Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

13. Dezember 2017

Award

Börsenblatt Young Excellence Award 2018 startet: Leinen los

Ab sofort suchen die Unternehmen der Börsenvereinsgruppe unter Federführung des Fachmagazins Börsenblatt wieder herausragende Persönlichkeiten (bis 39 Jahre) aus allen Bereichen der Buchbranche − für den Börsenblatt Young Excellence Award 2018 (#yeaward18). (Mehr in: boersenblatt.net News)

Jesmyn Ward erhält den National Book Award

Die US-amerikanische Schriftstellerin wurde für „Sing, Unburied, Sing“ ausgezeichnet, eine Geschichte über eine Familie in den Südstaaten. In der Kategorie Sachbuch setzte sich ein Titel über Russland durch. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Publikumswahl beim Young Excellence Award: #yeaward17: Endspurt der Stimmabgabe

Acht Kandidatinnen und Kanditaten für den Börsenblatt Young Excellence Award haben wir Ihnen in den vergangenen Monaten vorgestellt − die Publikumswahl des Preisträgers oder der Preisträgerin läuft. Die gesamte Buchbranche ist dazu aufgerufen, abzustimmen. Bis zum 31. Oktober besteht noch die Möglichkeit dazu. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Young Excellence Award : future!publish wird Partner beim Nachwuchspreis #yeaward

Die future!publish Berlin wird Partner beim Börsenblatt Young Excellence Award: Der diesjährige Sieger oder die Siegerin des Nachwuchspreises für die Branche kann am 25. und 26. Januar am Kongress zur Zukunft des Publizierens in Berlin teilnehmen. Noch bis 31. Oktober ist die gesamte Buchbranche dazu aufgerufen, auf boersenblatt.net den Preisträger oder die Preisträgerin beim Young Excellence Award zu bestimmen.

Publikumswahl beim Young Excellence Award : #yeaward17: Stimmen Sie ab!

Acht Kandidatinnen und Kanditaten für den Börsenblatt Young Excellence Award haben wir Ihnen in den vergangenen Monaten vorgestellt. Jetzt sind Sie an der Reihe: Die gesamte Buchbranche ist dazu aufgerufen, auf boersenblatt.net den Preisträger oder die Preisträgerin zu bestimmen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Buchblog-Award: Die Preisträger: "Blogs sind nicht mehr böse"

Am Buchmessefreitag ist zum ersten Mal der Buchblog-Award vergeben worden: Aus 14 Shortlist-Kandidaten wurde Uwe Kalkowskis Blog kaffeehaussitzer.de für den Hauptpreis ausgewählt, Florian Valerius‘ Instagram-Account @literarischernerd wurde mit dem Sonderpreis ausgezeichnet. Der Gewinn: eine Reise in ein Literaturhotel, BücherSchecks und die Teilnahme bei den Buchpreisbloggern 2018. (Mehr in: boersenblatt.net News)

1. Buchblog-Award an Kaffehaussitzer und LiterarischerNerd

Auf der Frankfurter Buchmesse wurde am Freitag, 13.10.2017, der 1. Buchblog-Award vergeben. In der Hauptkategorie gewann Uwe Kalkowski mit seinem Blog Kaffehaussitzer. Der Sonderpreis wurde für einen Instagram-Account vergeben, Gewinner ist Florian Valerius als LiterarischerNerd. Das literaturcafe.de – selbst auf der Shortlist vertreten – gratuliert den beiden Gewinnern sehr herzlich! Neben weiteren Shotlist-Kandidatinnen und -Kandidaten

CONTENTshift-Award: WriteReader gewinnt

Das dänische Start-up WriteReader ist heute auf der Frankfurter Buchmesse zum „Content-Start-up des Jahres“ gekürt worden. Die Technologie, die ein Gründerteam rund um Babar Baig entwickelt hat, hilft Kindern, eigene Bücher zu erstellen, zu teilen und zu veröffentlichen. Spielerisch unterstützt sie die Alphabetisierung und motiviert Kinder, Spaß am Schreiben zu finden. WriteReader ist in Dänemark

NonBook-Award der Frankfurter Buchmesse : Die Stempel der Perlenfischer

Zum ersten Mal mit eigenem Stand dabei und schon mit dem NonBook-Award ausgezeichnet? Katja Kücherer, Gründerin des Labels Perlenfischer, konnte es kaum fassen: „Das ist ganz ganz schön“, kommentierte sie die Preisverleihung. Hinter ihr, auf den Plätzen zwei und drei: Jundado und Monbijou. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Frankfurter Buchmesse: Raif Badawi Award für den türkischen Journalisten Ahmet Şik: "Meinungsfreiheit ist ein Menschenrecht"

Der türkische Journalist Ahmet Şik ist am Mittwoch auf der Frankfurter Buchmesse mit dem „Raif Badawi Award for courageous journalists“ ausgezeichnet worden. Şik, seit Dezember 2016 in seiner Heimat inhaftiert, schreibt unter anderem für die regierungskritische Zeitung „Cumhuriyet“. Sein Buch „Die Armee des Imam“ galt in der Türkei als das „gefährlichste Buch des Landes“. (Mehr in:

Ältere Posts››