Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

16. August 2017

Aktien

Gewinnrückgang für Amazon: Jeff investiert

Der Überschuss des Onlinekonzerns Amazon ist im zweiten Quartal um 77 Prozent auf 197 Millionen Dollar (rund 169 Mio. Euro) gefallen. Weil die Prognosen deutlich verfehlt wurden, fiel zunächst der Aktienkurs. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Übernahmeangebot an Teil der Aktionäre: KKR will bei GfK einsteigen

Die Fondsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts (KKR) und GfK SE haben eine Investorenvereinbarung unterzeichnet: Danach werde die KKR ein Übernahmeangebot für alle ausstehenden, öffentlich gehandelten GfK-Aktien unterbreiten. Der GfK Verein ist davon nicht betroffen und bleibt mit 56,46 Prozent der Anteile Mehrheitseigner. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Finanztipps von den Profis Dagobert Duck und Dirk Müller

Von Dagobert Duck zu „Mr. DAX”: In der neuen Ausgabe Micky Maus Genial 4/16 gewährt nicht nur die reichste Ente Entenhausens spannenden Einblicke in ihren Geldspeicher – der bekannte Finanzexperte Dirk Müller erklärt zudem Kindern die komplexe Finanzwelt! Die tollen Extras dazu: Eine lukrative Gelddruckmaschine und ein riesiges Poster zum „Kreislauf des Geldes”. Berlin, 15.

Aktienkurs der Verlagsgruppe deutlich gesunken: Bastei Lübbe wehrt sich gegen Vorwürfe der Bilanztrickserei

Der Aktienkurs von Bastei Lübbe ist in den letzten Tagen von gut sieben auf unter sechs Euro gefallen. Die „Wirtschaftswoche“ vermutet, dass ein Teil der Gewinne des Kölner Unternehmens „aus fragwürdigen Deals und kreativer Bilanzierung“ entsteht. Die Bastei Lübbe-Vorstände Klaus Kluge und Thomas Schierack bezeichnen die Vorwürfe als „substanzlos“. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Verlagsübernahme: Europa Verlag übernimmt Europa Verlag

Mit Wirkung zum 1. Dezember 2015 hat die Europa Verlag GmbH & Co. KG mit Sitz in München und Berlin 100 Prozent der Aktien der Europa Verlag AG Zürich übernommen. Damit gibt es der Mitteilung zufolge erstmals seit 1946 nur noch einen Europa Verlag im deutschsprachigen Raum. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Boris (Börsenguru) Langendorf veröffentlicht Finanzratgeber: Kleines Geld, große Rendite

Früher hat Boris Langendorf der Branche gern vorgerechnet, wo sie steht – ohne durchblicken zu lassen, wie er es selber mit seinen Finanzen hält. Jetzt, knapp zwei Jahre nach seinem Abschied von Langendorfs Dienst, legt sich der Zahlennebel: Der langjährige Branchenbeobachter erklärt in einem Ratgeber das Einmaleins des Aktienhandels. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Veränderungen bei Comelivres: Buchzentrum und Office die Livre übernehmen Aktienmehrheit

Das Schweizer Buchzentrum und das Office du Livre übernehmen die Mehrheit an der Comelivres AG, die seit 30 Jahren als Bestell- und Kommunikationsplattform des Schweizer Buchhandels fungiert. Die Mehrheit der bisherigen Aktionäre hat dem Verkauf zugestimmt; bislang gibt es verbindliche Kaufangebote über 82 Prozent der Aktien. Die Transaktionen werden in den nächsten Wochen abgewickelt. (Mehr

Serie: 190 Jahre Börsenverein in 19 Objekten (3/19): Buchhändlerbörse − Bau mittels Aktien

Spätestens mit Einweihung der Buchhändlerbörse wurde Leipzig 1836 seinerzeit zur ersten Adresse des deutschen Buchhandels. Im Gebäude der Ritterstraße zog auch die Börsenblatt-Redaktion ein, vor allem aber machten sich Kommissionäre ans Werk. Carola Staniek von der Deutschen Nationalbibliothek berichtet die Geschichte(n) des Buchhändlerhauses. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Eintragung in Handelsregister: Suhrkamp ist jetzt eine Aktiengesellschaft

Seit dem 30. Dezember 2014 ist der Suhrkamp Verlag eine Aktiengesellschaft. Mit der Eintragung in das Handelsregister ist die vormalige GmbH & Co. KG erloschen. Bis auf Weiteres sind Ulla Unseld-Berkéwicz und Jonathan Landgrebe als Vorstände eingetragen. Der Verlag selbst kann die Zusammensetzung des Vorstands zum gegenwärtigen Zeitpunkt allerdings noch nicht bestätigen. (Mehr in: boersenblatt.net

Suhrkamp: Unseld-Berkéwicz hat das Spiel für sich entschieden

Das Bundesverfassungsgericht hat einen Antrag des Suhrkamp-­Minderheitsgesellschafters Medienholding auf Erlass einer einstweiligen Anordnung abgelehnt − damit kann der Suhrkamp Verlag in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden.“Ob sich Barlach in die Rolle des Aktionärs fügt oder verkauft, bleibt abzuwarten“, meint Börsenblatt-Redakteur Michael Roesler-Graichen.(Quelle: boersenblatt.net Die Marginalglosse-Blog)

Suhrkamp: Barlach stoppt Aufhebung des Insolvenzverfahrens: Bundesverfassungsgericht untersagt vorläufig Umwandlung in Aktiengesellschaft

Das Bundesverfassungsgericht hat die Umwandlung des Suhrkamp Verlags in eine Aktiengesellschaft gestoppt. Die Karlsruher Richter untersagten heute dem Amtsgericht Berlin-Charlottenburg vorläufig, das Insolvenzverfahren von Suhrkamp aufzuheben und die neue Suhrkamp AG ins Handelsregister einzutragen. Der Beschluss gilt bis zur Entscheidung über einen Antrag auf einstweilige Anordnung, spätestens aber bis zum 21. Dezember. (Mehr in: boersenblatt.net

Aktie bricht um zehn Prozent ein: Hohe Verluste bei Amazon

Zu hohe Ausgaben, zu viele Expansionsfelder, zu wenig erfolgreiche Produkte: Im dritten Quartal 2014 muss Amazon einen Verlust von 437 Millionen Dollar (346 Millionen Euro) verkraften, was hinsichtlich der Prognosen pro Aktie einen Fehlbetrag von 95 Cent bedeutet. Und weil der Online-Händler für das vierte Quartal so gar keine wirkliche Prognose abgeben wollte, verloren die

Schwabe AG übernimmt Mehrheit bei Zytglogge: Nachfolge geregelt

Die Schwabe AG übernimmt zum 1. Juli 2015 die Aktienmehrheit am Zytglogge Verlag (Oberhofen), der als eigenständige Aktiengesellschaft unter dem bestehenden Namen weitergeführt wird. Die Verleger Bettina Kaelin Ramseyer und Hugo Ramseyer bleiben Zytglogge als Minderheitsaktionäre und Mitglieder des Verwaltungsrats weiterhin verbunden. Neuer Verlagsleiter wird Thomas Gierl. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Eintrag ins Handelsregister: Alle buch.de-Anteile bei Thalia

Seit dem 16. Mai ist der Online-Händler buch.de de jure eine 100-prozentige Tochter von Thalia. Zuvor war der Beschluss der Hauptversammlung von buch.de internetstores AG, die Aktien der Minderheitsaktionäre im Wege des „Squeeze Out“ auf die Thalia Holding als Hauptaktionärin zu übertragen, in das Handelsregister von buch.de eingetragen worden. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Suhrkamp-Streit vor dem Bundesgerichtshof: Sanierung hat Vorrang

Suhrkamp-Minderheitsgesellschafter Hans Barlach darf vor den Bundesgerichtshof ziehen. Wie mehrere Tageszeitungen unter Berufung auf die Nachrichtenagentur dpa meldeten, machte das Landgericht Berlin den Weg dazu frei. Die Umwandlung des insolventen Suhrkamp Verlags von einer GmbH in eine Aktiengesellschaft wird damit weiter blockiert – zumindest vorerst. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Ältere Posts››