Posted in LiteraturNewzs

Mechthild Borrmann: "Grenzgänger" – Erkundung im Zeitalter der Not

Cover von Mechthild Borrmanns Roman "Grenzgänger". Im Hibntergrund ist ein Mädchen zu sehen, das in einem Wald auf herabfallende Herbstblätter schaut. (Droemer / Unsplash / Annie Spratt)Zwischen den Trümmern: Die Schriftstellerin Mechthild Borrmann erzählt in ihrem atemberaubenden Kriminalroman „Grenzgänger“ von kriegstraumatisierten Vätern und abgeschobenen Heimkindern.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Der Hund als Gefährte und Gehilfe – "Und im Atem Gottes war süßer Aufruhr"

Ein beiger Hund steht auf einem Weg und blickt in die Kamera. (Unsplash / Luke Stackpoole)In Zeiten, die Möpse zum Modehund erkoren haben, ist fast unvorstellbar, dass Gott einst zum Hund wurde, wie Jorge Luis Borges behauptet, und ebensowenig, dass Hunde an der Wiege der Rockmusik standen und oft von ihr besungen wurden.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

BücherFrauen: Basisdemokratie im BaseCamp

Die BücherFrauen haben ihr Jahrestreffen diesmal für eine Standortbestimmung genutzt – für Haltungsfragen, Basisdemokratie im Netzwerk und ein politisches Statement: Zwei neue Leitsätze sollen ihren Einsatz für die Menschenrechte dokumentieren. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

William A. Ewing und Holly Roussell: "Civilization" – Atemberaubende Fotos unserer Zeit

Das Buch "Civilization" - ein Blick auf die Welt durch die Linse zeitgenössischer Fotografen. (Knesebeck / dpa)Wohnanlagen, die vollgepferchte Tokioter U-Bahnen oder moderne Kreuzfahrtschiffe. Mehr als 140 Foto-Künstler zeigen in dem hervorragenden Bildband „Civilization“ von William A. Ewing und Holly Roussell ihre Blickwinkel auf die Welt.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Deutsches Modelabel Luxaa zeigt innovative Mode-Kunst-Kooperation auf der Berlin Fashion Week!

Berlin, 15.06.2018: KUNST TRIFFT INNOVATION – Luxaa präsentiert vom 03.-05.07.2018 im Rahmen des Green Showroom während der Berlin Fashion Week seine neue Capsule-Kollektion aus innovativem Tyvek®, veredelt durch die cyanografische Bearbeitung des jungen, Leipziger Künstler Michael Holzwarth. Daneben präsentiert Luxaa seine neue Sommerkollektion. Das Eco-Fashion-Messe-Event findet im Kraftwerk Berlin statt.

Mit der Kooperation verbinden das Deutsche Modelabel und der Künstler Michael Holzwarth ihre gemeinsame Liebe zum Experiment mit ungewöhnlichen Materialien und Techniken. Entstanden ist eine exklusive Capsule-Kollektion in einer Fusion aus dem innovativen Material Tyvek®, der Technik der Cyanografie und dem individuellen Sujet des jungen Künstlers.
Dabei werden die Luxaa Modelle mit einer photochemischen Emulsion behandelt und anschließend allein durch reines Sonnenlicht direkt am Strand belichtet. Die Modelle nutzen dabei die Mode als Unterlage und dienen so als lebendig-bildhafte Schablonen. An den belichteten Stellen wird das tiefe Cyan-Blau in variierenden Strukturen und Intensitäten sichtbar. Dabei stellt sich jedes Kleidungsstück in eine Abhängigkeit seiner natürlichen Umgebung und Bearbeitung und wird damit zu einem Unikat.

Neben der Capsule Kollektion zeigt Luxaa seine neue Sommerkollektion:
Für „Ballett Minimal #1“ wählt Luxaa einen Kanon aus innovativen und zeitlosen Materialien: so korrespondieren handgestrickte Pullover aus feinster Mohair-Wolle mit klassischen Oberhemden aus innovativem, recycling-fähigem Tyvek® und drapierten Kleidern aus Bio-Seide/Baumwoll Blends. Handgearbeitete, feine Gürtel aus exklusivem Fischleder und himmelblaue Tencel-Shirts runden die Kollektion ab.

Luxaa steht für die Leidenschaft und den Anspruch, innovative Materialien mit einem zeitlosen Design und nachhaltigen Rohstoffen in minimalistischer Statement-Mode zu vereinen. In einem sich ständig verändernden Kosmos aus textilen Materialien bilden eigene, innovative Entwicklungen und Kooperationen mit forschenden Einrichtungen den Kern der Identität und Marke Luxaa. Authentizität und Ganzheitlichkeit sind dabei wesentliche Bestandteile der Unternehmensphilosophie des Labels: so legen die Protagonisten den größten Wert auf die Verwendung nachhaltiger und zertifizierter Rohstoffe, eine transparente Wertschöpfungskette, sowie eine Fertigung in Deutschland. Die besondere Verbindung aus innovativen, nachhaltigen Materialien, einer funktional reduzierten Gestaltung und höchster Qualität macht die Luxaa Produkte einzigartig.

Für das Luxaa Kampagnen-Shooting stand die professionelle Balletttänzerin Anna Jo Modell, die in der aktuellen Spielsaison die Hauptrolle des weißen Schwans in der Schwanensee-Inszenierung der Oper Leipzig tanzt.

Berlin Fashion Week
3.-5.Juli 2018
Greenshowroom
Stand B42

Köpenicker Str. 70
10179 Berlin

Bilder:
1. https://www.dropbox.com
2. https://www.dropbox.com
Copyright Marco Warmuth Fotografie
(bitte stets angeben)

Weitere Informationen:
www.luxaa.de / info@luxaa.de
www.michaelholzwarth.net (Mehr in: PresseAnzeiger.de – FRANZIS Verlag GmbH Pressemappe)

Posted in LiteraturNewzs

Frank Schätzing: "Die Tyrannei des Schmetterlings" – Rasanter Thriller über künstliche Intelligenz außer Kontrolle

Buchcover von Frank Schätzings "Die Tyrannei des Schmetterlings", im Hintergrund ein von Computerintelligenz geschaffenes Bild einer bergigen Landschaft (imago/Science Photo Library/Verlag Kiepenheuer & Witsch)In Frank Schätzings neuem Thriller geht es um die Erfindung eines Computernerds, der die Menschen mittels künstlicher Intelligenz zu Frieden und Glück führen will. Doch die künstliche Intelligenz gerät außer Kontrolle. Kein neuer Einfall – aber Frank Schätzing schafft damit atemlose Spannung.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Drogenkrimi "Fuck you very much": Koksdealen in Zeiten von Darknet und Bitcoin

„Ich bin ein Businessplan auf zwei Beinen“, sagt die Hauptfigur von Aidan Truhens Kriminalroman – in einem Erzählstrom, der an James Joyce und „South Park“ zugleich erinnert. Atemberaubend, erschreckend, toll! (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Drogenkrimi "Fuck you very much": Koks dealen in Zeiten von Darknet und Bitcoin

„Ich bin ein Businessplan auf zwei Beinen“, sagt die Hauptfigur von Aidan Truhens Kriminalroman – in einem Erzählstrom, der an James Joyce und „South Park“ zugleich erinnert. Atemberaubend, erschreckend, toll! (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in Rezensionen

Injustice: Ground Zero – Band 2 (Rezension von Florian Hilleberg)

Während der Widerstand unter der Führung gleich zweier Batmen den Sturz Supermans vorbereitet, plant Harley Quinn die Ermordung des Jokers, der aus der Parallelwelt in das Injustice-Universum gekommen ist, um den Platz seines toten Vorgängers einzunehmen. Doch Harley hat nicht mit der manipulativen Ader des Clownprinzen des Verbrechens gerechnet und verfällt prompt seinen sinistren Verlockungen, nur um quasi im selben Atemzug erneut gedemütigt und erniedrigt zu werde … (Mehr in: LITERRA Rezi-Feed)

Posted in LiteraturNewzs

Lars Claßen über Hannah Arendt: "Wenn das Buch gedruckt ist, hält man erst mal den Atem an"

Lars Claßen, Programmleiter Literatur bei dtv, entdeckte einen bisher nicht übersetzten Essay der Philosophin Hannah Arendt. „Die Freiheit, frei zu sein“ erschien am 12. Januar und steht seit Wochen  in Charts – aktuell auf Platz 3 der Sachbuch-Bestsellerliste Taschenbuch. Hier erzählt Claßen, was den Text so zeitlos macht.  (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Im Feld: Joachim Zelter übers Radfahren und Romanschreiben

»Vielleicht wäre ich als Autor gar nicht mehr am Leben, wenn ich nicht den Radsport hätte«, sagt Joachim Zelter. Der Radsport spielt in Zelters neuem Buch »Im Feld – Roman einer Obsession« die zentrale Rolle. Doch der Autor legt wert darauf, dass es kein Roman nur für Radfahrer oder gar ein Radroman sei.

Wolfgang Tischer hat mit Joachim Zelter vor seiner Lesung in Tübingen übers Radfahren und Romanschreiben gesprochen.

Frank Staiger ist mit seiner Freundin von Göttingen nach Freiburg im Breisgau gezogen. Eine Zeitungsanzeige führt den Ich-Erzähler am Himmelfahrtstag zu einem Rennradtreff des Radvereins.

Und dann tritt der Autor in die Pedale und lässt den Leser an einer Radausfahrt teilnehmen, die Erzähler und Leser verändern werden.

»Im Feld« sei eine Parabel oder Metapher, das Radfahren ein Symbol für das Leben. »Im Feld« sei kein Rad-, sondern ein Gesellschaftsroman«, sagt Joachim Zelter vor der Buchpräsentation im Tübinger »Löwen«. Das ehemalige Kino ist eine Spielstätte des Zimmer-Theaters, für das Zelter quasi als Hausautor regelmäßig Stücke schreibt. Bei Zelters Texten verschwimmen Prosa und Drama. Wer Zelter einmal lesen gehört hat, wird danach in all seinen Büchern den »Zelter-Sound« stets mithören. Kaum ein deutschsprachiger Autor liest seine Texte so gekonnt vor wie Joachim Zelter. Auch an diesem Samstagabend in Tübingen ist dies nicht anders. Zelter beginnt am Anfang des 160-Seiten-Buches und liest davon die ersten rund 50. Ein Rad-Pelotons setzt sich in Bewegung und ein ganzes Theater radelt mit.

Der Roman entwickelt einen unglaublichen Sog, und auch beim Selberlesen folgt man dem Windschatten des Autors außer Atem bis zur letzten Seite.

Hören Sie im Podcast des literaturcafe.de ein Gespräch vom 3. März 2018 mit dem Autor Joachim Zelter über das Radfahren, das Schreiben und den Roman »Im Feld«, aufgezeichnet vor der Lesung im »Löwen« in Tübingen.

Mit freundlicher Genehmigung des Autors und Verlags hören Sie in dieser Podcast-Folge auch den Anfang des Romans, gelesen von Joachim Zelter (ab Minute 30:24). Der Ausschnitt der Lesung kann im Podcast-Player unten direkt angewählt werden.

Viel Spaß beim Hören!

Beitrag »Im Feld: Joachim Zelter übers Radfahren und Romanschreiben« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Im Feld: Joachim Zelter übers Radfahren und Romanschreiben

»Vielleicht wäre ich als Autor gar nicht mehr am Leben, wenn ich nicht den Radsport hätte«, sagt Joachim Zelter. Der Radsport spielt in Zelters neuem Buch »Im Feld – Roman einer Obsession« die zentrale Rolle. Doch der Autor legt wert darauf, dass es kein Roman nur für Radfahrer oder gar ein Radroman sei.

Wolfgang Tischer hat mit Joachim Zelter vor seiner Lesung in Tübingen übers Radfahren und Romanschreiben gesprochen.

Frank Staiger ist mit seiner Freundin von Göttingen nach Freiburg im Breisgau gezogen. Eine Zeitungsanzeige führt den Ich-Erzähler am Himmelfahrtstag zu einem Rennradtreff des Radvereins.

Und dann tritt der Autor in die Pedale und lässt den Leser an einer Radausfahrt teilnehmen, die Erzähler und Leser verändern werden.

»Im Feld« sei eine Parabel oder Metapher, das Radfahren ein Symbol für das Leben. »Im Feld« sei kein Rad-, sondern ein Gesellschaftsroman«, sagt Joachim Zelter vor der Buchpräsentation im Tübinger »Löwen«. Das ehemalige Kino ist eine Spielstätte des Zimmer-Theaters, für das Zelter quasi als Hausautor regelmäßig Stücke schreibt. Bei Zelters Texten verschwimmen Prosa und Drama. Wer Zelter einmal lesen gehört hat, wird danach in all seinen Büchern den »Zelter-Sound« stets mithören. Kaum ein deutschsprachiger Autor liest seine Texte so gekonnt vor wie Joachim Zelter. Auch an diesem Samstagabend in Tübingen ist dies nicht anders. Zelter beginnt am Anfang des 160-Seiten-Buches und liest davon die ersten rund 50. Ein Rad-Pelotons setzt sich in Bewegung und ein ganzes Theater radelt mit.

Der Roman entwickelt einen unglaublichen Sog, und auch beim Selberlesen folgt man dem Windschatten des Autors außer Atem bis zur letzten Seite.

Hören Sie im Podcast des literaturcafe.de ein Gespräch vom 3. März 2018 mit dem Autor Joachim Zelter über das Radfahren, das Schreiben und den Roman »Im Feld«, aufgezeichnet vor der Lesung im »Löwen« in Tübingen.

Mit freundlicher Genehmigung des Autors und Verlags hören Sie in dieser Podcast-Folge auch den Anfang des Romans, gelesen von Joachim Zelter (ab Minute 30:24). Der Ausschnitt der Lesung kann im Podcast-Player unten direkt angewählt werden.

Viel Spaß beim Hören!

Beitrag »Im Feld: Joachim Zelter übers Radfahren und Romanschreiben« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in Rezensionen

Die Weisse Lilie: Tödliche Stille, Staffel 1 (Rezension von Elmar Huber)

„Das groteske Bild, das sich den beiden Männern bot, lies ihnen den Atem stocken. An einem Kronleuchter hing die Leiche eines völlig entstellten schwarzen Mannes. Dem Opfer war der Hals bis zur Wirbelsäule durchtrennt worden, so dass es aussah, als ob der Körper, nur noch an einem weißen Faden hängend, jederzeit zu Boden fallen könnte. Der Boden war mit einer Blutlache überzogen, in der unzählige weiße Blüten schwammen.“</i … (Mehr in: LITERRA Rezi-Feed)

Posted in LiteraturNewzs

Hochschule entfernt Gomringer-Gedicht von Hausfassade: Haus für Poesie beendet Kooperation mit Alice Salomon Hochschule

Das Berliner Haus der Poesie tritt mit sofortiger Wirkung als Kooperationspartner des Alice Salomon Poetik Preises zurück. Der Grund: Der Akademische Senat der Alice Salomon Hochschule (ASH) in Berlin hat beschlossen, Eugen Gomringers Gedicht „avenidas“ von seiner Hausfassade zu entfernen. Update: Kulturstaatsministerin Monika Grütters wertet dies in einem Statement als „einen erschreckenden Akt der Kulturbarbarei“. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Arno Geiger über seinen Roman "Unter der Drachenwand" – "Jede Figur hat das Recht auf Atem und Pulsschlag"

Arno Geiger september 2015 - PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright: LeonardoxCendamo/Leemage Arno Geiger September 2015 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright LeonardoxCendamo Leemage (imago/Leemage)In seinem neuen Roman „Unter der Drachenwand“ hat Arno Geiger mit Veit Kolbe wieder einen Anti-Helden geschaffen. Im Gespräch erzählt der österreichische Autor, wie viel Anti-Held in ihm selbst steckt und wie ihn sein Vater und Großvater geprägt haben.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Selfpublishing-Plattform Calvendo: Beate Hanke und Robert Wamala docken an

Die Selfpublishing-Plattform Calvendo mit Sitz in Unterhaching meldet zwei Neuzugänge: Beate Hanke für den Vertrieb und Robert Wamala als Datemmanager in der IT-Abteilung . (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Oliver Voerster zur KNV-Amazon-Kooperation: "Aufgabe eines Großhändlers ist es, ein möglichst breites Sortiment anzubieten"

Die angekündigte Kooperation von Amazon Publishing und dem Barsortiment KNV hat Wellen geschlagen. „Es ist nicht die Aufgabe eines Großhändlers, Titel auszusortieren, sondern ein möglichst breites Sortiment anzubieten“, sagt Oliver Voerster, geschäftsführender Gesellschafter, in seinem Statement für boersenblatt.net. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Tim Flach: "In Gefahr" – Bedrohte Schönheiten

Tim Flach: "In Gefahr. Bedrohte Tiere im Porträt" (dpa / Knesebeck Verlag)Gelbaugenlaubfrosch, Nacktkiemer oder Monarchfalter – kaum jemand von uns kennt diese vom Aussterben bedrohten Tierarten. Tim Flach hat sie deshalb in seinem Fotoband „In Gefahr“ auf atemberaubende Weise in Szene gesetzt.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Helge-Ulrike Hyams: "Alphabet der Kindheit" – Ein Hausbuch der Kindheit – poetisch und nostalgisch

Mehr als ein Lexikon:Helge-Ulrike Hyams "Alphabet der Kindheit" (Cover: Berenberg-Verlag/picture alliance/dpa/Foto: Matthias Bein)130 alphabetische Einträge und doch kein Lexikon: In ihrem „Alphabet der Kindheit“ spannt die Erziehungswissenschaftlerin Helge-Ulrike Hyams ein Panorama der Kindheit – von Atem über Einsamkeit, Sehnsucht bis Zaubern.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Sasha Marianna Salzmann: "Außer sich" – Eine wilde, intensive Stimme

Buchcover von Sasha Marianna Salzmanns "Außer sich", im Hintergrund eine Stadtansicht von Istanbul bei Nacht (imago / image Broker / Moritz Wolf )Sasha Marianna Salzmann mischt in „Außer sich“ die Sprachen und wechselt die Geschlechter von einer Zeile zur nächsten. Ein atemberaubender Erzählfluss entsteht und eine Familienerkundung, die die Dramen des 20. Jahrhunderts behandelt.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Dreifache Magazin-Power zum Kinofilm „Disney Cars 3: Evolution“

Zum Start von Disney Pixar „Cars 3: Evolution“ veröffentlicht Egmont Ehapa Media gleich drei spannende Magazine: Die Sonderhefte „Disney Cars 3 – Der offizielle Comic zum Film“ und das kreative „Disney Doodle: Cars“-Magazin ergänzen das monatlich erscheinende „Disney Cars“-Magazin.

Das 60 Seiten starke Sonderheft „Disney Cars 3 – Der offizielle Comic zum Film“ (EVT: 5.10.) liefert Fans die offizielle Story des Kinofilms als aufregenden Comic, mit spannenden Hintergrundinfos zu den wichtigsten Flitzern! Als außergewöhnliches Highlight liegt dieser Ausgabe ein atemberaubendes Sondermodell von Lightning McQueen in Gold sowie ein original Panini-Stickeralbum mit Sammel-Stickern zu „Cars 3: Evolution“ bei!

„Disney Doodle: Cars“ (EVT: 28.09.)  ist das Kreativ-Magazin mit zahlreichen Ausmal-, Mal- und Bastelvorlagen zum Kinofilm. Kinder lernen in spannenden Zeichenkursen ihre Lieblingshelden zu zeichnen, setzen mit dem beiliegenden Buntstifte-Set eigene Comics um oder basteln sich direkt in die Welt der Cars – rasanter Mal-Spaß für alle kreativen Cars-Fans!

Im „Disney Cars-Magazin“ #10 (EVT: 5.10.) warten auf die Leser jeden Monat neue aufregende Spiele, Comics, Rätsel und coole Sammelkarten! Im Magazin dreht sich in den Comics und Activity-Seiten alles um den Heimatort Radiator Springs und die witzigen Autos, die darin leben. Das Highlight jeder Ausgabe ist ein Original-Auto aus den Filmen – die aktuelle Ausgabe enthält Jackson Storm!

Zudem erscheint bei Egmont Schneiderbuch das offizielle Buch zum neuen Kinofilm.

Das gesamte Magazin-Portfolio richtet sich vorwiegend an Kinder zwischen vier und sieben Jahren. Die Magazine sind im Handel und auch im Egmont-SHOP erhältlich: https://www.egmont-shop.de/magazine/disney-cars/

 

Christian Fränzel

Product & PR Manager

Egmont Ehapa Media GmbH

Fon +49 (0)30/ 24 00 80

E-Mail c.fraenzel@egmont.de

Download der Pressemitteilung: Cars_PM

(Mehr in: Egmont Ehapa Verlag)

Posted in LiteraturNewzs

Dreifache Magazin-Power zum Kinofilm „Disney Cars 3: Evolution“

Zum Start von Disney Pixar „Cars 3: Evolution“ veröffentlicht Egmont Ehapa Media gleich drei spannende Magazine: Die Sonderhefte „Disney Cars 3 – Der offizielle Comic zum Film“ und das kreative „Disney Doodle: Cars“-Magazin ergänzen das monatlich erscheinende „Disney Cars“-Magazin.

Das 60 Seiten starke Sonderheft „Disney Cars 3 – Der offizielle Comic zum Film“ (EVT: 5.10.) liefert Fans die offizielle Story des Kinofilms als aufregenden Comic, mit spannenden Hintergrundinfos zu den wichtigsten Flitzern! Als außergewöhnliches Highlight liegt dieser Ausgabe ein atemberaubendes Sondermodell von Lightning McQueen in Gold sowie ein original Panini-Stickeralbum mit Sammel-Stickern zu „Cars 3: Evolution“ bei!

„Disney Doodle: Cars“ (EVT: 28.09.)  ist das Kreativ-Magazin mit zahlreichen Ausmal-, Mal- und Bastelvorlagen zum Kinofilm. Kinder lernen in spannenden Zeichenkursen ihre Lieblingshelden zu zeichnen, setzen mit dem beiliegenden Buntstifte-Set eigene Comics um oder basteln sich direkt in die Welt der Cars – rasanter Mal-Spaß für alle kreativen Cars-Fans!

Im „Disney Cars-Magazin“ #10 (EVT: 5.10.) warten auf die Leser jeden Monat neue aufregende Spiele, Comics, Rätsel und coole Sammelkarten! Im Magazin dreht sich in den Comics und Activity-Seiten alles um den Heimatort Radiator Springs und die witzigen Autos, die darin leben. Das Highlight jeder Ausgabe ist ein Original-Auto aus den Filmen – die aktuelle Ausgabe enthält Jackson Storm!

Zudem erscheint bei Egmont Schneiderbuch das offizielle Buch zum neuen Kinofilm.

Das gesamte Magazin-Portfolio richtet sich vorwiegend an Kinder zwischen vier und sieben Jahren. Die Magazine sind im Handel und auch im Egmont-SHOP erhältlich: https://www.egmont-shop.de/magazine/disney-cars/

 

Christian Fränzel

Product & PR Manager

Egmont Ehapa Media GmbH

Fon +49 (0)30/ 24 00 80

E-Mail c.fraenzel@egmont.de

Download der Pressemitteilung: Cars_PM

(Mehr in: Egmont Ehapa Verlag)

Posted in LiteraturNewzs

Noam Chomsky: "Requiem für den amerikanischen Traum" – Die Amerikaner haben ausgeträumt

Cover von "Requiem für den amerikanischen Traum", dahinter ein zerrissener US-Dollar und eine Flagge. (Kunstmann Verlag / dpa / Arno Burgi)Es ist das Buch zum gleichnamigen Film: „Requiem für den amerikanischen Traum“. Der US-Sprachwissenschaftler und Kapitalismuskritiker Noam Chomsky formuliert seine Thesen knapp und pointiert – auch im Buch. Die Argumentation ist klar gegliedert und zu prägnanten Statements zusammengefasst.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Crespo Foundation startet Wortmeldungen: 50.000 Euro für die Literatur

Ein neuer Preis rückt gesellschaftspolitische Themen ins Rampenlicht – und ist ein Statement: Die Crespo Foundation mit Sitz in Frankfurt am Main vergibt 2018 zum ersten Mal einen mit 35.000 Euro dotierten Literaturpreis, legt parallel dazu zudem ein Förderprogramm für Nachwuchsautoren auf. Der Name: Wortmeldungen.  (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Dossier zum Deutschen Buchhandlungspreis: 117 Sieger

117 unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen wurden in Hannover mit dem Deutschen Buchhandlungspreis 2017 ausgezeichnet. Alle Reden, Buchhandelsporträts, Statements der Preisträger und den schönsten Fotos von der Verleihung finden Sie in unserem Dossier! (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Statement von Heinrich Riethmüller zum Schreiben von Thalia : Vorsteher ruft zur Besonnenheit auf

Thalias Forderung nach einer Werbekostenzuschuss-Pauschale hat für Aufsehen gesorgt. Börsenvereins-Vorsteher Heinrich Riethmüller ruft angesichts der anhaltenden Diskussion über die Rechnungen von Thalia über „Verkaufsförderungsboni“ zu Besonnenheit auf allen Seiten auf. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Magisches von der Küste: Auch Wunder brauchen Atempausen

Geister, Flüche und Proteste für ein Kino: Der Dramatiker Roland Schimmelpfennig setzt in seinem zweiten Roman „Die Sprache des Regens“ auf die Verführungskraft des Erzählens. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in Glosse

Barrierefreie Bücher werden nur Realität, wenn sich das Ganze auch rechnet: Barrierefreiheit im digitalen Literaturraum

Barrierefreies (digitales) Lesen drängt sich immer mehr in den Vordergrund und wird thematisiert, auch auf Branchenveranstaltungen wie der diesjährigen Arbeitstagung der Herstellungsleiter, dem EPUB Summit 2017 in Brüssel. Auch der diesjährige »Deutsche eBook Award« verleiht einen Sonderpreis für »Barrierefreiheit im digitalen Literaturraum«. Aber was steckt genau hinter diesem Thema, welche Schwierigkeiten, aber auch Möglichkeiten für Verlage ergeben sich daraus? Statements von Peter Schmid-Meil, Fabian Kern und Vedat Demirdöven, einigen der Juroren des »eBook Award«.

(Quelle: boersenblatt.net Die Marginalglosse-Blog)

Posted in LiteraturNewzs

Juergen Boos zur Warschauer Buchmesse: "Beide Seiten bemühen sich sehr"

Am Sonntag ist die Internationale Buchmesse in Warschau zu Ende gegangen. Deutschland präsentierte sich zum zweiten Mal als Ehrengast mit einem 220 Quradratemter großen Stand. Im Kurzinterview zieht Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, eine persönliche Bilanz zum Auftritt. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Yewande Omotoso: "Die Frau nebenan" – Sarkasmus im südafrikanischen Villenviertel

Buchcover "Die Frau nebenan" von Yewande Omotoso, im Hintergrund Kapstadt bei Nacht (List Verlag / imago /Deutschlandradio)Ein Schlagabtausch zweier alter Frauen im Vorort von Kapstadt: In „Die Frau nebenan“ verwandelt Yewande Omotoso eine klassische Fehde zwischen Nachbarn in eine Abrechnung mit dem Apartheidsregime – gespickt mit atemberaubenden seelischen Grausamkeiten.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)