Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

22. April 2018

Alltag

Reiki war gestern, hier kommt Donald „Ommmmm Duck! Denn „wer hinfällt, liegt nicht am Boden, sondern steht einfach nur sehr breitflächig!“

Mit diesen Worten präsentiert Bestseller-Autor Christian Eisert ab dem 04. April den neuen Titel der Egmont Comic Collection „Finde deine innere Ente“ – eine Parodie auf alle Lifecoaching-Bücher mit Donald Ducks Anleitung zum Glücklichsein, und das in sechs Kapiteln, die die Grundfeste duck’scher und menschlicher Emotionen behandeln. Stress, Leistungsdruck und permanente Überforderung prägen unseren Alltag.

Ulrich Alexander Boschwitz: "Der Reisende" – Alltag in der NS-Diktatur in beklemmenden Details

Die Schläger stehen schon vor der Tür, ein jüdischer Geschäftsmann muss fliehen. Mit „Der Reisende“ versetzt Ulrich Alexander Boschwitz die Leser mitten in den Alltag der Nazidiktatur. Der Roman erschien bereits im Jahr 1939 auf Englisch – und nun endlich auf Deutsch. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Isabel Fargo Cole: "Die grüne Grenze" – Roman über das Ende der DDR

In einen abgelegenen Ort in der DDR hat Isabel Fargo Cole den Roman „Die grüne Grenze“ angesiedelt. Im Alltag ihrer Hauptfiguren lässt die US-amerikanische Schriftstellerin alle Übel der jüngeren deutschen Vergangenheit lebendig werden – und benutzt dafür eine bemerkenswerte Sprache. Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Vor einer Tracht Prügel türmt er schneller als sein Schatten! Neuer Lucky Luke Band ab 1. März im Handel

Die Egmont Comic Collection startet den März mit spannenden Abenteuern von Lucky Luke, pardon, Lucky Kid natürlich. Der glorreiche Westernheld hat sich bereits als Kind einen Namen gemacht. Westerntypische Aufgaben meisterte er im Handumdrehen. Und wie bei jedem Dreikäsehoch kommt auch bei diesem irgendwann die brisante Frage nach der eigenen Herkunft auf. Tante Martha nimmt

Frenk Meeuwsen: "Zen ohne Meister" – Auf der Suche nach Erleuchtung

Frenk Meeuwsen ist ein niederländischer Zeichner, der sich schon lange für fernöstliche Philosophie und Kampfkünste interessiert. Seine Graphic Novel „Zen ohne Meister“ ist eine Collage aus seiner Kindheit, dem japanischen Alltag und Anleitungen zum Meditieren. Deutschlandfunk Kultur, Lesart (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Einblick in Peter Handkes Tagebücher – "Sprachreflexe"

Der österreichische Schriftsteller Peter Handke schreibt leidenschaftlich Tagebuch: Immer hat er ein Notizbüchlein dabei und notiert darin alles mögliche: Alltagsbeobachtungen, Aphorismen, literarische Skizzen, Reisenotizen. 151 solcher Hefte hat er in den letzten 25 Jahren gefüllt. Deutschlandfunk Kultur, ZeitfragenDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Scheitern als Chance begreifen: Mut gehört dazu

Der angefragte Gastbeitrag von Gesa Oldekamp kann als Kompass durch das ganze Jahr im Berufsalltag höchst nützlich sein. In ihm steckt die Hoffnung auf einen Paradigmuswechsel in unserer Branche, die oft ein Loblied auf Innovationen singt, ihnen im Alltag aber selten Raum lässt. (Quelle: boersenblatt.net Die Marginalglosse-Blog)

"Das Büro"-Epos von J.J. Voskuil – Von Karteikarten, Butterbroten und Kaffeemaschinen

30 Jahre lang arbeitete J.J. Voskuil in einem Amsterdamer Institut für Volkskunde, von 1957-1987. Als er in Rente ging, begann er, die Geschichte seines Bürolebens aufzuschreiben. Es entstand ein 5000-seitiges Epos über wissenschaftlichen Alltag – ein quasi-ethnographischer Blick auf das eigene Tun. Deutschlandfunk Kultur, ZeitfragenDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Eliza, die digitale Assistentin – "Ich bin da, um Dir zu helfen"

Digitale Helferlein verändern unseren Alltag: Der Berliner Schriftsteller Ulrich Woelk hat sich von der schöne neuen und überraschend beseelten Welt der sprechenden Assistenten inspirieren lassen – und für den Deutschlandfunk Kultur ein Hörstück verfasst. Deutschlandfunk Kultur, LiteraturDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Yan Lianke: "Die vier Bücher" – Geschichten aus Maos Umerziehungslagern

China in den frühen 1960er Jahren: Tausende Akademiker hausen in Lagern. Mit groteskem Humor beschreibt der chinesische Autor Yan Lianke den Lageralltag in seinen „Vier Büchern“. Orientiert hat er sich dabei auch an dem Meisterwerk „Archipel Gulag“ des Russen Alexander Solschenizyn. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Institut français Hamburg: „Zugang zum französischen Alltag“

Ein kleines Stück Frankreich mitten in Hamburg: Der Deutsche Christian P. besucht regelmäßig die Mediathek des Institut français und findet dort nicht nur Bücher, sondern auch eine Möglichkeit, mit dem Nachbarland in Kontakt zu bleiben.   (Mehr in: Magazin „Bibliotheken“ auf Goethe.de – Goethe-Institut)

Institut français Hamburg: „Zugang zum französischen Alltag“

Ein kleines Stück Frankreich mitten in Hamburg: Der Deutsche Christian P. besucht regelmäßig die Mediathek des Institut français und findet dort nicht nur Bücher, sondern auch Möglichkeiten für umfassende Kontakte mit dem Nachbarland.   (Mehr in: Magazin „Bibliotheken“ auf Goethe.de – Goethe-Institut)

Yitzhak Laor: "Auf dieser Erde …" – Zwischen Thora und Alltag

Manchmal sarkastisch, manchmal zart und einfühlsam: Die Gedichte des israelischen Autors Yitzhak Laor gleichen seismographischen Aufzeichnungen aus einem Land, das seit jeher mit Krieg und Gewalt konfrontiert ist. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Ältere Posts››