Sonntag im Monat ein Buch einer Autorin, eines Autors aus Afrika, Asien oder Lateinamerika. Diesmal einen Band mit meisterhaften Erzählungen einer jungen Autorin aus Singapur. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Kilimanjaro-Besteigungen

In den vergangenen Jahren habe ich eine Vorliebe für Bergwanderungen entwickelt. Während früher für mich ein Urlaub, den man nicht am Meer verbracht, kein richtiger Urlaub war, zieht es mich seit einigen Jahren immer häufiger ins Gebirge. Zum ersten Mal auf den Geschmack gekommen bin ich auf Gran Canaria. Dort wurde mir bewusst, dass ich

Wüstenreisen: Wandern durch die Wüste

Wanderreisen erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Während ein Wanderurlaub früher etwas für die älteren Semester war, die zum Wandern in die Berge fuhren, entdecken heutzutage auch immer mehr jüngere Menschen die Lust auf Wanderungen. Wandern ist zu einem Lifestyle geworden: So wird beispielsweise Kleidung von Marken wie Jack Wolfskin, welche ursprünglich für Outdoor-Aktivitäten gedacht war,

ITB BuchAwards 2017: Afrika-Kalender ausgezeichnet

Der Kalenderpreis der ITB BuchAwards 2017 geht an „Afrika 2017“ aus der Edition Alexander von Humboldt (Heye). Der neue Jury-Vorsitzende David Ruetz lobt die „brillanten, stimmungsvollen Tier- und Landschaftsaufnahmen“. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Lesetipp von Litprom-Chefin Anita Djafari: Finstere Zeiten in Südafrika

Literarische Schätze aus aller Welt: Litprom-Geschäftsführerin Anita Djafari empfiehlt auf boersenblatt.net jeweils am letzten Sonntag im Monat ein Buch einer Autorin, eines Autors aus Afrika, Asien oder Lateinamerika. Diesmal den Kriminalroman „Zeit der Finsternis“ von Malla Nunn (Ariadne). (Mehr in: boersenblatt.net News)

Ältere Posts››