Posted in LiteraturNewzs

Dieter Böge/Elsa Klever: „189“ – Die kurze Geschichte einer langen Reise

Buchcover zu "189" von Dieter Böge und Elsa Klever (Aladin Verlag)Der titelgebende „189“ ist ein Kanarienvogel: Zusammen mit 188 anderen Vögeln wird er auf eine Reise über den Atlantik nach New York geschickt. In seinem zauberhaften Bilderbuch erzählt Dieter Böge diese Geschichte mit farbgewaltigen Illustrationen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Hoffmann und Campe: Aylin LaMorey-Salzmann stößt zu Atlantik

Aylin LaMorey-Salzmann wird Leitende Lektorin für das Atlantik Imprint im Hoffmann und Campe Verlag. 
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Krimi-Hörspiel nach Stefan Zweig – Der Amokläufer

Ermittlungen auf hoher See: Privatdetektiv Livingston reist inkognito auf der "Oceania". (imago/Photocase)1912 auf dem Atlantik: Im Auftrag von Lord Hastings, der den plötzlichen Tod seiner jungen Frau aufgeklärt wissen will, begleitet Detektiv Livingston den Sarg der Lady bei der Überfahrt und stößt auf einen verdächtigen deutschen Arzt.

Deutschlandfunk Kultur, Kriminalhörspiel
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Buchbeschreibungen

Reise nach Orkney von Amy Sackville

Wer mag schon ausgerechnet in den Flitterwochen eine Reise nach Orkney , einem aus siebzig kleinen Inseln bestehender, etwas nördlich von Schottland im Atlantik gelegener Archipel, unternehmen? Doch genau dorthin zieht es den sechzigjährigen Prof. Richard Stevens auf Wunsch seiner vierzig Jahre jüngeren frisch vermählten Frau, die alle für seine Tochter halten. Während er eigentlich … weiterlesenReise nach Orkney von Amy Sackville (Mehr in: BuchAviso)

Posted in Buchbeschreibungen

Die Expansion von Christoph Martin

Der Panamakanal verbindet seit seiner Eröffnung im Jahr 1914 den Atlantik mit dem Pazifik in Mittelamerika. Laut Wikipedia erkrankten und verstarben allein von 1881 bis 1889 zweiundzwanzigtausend Arbeiter in der Sumpflandschaft, was die Arbeiten vorübergehend ruhen ließ. Von 1906 bis 1914 verstarben nochmals über fünftausendsechshundert durch Unfälle und Krankheiten. Die panamaischen Behörden mussten sich verpflichten, … weiterlesenDie Expansion von Christoph Martin (Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Kilimanjaro-Besteigungen

In den vergangenen Jahren habe ich eine Vorliebe für Bergwanderungen entwickelt. Während früher für mich ein Urlaub, den man nicht am Meer verbracht, kein richtiger Urlaub war, zieht es mich seit einigen Jahren immer häufiger ins Gebirge. Zum ersten Mal auf den Geschmack gekommen bin ich auf Gran Canaria. Dort wurde mir bewusst, dass ich die zerklüftete Berglandschaft im Inselinneren viel faszinierender fand, als die Dünen von Maspalomas und die Strände am Atlantik. So kam es, dass es mich auf meinen jährlichen Gran-Canaria-Reisen immer häufiger in die Berge zieht. Der bisherige Höhepunkt war eine Wanderung zu Guigui-Strand, welche nur per Boot oder über eine äußerst anstrengende Klettertour erreicht werden kann.

Kilimanjaro-Besteigungen sind für Jedermann möglich

Auch viele weitere Gipfel habe ich seitdem erklommen: Den Teide auf Teneriffa, den Brocken und Wurmberg im Harz und den Jenner am Königsee in den bayerischen Alpen. Natürlich handelt es sich dabei nicht um anspruchsvolle Bergtouren. All die genannten Gipfel können von untrainierten Menschen zu Fuß oder mit der Seilbahn erreicht werden. Schließlich bin ich kein Bergsteiger! Doch nun habe ich mir zum Ziel gesetzt, mal einen richtig hohen Berg zu erklimmen: Den Kilimanjaro!

Der Kilimandscharo in Tansania ist mit 5895 Metern Höhe über dem Meeresspiegel das höchste Bergmassiv Afrikas. Doch im Gegensatz zu den meisten anderen Bergen dieser Größenkategorie muss man kein Bergsteiger sein, um den Gipfel zu erklimmen. Der Kilimanjaro kann auch von normalsterblichen Touristen bezwungen werden, solange man körperlich einigermaßen fit ist. Mehrtägige Kilimanjaro-Besteigungen kann man bei renommierten Reiseveranstaltern buchen. Ich habe dazu im Internet recherchiert und bin auf den Veranstalter Afromaxx gestoßen. Dabei handelt es sich um einen deutschen Veranstalter, der sein Büro direkt in der Staft Moshi am Fuße des Kilimandscharos hat. Auf seiner Homepage bietet das Unternehmen eine Auswahl an verschiedenen Trekkingtouren, auf denen der Kilimandjaro bestiegen werden kann. Denn Kilimanjaro-Besteigungen sind über unterschiedliche Routen möglich. Zu den bekanntesten zählen die Lemosho-Route, die Marangu-Route und die Machame-Route. Die Wanderer werden dabei natürlich von erfahrenen Führern begleitet. Alle Informationen finden Sie auf der Internetseite http://www.afromaxx.com/afrikareisen/kilimanjaro-besteigung/.

Kilimanjaro-Besteigung mit einer Safari in Tansania kombinieren

Alle Urlauber, die nach der Kilimanjaro-Besteigung noch nicht genug von Tansania haben, können auch noch eine klassische Afrika-Safari buchen. Dabei übernachten die Urlauber in komfortablen Lodges mitten in der afrikanischen Natur. Hier können Sie über 35 Tierarten, einschließlich der legendären “Big Five” (Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden) aus nächster Nähe in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten.

Neben klassischen Afrika-Safaris im Jeep können die Urlauber Tansania jedoch auch auf einzigartigen Wanderungen und Trekking-Touren – im wahrsten Sinne des Wortes – am eigenen Leib erfahren. Für Abenteurer und Naturliebhaber ist eine Safari in Tansania ein traumhaftes Urlaubserlebnis! Zu den Safari-Angeboten von Afromaxx geht es hier: http://www.afromaxx.com/afrikareisen/safaris-tansania/!

(Mehr in: Reiseliteratur, Reiseführer & Reisebücher)

Posted in LiteraturNewzs

Kilimanjaro-Besteigungen

In den vergangenen Jahren habe ich eine Vorliebe für Bergwanderungen entwickelt. Während früher für mich ein Urlaub, den man nicht am Meer verbracht, kein richtiger Urlaub war, zieht es mich seit einigen Jahren immer häufiger ins Gebirge. Zum ersten Mal auf den Geschmack gekommen bin ich auf Gran Canaria. Dort wurde mir bewusst, dass ich die zerklüftete Berglandschaft im Inselinneren viel faszinierender fand, als die Dünen von Maspalomas und die Strände am Atlantik. So kam es, dass es mich auf meinen jährlichen Gran-Canaria-Reisen immer häufiger in die Berge zieht. Der bisherige Höhepunkt war eine Wanderung zu Guigui-Strand, welche nur per Boot oder über eine äußerst anstrengende Klettertour erreicht werden kann.

Kilimanjaro-Besteigungen sind für Jedermann möglich

Auch viele weitere Gipfel habe ich seitdem erklommen: Den Teide auf Teneriffa, den Brocken und Wurmberg im Harz und den Jenner am Königsee in den bayerischen Alpen. Natürlich handelt es sich dabei nicht um anspruchsvolle Bergtouren. All die genannten Gipfel können von untrainierten Menschen zu Fuß oder mit der Seilbahn erreicht werden. Schließlich bin ich kein Bergsteiger! Doch nun habe ich mir zum Ziel gesetzt, mal einen richtig hohen Berg zu erklimmen: Den Kilimanjaro!

Der Kilimandscharo in Tansania ist mit 5895 Metern Höhe über dem Meeresspiegel das höchste Bergmassiv Afrikas. Doch im Gegensatz zu den meisten anderen Bergen dieser Größenkategorie muss man kein Bergsteiger sein, um den Gipfel zu erklimmen. Der Kilimanjaro kann auch von normalsterblichen Touristen bezwungen werden, solange man körperlich einigermaßen fit ist. Mehrtägige Kilimanjaro-Besteigungen kann man bei renommierten Reiseveranstaltern buchen. Ich habe dazu im Internet recherchiert und bin auf den Veranstalter Afromaxx gestoßen. Dabei handelt es sich um einen deutschen Veranstalter, der sein Büro direkt in der Staft Moshi am Fuße des Kilimandscharos hat. Auf seiner Homepage bietet das Unternehmen eine Auswahl an verschiedenen Trekkingtouren, auf denen der Kilimandjaro bestiegen werden kann. Denn Kilimanjaro-Besteigungen sind über unterschiedliche Routen möglich. Zu den bekanntesten zählen die Lemosho-Route, die Marangu-Route und die Machame-Route. Die Wanderer werden dabei natürlich von erfahrenen Führern begleitet. Alle Informationen finden Sie auf der Internetseite http://www.afromaxx.com/afrikareisen/kilimanjaro-besteigung/.

Kilimanjaro-Besteigung mit einer Safari in Tansania kombinieren

Alle Urlauber, die nach der Kilimanjaro-Besteigung noch nicht genug von Tansania haben, können auch noch eine klassische Afrika-Safari buchen. Dabei übernachten die Urlauber in komfortablen Lodges mitten in der afrikanischen Natur. Hier können Sie über 35 Tierarten, einschließlich der legendären “Big Five” (Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden) aus nächster Nähe in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten.

Neben klassischen Afrika-Safaris im Jeep können die Urlauber Tansania jedoch auch auf einzigartigen Wanderungen und Trekking-Touren – im wahrsten Sinne des Wortes – am eigenen Leib erfahren. Für Abenteurer und Naturliebhaber ist eine Safari in Tansania ein traumhaftes Urlaubserlebnis! Zu den Safari-Angeboten von Afromaxx geht es hier: http://www.afromaxx.com/afrikareisen/safaris-tansania/!

(Mehr in: Reiseliteratur, Reiseführer & Reisebücher)

Posted in LiteraturNewzs

Gewinnspiel für den Buchhandel: "Skipper" an Bord des Atlantik Verlags

Bei der Namenssuche für das Maskottchen des Atlantikverlags musste HoCa-Verleger Daniel Kampa unter 700 Einreichungen die Wahl treffen: Seine Wahl fiel auf „Skipper“. Das Gewinnspiel um den „Bücher sind treu“-Hund hatte auf Facebook für eine verbüffend hohe Beteiligung gesorgt, mehr als 50.000 User verfolgten die Namenssuche. Der Atlantik-Verlag legt nun ein Gewinnspiel für Buchhändler nach. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Erstes Programm des Atlantik Verlags: HoCas jüngste Tochter

Ohne große Vorankündigung hat der neue Verleger von Hoffmann und Campe, Daniel Kampa, ein Imprint aus dem Hut gezaubert: Etwas leichter, verspielter und für ein jüngeres Publikum sollen die Titel im Atlantik Verlag sein, der Romane, populäre Sachbücher und Geschenkbücher bietet. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Entspannen in einem Ferienhaus in der Bretagne

Kinder, wie die Zeit vergeht: Mein letzer Eintrag in meinem Reiseliteratur-Blog ist auch schon wieder fast 2 Monate her! Der Grund für die lange Blogpause war mein Urlaub auf Gran Canaria – wie in jedem Jahr brauchte ich auch in diesem Winter wieder eine Auszeit vom deutschen Schmuddelwetter. Nachdem wir im vergangenen Jahr ein wenig Pech mit dem Wetter hatten, konnten wir uns 2013 zum Glück nicht beschweren: Fast 2 Wochen strahlend-blauer Himmel und Temperaturen, die teilweise die 30-Grad-Schwelle geknackt haben! Was will man mehr!? Und seit gestern hat der Frühling zum Glück auch hier auf dem europäischen Festland Einzug gehalten!

Ferienhaus in der Bretagne mieten

Da endlich der Frühjahr vor der Tür steht (in 3 Wochen ist schon Ostern!!), wird es Zeit, den nächsten Urlaub zu planen. Nachdem ich vor einigen Wochen ein tolle Reportage über die französche Atlantikküste im Fernsehen sah, haben mein Mann und ich spontan ein Ferienhaus in der Bretagne gemietet. Nach kurzer Internetrecherche fanden wir Dank Google das Portal www.location-bretagne.de. Auf der Seite finden Frankreich-Liebhaber (und solche, die es werden wollen) eine große Auswahl an Ferienhäusern in der Bretagne. Erfreulicherweise sind darunter auch viele Häuser, in denen Hunde erlaubt sind. Dann natürlich wollen wir unseren Hund auf einer so schönen Reise nicht zuhause lassen.

Reiseführer für Urlaub in der Bretagne

Um mich auf den Urlaub vorzubereiten, habe ich mir wie immer einen neuen Reiseführer gekauft. In dem Buch erfährt man alles Wissenswerte über den westlichsten Zipfel Frankreichs. Mit dem Auto werden wir zu den grandiosen Klippen und traumhaften Buchten in der Bretagne fahren. Unterwegs informiert uns das Reiseführer über die Geschichten und Traditionen der Region. Noch heute zeugen unzählige prähistorische Kultstätten und mittelalterliche Städte von der alten Kultur der Bretagne.

(Mehr in: Reiseliteratur, Reiseführer & Reisebücher)

Posted in Sachbuch

In Windeln durch Kanada wandern

Die Inhaltsangabe zum Buch:

Buchcover In Windeln durch Kanada wandern

Wir kommen aus der Oberlausitz. Sie ist ein idealer Ausgangspunkt für unsere Wanderungen zwischen Zittauer Gebirge und Sächsischer Schweiz. Doch unser damals fünf Monate alter Sohn hat in Amerika das Laufen gelernt. Fünf Monate unserer gemeinsamen Elternzeit erwanderten wir uns eine grandiose Naturkulisse immer mit Lennart im Gepäck oder an der Hand. Alaska, Yukon, Britisch-Kolumbien und Washington State sind nur einige, aber sicher die atemberaubendsten Stationen unserer Reise.
Das muss man natürlich auch irgendwie finanzieren. Ein im Internet ersteigerter alter Camper, die perfekte Beherrschung des Englischen und die Freundschaften zu Menschen jenseits des Atlantiks halfen uns bei der Verwirklichung dieses Traumes.
Natürlich stand das Wohlergehen unseres Sohnes Lennart immer im Vordergrund. Doch wie lässt sich solch eine abenteuerliche Wanderreise ganz weit weg mit einem Kleinkind vorbereiten und durchführen? Bei einer Reise über mehrere Monate lässt sich nicht alles im Voraus planen. Auch das rasche Wachstum und die geschwinde Entwicklung des Kindes kann jeden Tag neue Überraschungen hervorbringen. Doch die gemeinsame Zeit und Gelegenheit, aus dem Arbeitsalltag auszubrechen, lohnen das Wagnis. Jede Wanderung muss sich am Tempo des Langsamsten orientieren. Das kann auch ein Vorteil sein, wenn man – so wie wir genügend Zeit zur Verfügung hat.
Wer mehr erfahren will, kann ja auf unserer homepage www.stikine.de mal in „Berge, Bären, Windeln wechseln“ reinlesen! Da geht’s mit unserem Lennart zu den Gletschern des Kluane Nationalparks. Das Buch selbst schicke ich auch gern mit meinem Signum und zwei zusätzlichen Kartenskizzen portofrei zu.

Heiko Venus: Berge, Bären, Windeln wechseln.
ISBN: 9783837003833
192 Seiten. Farbig illustriert.
17,00 €