Posted in LiteraturNewzs

Sex-Roman „La Maison“ von Emma Becker: Einfühlsame Huren-Porträts

Die französische Autorin Emma Becker arbeitete mehr als zwei Jahre in einem Berliner Bordell. In ihrem Buch beschreibt sie den Arbeitsplatz als kuscheligen Ort – bis ein psychopathischer Freier kommt.
Mehr in Spiegelonline

Posted in Leseproben

Lorna Byrne: Engel in meinem Haar – Die wahre Geschichte einer irischen Mystikerin

Das Hauptwerk der großen irischen Engel-Autorin.

Dieses Buch veränderte das Leben von Menschen auf der ganzen Welt. Bereits als Kind erkennt Lorna Byrne, dass sie über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt: Sie kann Engel wahrnehmen, die ihre ständigen Begleiter werden. Doch Lorna lernt früh, ihre Erfahrungen zu verbergen, und viele Jahre vergehen, bis sie begreift, dass sie ihr Schweigen brechen muss, um ihre Gabe für andere Menschen einzusetzen. Eine moderne irische Mystikerin erzählt die berührende Geschichte ihres Lebens – und davon, wie Engel uns in jedem Moment leiten und unterstützen können, wenn wir uns für ihre liebevolle Präsenz öffnen.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Shere Hite gestorben: Autorin des „Hite Report“ ist tot

Ihr „Hite Report“, eine Studie über weibliche Sexualität, wurde in den Siebzigerjahren zum Bestseller und gilt als feministische Pioniertat. Nun ist die Sexologin mit 77 Jahren gestorben.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Fünfmal Penny

Mit der Wiederbelebung der kanadischen Autorin Louise Penny hat der Kampa Verlag einen Coup gelandet. Gleich fünf ihrer Krimis sind in den Indie-Charts vertreten.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Sally Nicholls beim Literaturfestival Berlin – Feminismus begeistert junge Leserinnen

Porträt von Sally Nicholls. (Laif / SZ Photo / Brigitte Friedrich)In Sally Nicholls‘ neuem Jugendbuch geht es um drei junge Frauen, die sich im 20. Jahrhundert den Suffragetten anschlossen. Ein aktuelles Thema, so die Autorin: Die Coronakrise habe gezeigt, dass Frauen oft immer noch ungleich behandelt werden.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

„Es wirft einen Schatten“

Navid Kermani hat anlässlich der Eröffnung des Harbour Front Literaturfestivals die Ausladung der umstrittenen Autorin und Kabarettistin Lisa Eckhart scharf kritisiert.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Leseproben

Stefanie Stahl: Vom Jein zum Ja! – Bindungsängste überwinden und endlich bereit sein für eine tragfähige Partnerschaft

Mit ihrem Buch »Jein!« verfasste Stefanie Stahl ein Standardwerk zum Thema Bindungsangst. In »Vom Jein zum Ja« entwickelt die Bestsellerautorin diesen Ansatz weiter. Sie beleuchtet die typischen Bindungsstile, die Beziehungen immer wieder aufs Neue scheitern lassen: die ängstlich-anklammernden, die ängstlich-vermeidenden und die gleichgültig-vermeidenden Typen. Die eigentlichen Ursachen für Bindungsangst verortet die Psychotherapeutin in der Kindheit. Aus ihrer jahrelangen praktischen Erfahrung empfiehlt sie deshalb die Auseinandersetzung mit dem inneren Kind. Mit Hilfe gezielter Übungen kann das Beziehungsproblem bearbeitet und dauerhaft gelöst werden.
Von der Autorin von »Das Kind in dir muss Heimat finden«. Dieses Buch ist unter demselben Titel bereits im Verlag Ellert&Richter erschienen.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Stefanie Stahl, Dr. Christian Bernreiter: So bin ich eben! im Job – Typengerecht arbeiten im Team: der Schlüssel für Erfolg im Beruf Mit Persönlichkeitstest – das neue Buch der Bestseller-Autorin

Was sind meine Stärken und wie kann ich sie im Job optimal einsetzen? Wie kommt die richtige Aufgabe zur richtigen Person? Warum sind manche erfolgreich und andere nicht? Die Potenziale von uns selbst und anderen richtig einschätzen zu können, ist der Schlüssel für eine kooperative und konstruktive Zusammenarbeit. Basierend auf der Typologie von Myers/Briggs stellen Stefanie Stahl und Christian Bernreiter die Grundlagen einer typengerechten Team-Bildung vor. Mithilfe eines Persönlichkeitstests lassen sich passgenaue Stärkenprofile erstellen. So sind die Extrovertierten gut im Kundenkontakt, die Abstrakten haben ein Händchen für Konzepte und die Fühlentscheider sorgen für vertrauensvolle Arbeitsbeziehungen. Erfolge sind damit kein Zufall mehr, sondern ergeben sich durch den passgenauen Einsatz aller Team-Mitglieder.
Von Stefanie Stahl, Autorin von »Das Kind in dir muss Heimat finden«, und dem Management-Trainer Christian Bernreiter.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Cemile Sahin: „Alle Hunde sterben“ – Die ganze Brutalität des Krieges

Porträt der Autorin Cemile Sahin. (Aufbau Verlag / Paul Niedermayer)Cemile Sahins zweiter Roman „Alle Hunde sterben“ unterscheidet sich stark von ihrem Debütroman „Taxi“. Wieder spielt Militarismus in der Türkei eine Rolle, jedoch eine andere Facette. Daher habe sie auch einen anderen Stil gewählt, sagt die Autorin.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Großzügiges Angebot

Das Förderprogramm »Neustart Kultur« ist eine richtig gute Sache, findet Martina Bergmann. Besonders gefällt der Buchhändlerin und Autorin, dass die Planung und Durchführung allein beim Unternehmen liegt.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

„Spitzentitel“: Ilona Hartman über „Land in Sicht“ und Sergiy Zhadan über Kriegsliteratur

Eine junge Frau möchte endlich ihren Vater kennenlernen. Sie erfährt, dass er der Kapitän eines Donau-Kreuzers ist und bucht eine Kabine. Über ihr tragikomisches Romandebüt spricht Autorin Ilona Hartmann heute in unserem Studiotalk.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Elena Ferrante: „Es ist unmöglich, sich in den Kopf eines anderen Menschen zu versetzen“

Warum immer wieder Neapel? Kann sich Elena Ferrante vorstellen, auch über andere Orte zu schreiben? Und mit welcher ihrer Figuren identifiziert sich die Autorin? Auf diese Antworten von Buchhändlerinnen antwortet Ferrante heute im Börsenblatt – womit die kleine Reihe endet.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Lola Randl über „Die Krone der Schöpfung“ – Von Zombies, Würmern und Corona auf dem Land

Lola Randl, Autorin von "Die Krone der Schöpfung" (Matthes & Seitz Verlag), Filmemacherin und Gärtnerin in der Uckermark. (Matthes & Seitz Verlag / privat)Lola Randl ist als Autorin und Regisseurin erfolgreich. Ihr neues Buch „Die Krone der Schöpfung“ spielt auf einem Dorf während der Coronazeit. Es geht um das Virus, die Infektionsgefahr, aber auch um eine Zombiegeschichte und Kleinstlebewesen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

„Spitzentitel“: Mely Kiyak über „Frausein“ und David Grossman über „Was Nina wusste“

Die Autorin Mely Kiyak erkundet in ihrem neuen Buch „Frausein“ ihre eigene Geschichte, ihren Körper, ihre Seele. Zu welcher erstaunlichen Erkenntnis sie gelangt, erzählt sie hier.
Mehr in Spiegelonline

Posted in Leseproben

Olive Schreiner: Die Geschichte einer afrikanischen Farm

Ein bewegendes Meisterwerk über weibliche Emanzipation und Selbstbestimmung in der kolonialen Männerwelt

«The Story of an African Farm» gilt als das südafrikanische «Wuthering Heights». Der autobiografisch inspirierte Roman der deutsch- und englischstämmigen Autorin, erschienen 1883, schildert das Schicksal einer eigenwilligen Heldin namens Lyndall. Schon als junges Mädchen lernt sie die Bigotterie und Ignoranz der Menschen kennen und erfährt, wie beschränkt die Lebensperspektiven für ihresgleichen sind. Doch dank einer großen inneren Stärke verteidigt sie in der Farmerswelt der südafrikanischen Karoo ihre Unabhängigkeit und verliert dabei das Ziel nie aus den Augen: weibliche Selbstbestimmung bis zuletzt. Schreiners Erzählkunst fasziniert nicht nur durch ihren einfühlsamen Ton und ihre große künstlerische Sensibilität, sondern widmet sich auch emanzipatorischen Themen wie Sexualität, voreheliche Schwangerschaft sowie die unrühmliche Rolle des Christentums bei der Bevormundung des «schwachen Geschlechts». Das Buch, seinerzeit ein Welterfolg, erscheint anlässlich des 100. Todestags der Feministin und Menschenrechtlerin am 11.12.2020 nun in einer Neuübersetzung.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Monika Maron im Talk SPIEGEL-Talk „Spitzentitel“: Gegen das Gendern

Der neue SPIEGEL-Literaturtalk „Spitzentitel“ ist gestartet, erster Gast war die Autorin Monika Maron. Sie lehnt es ab, eine gendergerechte Sprache zu verordnen – auch, weil sie das an die DDR erinnert.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Monika Maron und Zeina Nassar bei „Spitzentitel“ mit Volker Weidermann

Monika Maron ist preisgekrönte Autorin, seit einigen Jahren fällt sie als politische Rechtsaußen auf. Was sagt sie über Zeina Nasser, Boxerin im Hijab? Jetzt live in unserer neuen Büchershow.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Sachbücher für Kinder: Wenn Lesen schlau und Spaß macht

Unsere Autorin hat fünf Bücher entdeckt, in denen nützliches Schulwissen unterhaltsam verpackt ist. Sie handeln von Zitronen, vom Briefeschreiben und von einem Mittel gegen die Angst vor Mathe.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Roman von Sally Rooney: Wie junge, aus dem Nest gefallene Vögel


Immer neue Anläufe zu Verbindlichkeit: In „Normale Menschen“, dem neuen Roman der 1991 geborenen irischen Bestseller-Autorin Sally Rooney, ist Normalität für zwei Liebende das Allerschwierigste.
Quelle: SZ.de

Posted in Leseproben

Nora Krug: Heimat – Ein deutsches Familienalbum – Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2020

»Eine Meistererzählung – so bewegend wie ein Roman, so tiefsinnig wie ein Sachbuch.« Nominiert für den Deutschen Jugendbuchpreis 2020

Nora Krug lebt seit fast zwanzig Jahren in New York, ist verheiratet mit einem amerikanischen Juden und fühlt sich doch deutscher als je zuvor. Weshalb eigentlich? Warum sträubt sie sich gegen dieses Gefühl? Und was bedeutet eigentlich Heimat? Die 1977 in Karlsruhe geborene Autorin und Illustratorin Krug begibt sich auf die Suche nach der Vergangenheit ihrer Familie. Aus Fotografien, Archiv- und Flohmarktfunden der Kriegsjahre und aus Krugs eigenen Zeichnungen und Collagen entsteht ein einzigartiges Erinnerungsbuch, in dem Familiengeschichte auf Zeitgeschichte trifft. Ein handgeschriebenes Graphic Memoir, lebendig, wahr und poetisch erzählt. Vielfach ausgezeichnet und von der Presse hochgelobt.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

„Es gibt vielfältige Formen von Zensur“

Die Autorin kann nun vielleicht doch beim Harbour Front Literaturfestival lesen, der PEN äußert sich „bestürzt“ zur Ausladung der Kabarettistin – und konkrete Drohungen von links gab es offenbar gar nicht: Ein Update zum Fall Lisa Eckhart.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Buch über legendäre Schiffe – Die Faszination des Alles-oder-Nichts

Illustration zum Kapitel "Come la Lucia", das am Comer See spielt und in dem ein Fischerboot wichtig ist. (Florian Weiß & Lucia Jay von Seldeneck / kunstanstifter)In ihrem „Logbuch“ versammeln die Autorin Lucia Jay von Seldeneck und der Künstler Florian Weiß 27 legendäre Schiffe: Zum Beispiel die „Santa Maria“ von Kolumbus, die Arche Noah, die „Nautilus“ von Jules Verne und ein Fischerboot am Comer See.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Aufregung wegen Ausladung einer Autorin

Jetzt schaltet sich auch Hamburgs Kultursenator ein: Dass die Kabarettistin und Autorin Lisa Eckhart beim Harbour Front Literaturfestival nicht auftreten darf, sorgt für Empörung, Autoren solidarisieren sich mit der Künstlerin.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Autorin Nora Gomringer – „Ich habe das nicht gut verkraftet“

Buchpremiere mit Nora Gomringer in Bamberg: Gomrimger stellt ihr Buch "Gottesanbieterin" im Haus der Poesie vor. Sie hat kurze, lockige Haare, und trägt eine Bluse im Blumenmuster. (imago / gezett)Nora Gomringer ist Autorin und Direktorin eines Künstlerhauses in Bamberg. In der Coronazeit produziere sie sehr pragmatisch, sagt sie, um über die Runden zu kommen. „Aber was so aus mir käme, im Moment, ehrlich: Schweigen.“

Deutschlandfunk Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

„Twilight“ – „Biss zur Mitternachtssonne“: Auch Vampire altern schlecht

Die „Twilight“-Saga wurde zum Bestseller. Jetzt schreibt Stephenie Meyer die Liebesgeschichte zwischen Vampir Edward und Schülerin Bella fort – aus Edwards Sicht. Unsere Autorin kann nicht fassen, dass sie mal Fan war.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Marcella Melien: Unbeirrbar zweigleisig

Marcella Melien ist für den Börsenblatt Young Excellence Award 2020 nominiert. Die Autorin und Literaturvermittlerin im Porträt.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Lily King: „Writers & Lovers“ – Werdende Schriftstellerin mit Panikattacken

Das Buchcover "Writers & Lovers" von Lily King ist vor einem grafischen Hintergrund zu sehen. (C.H. Beck Verlag / Deutschlandradio)Auf Casey Peabody lastet nicht nur ein Roman, der nicht fertig wird. In „Writers & Lovers“ ist die US-amerikanische Autorin Lily King einmal mehr der Weiblichkeit auf der Spur – und zeigt schließlich ihrer Protagonistin einen Weg aus der Krise.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Edna O’Briens Buch über Boko-Haram-Opfer – „Darüber schreiben zu müssen, hat mich sehr verstört“

Porträt der irischen Autorin Edna O'Brien, Edinburgh. (Getty / Awakening)„Das Mädchen“ von Edna O‘Brien handelt von den Mädchen, die von Boko Haram entführt wurden. Die irische Autorin hat in Nigeria mit Opfern gesprochen: In ihrer Hauptfigur verdichtet sie deren Schmerz – den während der Entführung und den nach dem Entkommen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

„Sex and the City“-Autorin Candace Bushnell: Sex in den mittleren Jahren

In „Sex and the City“ vereinte Candace Bushnell Vergnügen mit Feminismus und schuf so die Vorlage für eine Kultserie. Jetzt schreibt sie übers Älterwerden. Funktioniert das?
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Kirsten Boie über „Zurück in Sommerby“ – Autorin schenkt ihren Fans einen zweiten Sommer

Die Kinderbuchautorin Kirsten Boie, aufgenommen am 17.03.2015 in Hamburg. Am 19.03. feiert Boie ihren 65. Geburtstag.  (dpa / Ulrich Perrey)Mit „Zurück in Sommerby“ hat Kirsten Boie die Fortsetzung eines Bestsellers geschrieben. Auf vielfachen Wunsch ihrer Leserinnen und Leser. Ihre Geschichte rund um die mürrische Oma Inge soll auch Haltung vermitteln, sagt die Autorin.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio