Posted in LiteraturNewzs

Podcast: Stephen King, Delphine de Vigan, Ally Klein und Lucy Fricke im Interview

Wolfgang Tischer und Fabian Neidhardt stellen sich und den Hörerinnen und Hörern des literaturcafe.de-Podcasts wieder aktuelle Bücher vor.

Den Anfang macht das mit rund 180 Seiten eher schmale Buch »Loyalitäten« von Delphin de Vigan, ins Deutsche übertragen von Doris Heinemann und erschienen bei Dumont. Ein Buch, von dem Wolfgang Tischer sehr begeistert ist, dass jedoch nicht unbedingt ein Titel ist, den man zu Weihnachten verschenken sollte, denn das Setting ist reichlich trostlos. Alle Personen sind gebrochen und probelmbeladen. Wie rasant und meisterlich konstruiert die französische Autorin (»Das Lächeln meiner Mutter«) die Geschichte aus vier Perspektiven erzählt, ist absolut lesenswert. Bemerkenswert ist auch das Cover.

Für überaus lesenswert hält Fabian Neidhardt auch den dicken Essay-Band »Der Spaß an der Sache« von David Foster Wallace, ins Deutsche übertragen von Ulrich Blumenbach und Marcus Ingendaay, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch. Obwohl einige Texte schon etwas älter seien, besitzen sie doch eine hohe Aktualität. Bemerkenswert sind auch Texte, die wie Hypertext in Papierform mit Anmerkungen und Verweisen versehen sind. Der an Depressionen leidende Foster Wallace erhängte sich vor 10 Jahren im Alter von nur 46 Jahren.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Bei der Telefonseelsorge finden Sie – auch anonyme – Hilfsangebote in vermeintlich ausweglosen Lebenslagen. Per Telefon, Chat, E-Mail oder im persönlichen Gespräch. Telefonnummer 0800-111 0 111 (kostefrei) oder im Web unter telefonseelsorge.de.

Wolfgang Tischer war bei der öffentlichen Jurysitzung und bei der Verleihung des Bayerischen Buchpreises 2008. Im Podcast berichtet er von der Veranstaltung und der Jury-Dynamik. Allgemein lesenswert zum Thema Literaturjurys ist auch der schon etwas ältere Beitrag von taz-Literaturredaktuer Dirk Knipphals im Merkur.

Nach der Preisverleihung hat sich Wolfgang Tischer mit Lucy Fricke unterhalten, der Gewinnerin des Bayerischen Buchpreises 2018 in der Kategorie »Belletristik«. Sie freue sich besonders über den Preis für ihren Roman »Töchter«, da sie nach eigenen Angaben in all den Jahren noch nie einen Literaturpreis gewonnen habe. Ja, auch solche Autorinnen und Autoren gibt es.

»Carter« heißt der Roman von Ally Klein, den Fabian Neidhardt als Nächstes vorstellt. Ally Klein las in diesem Jahr beim Bachmannpreis, gewann jedoch keinen der dort vergebenen Preise. Ihr sehr emotional angelegter Text wurde jedoch viel diksutiert, da er nicht genau einzuordnen war, aber schon klar war, dass er ein Ausschnitt aus einem Roman ist. Nun ist dieser im Droschl Verlag erschienen.

Am Ende dieser Podcast-Folge steht wieder ein Buch von Stephen King und wieder einmal ist es ein kurzer Roman, in dem für Wolfgang Tischer jedoch unglaublich viel drinsteckt. »Erhebung« (übersetzt von Bernhard Kleinschmidt) ist kein Grusel- oder Horrorroman. Trotz einer übersinnlichen Komponente ist es ein irdischer Roman, der im Trump-Land spielt. Für Stephen King ist es ein überaus politischer Roman. Eine ausführliche Besprechung wird demnächst im literaturcafe.de folgen. Und dieses klein Buch ist definitv ein Geschenktipp für alle Läufer und Jogger.

Wolfgang Tischer und Fabian Neidhardt freuen sich über Rückmeldungen, Meinungen, Tipps und Kommentare und über Bewertungen des Podcasts.

Neben iTunes und anderen Podcast-Verzeichnissen ist der Podcast des literaturcafe.de nun auch bei Spotify zu finden.

Alle weiteren Infos unter
https://www.literaturcafe.de/podcast-stephen-king-delphine-de-vigan-ally-klein-und-lucy-fricke-im-interview/

Beitrag »Podcast: Stephen King, Delphine de Vigan, Ally Klein und Lucy Fricke im Interview« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Klett-Cotta eröffnet Berliner Büro: Tom Müller wird Tropen-Verlagsleiter

Im Januar 2019 wird Tom Müller (35), derzeit bei Aufbau Programmleiter für das Imprint Blumenbar und für neue Literatur, Verlagsleiter des Klett-Cotta-Imprints Tropen. Zeitgleich wird Klett-Cotta im Januar ein Büro in Berlin eröffnen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Neue Hochzeitsratgeber: Organisiertes Glück

Schritt für Schritt zur Traumhochzeit: Ratgeber helfen Paaren bei der Planung – vom Blumenschmuck bis zu den Flitterwochen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Textkritik: Perspektivverwirrung im Blumenladen

Textkritiker Malte Bremer hält einen Prosatext für sehr gelungen, da auf überflüssige Erklärungen verzichtet wird.

Probleme bereitet nur ein unvermittelt auftretender Perspektivwechsel.

Beitrag »Textkritik: Perspektivverwirrung im Blumenladen« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Liebe und Glück zum Valentinstag

01.02.2018 11:09:12 – Ein Buch statt Blumen erfreut die Liebste dauerhaft

Der Valentinstag am 14. Februar gilt als Tag der Liebenden. Das Brauchtum dieses Tages geht auf einen oder mehrere christliche Märtyrer namens Valentinus zurück. Dank kräftiger Werbung schenken sich Liebende an diesem… (Mehr in: PresseAnzeiger.de – Verlag-Redaktionsbüro Kern Pressemappe)

Posted in LiteraturNewzs

Florist übernimmt Amtsbuchhandlung in Neuhaus: "Blumen und Bücher: Die Zielgruppe ist gleich"

Im vergangenen Jahr erst hat Christoph Jasker (33) in Neuhaus an der Elbe den Blumenladen seiner Mutter übernommen. Als Buchhändlerin Christa Niederhoff (67) jetzt nach 50 Jahren in der Amtsbuchhandlung aufhören wollte, übernahm Jasker auch hier. Seine Motivation: den Einzelhandel vor Ort erhalten. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Geschäftsleitung wieder komplett: Constanze Neumann wird Literaturchefin bei Aufbau und Blumenbar

Constanze Neumann (44), bis 2016 Cheflektorin bei Hoffmann und Campe, übernimmt zum 1. Dezember die Verlagsleitung Literatur bei Aufbau und Blumenbar. „Die Erfolgsgeschichte von Aufbau als unabhängige Verlagsgruppe geht weiter“, kommentierte Matthias Kosch, geschäftsführender Gesellschafter von Aufbau, die Stellenbesetzung. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Aufbau Verlag: Tom Müller wird Programmleiter von Blumenbar

Tom Müller (34), seit 2012 Lektor beim Aufbau Verlag, übernimmt ab sofort als Programmleiter Blumenbar / neue Literatur die Verantwortung für das Aufbau Imprint, wie der Verlag mitteilt. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Kontroverse um Eugen Gomringers Gedicht – Kunstfreiheit versus Sexismusvorwurf

Eugen Gomringer in einem Treppenhaus. (Imago / Viadata)Eugen Gomringers Gedicht „avenidas“ schmückt die Fassade der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin. Alleen, Blumen, Frauen, ein Bewunderer kommen darin vor. Der Asta der Hochschule will es entfernen lassen – es sei sexistisch. Ein Interview mit dem Rektor Uwe Bettig.

Deutschlandfunk Kultur, Kompressor
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Poesie – Was bedeutet Baudelaire für Dichter von heute?

Charles Baudelaire (imago/Leemage)An dem Franzosen Charles Baudelaire, Schöpfer des Gedichtbandes „Die Blumen des Bösen“, führt auch für heutige Poeten kein Weg vorbei. Uwe Kolbe, Monika Rinck und der diesjährige Büchner-Preisträger Jan Wagner erzählen von ihrer Begegnung mit einem großen Vorbild, das vor 150 Jahren starb.

Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in Buchbeschreibungen

Rotblaue Nelken von Wolfgang A. Gogolin

Vincent Bentz wäre gerne Radiomechaniker geworden, doch notgedrungen musste er eine Lehre im väterlichen Betrieb machen. So arbeitet er auch mit neunzehn Jahren noch im Blumenhandel, obwohl im Jahr 1953 damit kaum Geld zu verdienen ist, da die Menschen eher etwas zum Essen benötigen. Als Vincent, der von einem Leben in Italien träumt und die […] (Mehr in: BuchAviso)

Posted in Buchbeschreibungen

Blumenkinder von Meike Dannenberg

Das SOKO-Team in Lüneburg unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Rainer Mohns und seiner Stellvertreterin Irene Bauer kann die als vermisst gemeldete zwölfjährige Saskia nur noch tot ausfindig machen. Das erwürgte Mädchen ist unbekleidet, hat allerdings Blumenschmuck im Haar. Johan Helms gehört als Fallanalytiker vom LKA dem Team an und bittet das BKA um Hilfe, das […] (Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

KiWi-Herstellungsleitung: König hört nach 42 Jahren auf

Sie hat einen legendären Ruf: Monika König, verantwortlich für die Gesamtherstellungsleitung Print und Digital bei Kiepenheuer & Witsch und Galiani, beendet nach 42 Jahren ihr aktives Berufsleben. Für sie kommt ab 1. August Katrin Jacobsen, die zuletzt die Herstellung für Aufbau, Blumenbar und Die Andere Bibliothek verantwortet hat. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Hugendubel eröffnet in Stuttgart: Rückkehr nach zwei Jahren Quartiersuche

Hugendubel kehrt nach zwei Jahren zurück nach Stuttgart: Am 30. Mai eröffnet die Buchhandlung im neuen Stuttgarter Dorotheen Quartier auf 500 Quadratmetern. Zur Eröffnung will das Unternehmen 10.000 Blumen in der ganzen Stadt verteilen.  (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Leonard Gardner: "Fat City" – Ein Kalifornien der Hoffnungslosigkeit

Buchcover: Leonard Gardner: Fatcity vor dem Hintergrund eines Baumwollfeldes (dpa / Peer Körner)Anfang der 1970er-Jahre in den USA verfilmt, erlangte Leonard Gardners Boxerroman einigen Ruhm. Gardners Thema ist der Alltag in der Metropole der US-Westküste: rau, rassistisch, berechnend. Der Blumenbar Verlag hat die Geschichte nun neu verlegt und neu übersetzen lassen.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Plagiatsfall Tom Kummer: Quellen sollen in der nächsten Ausgabe genannt werden

Im Roman „Nina & Tom“ von Tom Kummer will der Verlag Blumenbar / Aufbau ab der nächsten Ausgabe die Quellen der vom Autor aus anderen Romanen übernommenen Textstellen nennen. Kummer sei von seinem Verfahren nicht abzubringen, die literarische Qualität und Eigenständigkeit des Romans stehe dennoch außer Frage, so die Stellungnahme des Verlags.  (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Plagiatsvorwürfe gegen Tom Kummer : Er hat es wieder getan

Erfundene Prominenteninterviews haben Tom Kummer bekannt gemacht. Auch für seinen ersten Roman „Nina & Tom“, der bei Blumenbar / Aufbau erschienen ist, soll er einige Passagen geklaut haben, wie Tobias Kniebe in seiner sehr wohlwollenden Rezension herausgefunden hat. Bei Aufbau werden derzeit noch die Fakten geprüft, eine Stellungnahme wird für Montag angekündigt. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in Rezensionen

Sherlock Holmes und das Phantom von Charing Cross (Rezension von Elmar Huber)

„Wir haben einen großen Fehler gemacht. Seinerzeit. Wir haben uns von den schweren Verletzungen dieses unangenehmen Menschen beeindrucken lassen und zu wenig berücksichtigt, dass die Schlange, der man nicht den Kopf zertritt, weiterlebt, weiterplant, alles um sie herum vergiftet und Rache nehmen wird, schreckliche Rache.“

STORY
Im September 1902 hatte das Blumenmädchen Kitty Winter dem egomanischen Baron Adelbert von Gruner Gesicht und Augen mit Schwefel … (Mehr in: LITERRA Rezi-Feed)

Posted in Buchbeschreibungen

Palalu die Zauberkuh von Pazit Sarit Schraga

Palalu die Zauberkuh und ihre Tochter Sue begegnen auf einer bunten Blumenwiese dem Mädchen Anneliese, die mit den Schmetterlingen gespielt hat, bis sie außer Puste geraten ist. Anneliese ist stolz auf ihre glänzenden, roten Lackschuhe, während Palalu die braunen Punkte auf ihrem Körper mag. Plötzlich stellt das Mädchen fest, dass es sich beim Spiel verlaufen […] (Mehr in: BuchAviso)

Posted in Buchbeschreibungen

Buchrezension: Palalu die Zauberkuh von Pazit Sarit Schraga

Palalu die Zauberkuh und ihre Tochter Sue begegnen auf einer bunten Blumenwiese dem Mädchen Anneliese, die mit den Schmetterlingen gespielt hat, bis sie außer Puste geraten ist. Anneliese ist stolz auf ihre glänzenden, roten Lackschuhe, während Palalu die braunen Punkte auf ihrem Körper mag. Plötzlich stellt das Mädchen fest, dass es sich beim Spiel verlaufen […] (Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Urlaub im Ferienhaus an der Amalfiküste

Seitdem wir vor einigen Monaten mit dem Auto an die Ostsee gefahren sind, habe ich keine Lust mehr auf Flugreisen. Während ich früher die Meinung vertrat, dass ein Urlaub ohne Anreise per Flugzeug kein richtiger Urlaub sei, habe ich plötzlich eine Vorliebe für Autoreisen entwickelt. Und noch etwas in meinen Urlaubsvorlieben ist neu: Ich möchte plötzlich nach Italien reisen! Nachdem unser Auto beim letzten Italienurlaub in der Nähe von Bozen aufgebrochen und ausgeraubt wurde, hielt sich meine Lust, meinen Fuß in das Land des Stiefels zu setzen (diese kleinen Kalauer konnte ich mir an dieser Stelle nicht verkneifen) in Grenzen – doch das ist nun auch schon wieder über 20 Jahre her. Ein Arbeitekollege schwärmte mir nach den Sommerferien von seinem Urlaub in einem Ferienhaus an der Amalfiküste vor. Und da es mir beim Anblick seiner Urlaubsfotos fast die Sprache verschlug, beschlossen mein Mann und ich spontan, ebenfalls mit dem Auto an die Amalfiküste zu reisen.

Wunderbarer Urlaub in einem Ferienhaus an der Amalfiküste

Urlaub Ferienhaus Amalfiküste

Urlaub Ferienhaus Amalfiküste

Die Amalfiküste wird auf Italienisch „Costiera amalfitana“ genannt. Sie liegt an der Westküste Italiens am Golf von Salerno und ist die Südküste der Sorrentinischen Halbinsel. Mit ihrer üppigen, farbenprächtigen Vegetation und steilen Klippen über türkisblauem Meer gilt die Amalfiküste als eine der schönsten Küsten Europas. Die malerischen Urlaubsorte entlang der Küste machen die Region bei Italien-Touristen besonders beliebt. Zu den schönsten Urlaubsorten an der Amalfiküste zählen unter anderem der Ort Positano, welcher an einem Steilhang gelegen ist, Ravello mit seinen herrlichen Gärten mit Panoramablicken bis ins Cilento sowie die Strände von Maiori und Minori. Hier können Urlauber einen traumhaften Badeurlaub in Italien verbingen.

Bevor wir uns auf den Weg in Richtung Süden machten, mussten wir aber natürlich noch eine Unterkunft buchen. Da wir auf unsere alten Tagen etwas experimentierfreudiger geworden sind, wagten wir uns an eine weitere Premiere: Wir mieteten ein Ferienhaus! Im Internet fanden wir schnell eine interessante Homepage, auf der Ferienhäuser an der Amalfiküste zur Miete von privaten Anbietern angeboten werden. Auf dem Portal https://www.amalfi-ferien.de/ findet man eine handverlesene Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen an der Amalfiküste. Die freundliche Mitarbeiterin hat uns am Telefon sehr gut beraten. Wir entschieden uns schließlich für eine gemütliche Unterkunft in dem Ort Albori.

Als wir wenige Wochen später in unserem Feriendomizil in Süditalien ankamen, blieb uns vor Staunen der Mund offenstehen: Das Haus und vor allem der grandiose Meerblick waren noch schöner, als es die Fotos im Internet bereits angedeutet hatten. Das Ferienhaus an der Amalfiküste hatte einen wunderschönen Garten mit blühenden Blumen. Am besten hat uns jedoch die Terrasse mit dem grandiosen Blick auf das Mittelmeer gefallen! Ein wenig Schwindelfrei musste man hier zwar schon sein, um am Morgen das Frühstück auf der Terrasse zu genießen. Doch am nächsten Tag hatte ich mich schon an der atemberaubenden Ausblick gewöhnt.

Wer einen Urlaub an der Amalfitana plant, sollte unbedingt eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus mieten, denn so fühlt man sich gleich wie zuhause.

(Mehr in: Reiseliteratur, Reiseführer & Reisebücher)

Posted in LiteraturNewzs

Urlaub im Ferienhaus an der Amalfiküste

Seitdem wir vor einigen Monaten mit dem Auto an die Ostsee gefahren sind, habe ich keine Lust mehr auf Flugreisen. Während ich früher die Meinung vertrat, dass ein Urlaub ohne Anreise per Flugzeug kein richtiger Urlaub sei, habe ich plötzlich eine Vorliebe für Autoreisen entwickelt. Und noch etwas in meinen Urlaubsvorlieben ist neu: Ich möchte plötzlich nach Italien reisen! Nachdem unser Auto beim letzten Italienurlaub in der Nähe von Bozen aufgebrochen und ausgeraubt wurde, hielt sich meine Lust, meinen Fuß in das Land des Stiefels zu setzen (diese kleinen Kalauer konnte ich mir an dieser Stelle nicht verkneifen) in Grenzen – doch das ist nun auch schon wieder über 20 Jahre her. Ein Arbeitekollege schwärmte mir nach den Sommerferien von seinem Urlaub in einem Ferienhaus an der Amalfiküste vor. Und da es mir beim Anblick seiner Urlaubsfotos fast die Sprache verschlug, beschlossen mein Mann und ich spontan, ebenfalls mit dem Auto an die Amalfiküste zu reisen.

Wunderbarer Urlaub in einem Ferienhaus an der Amalfiküste

Urlaub Ferienhaus Amalfiküste
Urlaub Ferienhaus Amalfiküste

Die Amalfiküste wird auf Italienisch „Costiera amalfitana“ genannt. Sie liegt an der Westküste Italiens am Golf von Salerno und ist die Südküste der Sorrentinischen Halbinsel. Mit ihrer üppigen, farbenprächtigen Vegetation und steilen Klippen über türkisblauem Meer gilt die Amalfiküste als eine der schönsten Küsten Europas. Die malerischen Urlaubsorte entlang der Küste machen die Region bei Italien-Touristen besonders beliebt. Zu den schönsten Urlaubsorten an der Amalfiküste zählen unter anderem der Ort Positano, welcher an einem Steilhang gelegen ist, Ravello mit seinen herrlichen Gärten mit Panoramablicken bis ins Cilento sowie die Strände von Maiori und Minori. Hier können Urlauber einen traumhaften Badeurlaub in Italien verbingen.

Bevor wir uns auf den Weg in Richtung Süden machten, mussten wir aber natürlich noch eine Unterkunft buchen. Da wir auf unsere alten Tagen etwas experimentierfreudiger geworden sind, wagten wir uns an eine weitere Premiere: Wir mieteten ein Ferienhaus! Im Internet fanden wir schnell eine interessante Homepage, auf der Ferienhäuser an der Amalfiküste zur Miete von privaten Anbietern angeboten werden. Auf dem Portal https://www.amalfi-ferien.de/ findet man eine handverlesene Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen an der Amalfiküste. Die freundliche Mitarbeiterin hat uns am Telefon sehr gut beraten. Wir entschieden uns schließlich für eine gemütliche Unterkunft in dem Ort Albori.

Als wir wenige Wochen später in unserem Feriendomizil in Süditalien ankamen, blieb uns vor Staunen der Mund offenstehen: Das Haus und vor allem der grandiose Meerblick waren noch schöner, als es die Fotos im Internet bereits angedeutet hatten. Das Ferienhaus an der Amalfiküste hatte einen wunderschönen Garten mit blühenden Blumen. Am besten hat uns jedoch die Terrasse mit dem grandiosen Blick auf das Mittelmeer gefallen! Ein wenig Schwindelfrei musste man hier zwar schon sein, um am Morgen das Frühstück auf der Terrasse zu genießen. Doch am nächsten Tag hatte ich mich schon an der atemberaubenden Ausblick gewöhnt.

Wer einen Urlaub an der Amalfitana plant, sollte unbedingt eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus mieten, denn so fühlt man sich gleich wie zuhause.

(Mehr in: Reiseliteratur, Reiseführer & Reisebücher)

Posted in LiteraturNewzs

BücherFrau des Jahre 2016: Blumen für Anita Djafari

Rund 150 Gäste versammelten sich heute vor der Bühne des Salons Weltempfang auf der Buchmesse, als die Litprom-Geschäftsleiterin Anita Djafari als „BücherFrau des Jahres 2016“ geehrt wurde. Djafari sei „eine geradezu idealtypische Literaturvermittlerin“, so die einleitenden Worte von Stephanie Hanel, der Ersten Vorsitzenden der BücherFrauen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Nachfolge von Lars Birken-Bertsch geregelt: Aufbau holt Christopher Bünte an Bord

Christopher Bünte (36) steuert ab September das Marketing der Verlage Aufbau und Blumenbar. Er übernimmt in dieser Funktion die Aufgaben von Lars Birken-Bertsch, der, wie berichtet, zur Frankfurter Buchmesse wechselt. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Neue Hörbücher für Kinder und Jugendliche: Pusteblumen und Frühlingsfinken

Rätsel in Musik verpackt, Abenteuer mit Knalleffekt und tierische Reime, die einen ganzen Zoo in Wortspiele kleiden: Die neuen Hörbücher für Kinder sind vielseitig – überzeugen dazu aber auch durch Hingabe und Sorgfalt bei der Produktion. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Ratgeberverlage und Non-Books: Farbtupfer im Alltagsgrau

Darf’s ein bisschen mehr sein? Immer mehr Ratgeberverlage hübschen ihr Programm mit Non-Books auf. Wie Blumensamen und Scheren den Weg in die Vorschauen von Hädecke und Frech fanden. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Blumenbar Verlag: Literarisches Quartett beflügelt "Auerhaus"-Absatz

Am Freitag lief die dritte Folge des neu aufgelegten Literarischen Quartetts. Fast eine Million Zuschauer verfolgten die Diskussionen rund um Literatur. Dieses Mal waren die Auswirkungen auch im Handel spürbar, denn die Nachfrage nach Bov Bjergs Roman „Auerhaus“ stieg nach einstimmiger Empfehlung spürbar an. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in EBookNewzs

c’t uplink 8.8: Android 6.0 Marshmallow, Tolino Reader, USB 3.1 und Typ C

c't uplink 8.8: Android 6.0 Marshmallow, Tolino Reader, USB 3.1 und Typ C

c't uplink 8.7: Safe-Harbor-Urteil, Ultraviolet, Microsofts Neuheiten

In c't uplink 8.8 diskutieren wir die neuen Features von Android Marshmallow, schauen uns die neuen Typ-C-USB-Stecker an und schmeißen einen E-Book-Reader von Tolino in die Blumenvase.

(Mehr in: E-Book)

Posted in LiteraturNewzs

Die schönsten Buchhandlungen Deutschlands (4): Zu Besuch in der Rainhof Scheune

Teil 4 unserer Reise zu den schönsten Buchhandlungen führt tief in den Süden, in den Speckgürtel von Freiburg – nach Burg: In der Rainhof Scheune aus dem 18. Jahrhundert gibt es neben einem Hotel, einem Restaurant und einem Blumenladen auch eine Buchhandlung, die die Leser aus dem Umland anzieht wie ein Magnet. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Neue Bilderbücher : Starke Bilder, große Vielfalt

Bei dieser Auswahl an grandiosen Bilderbuchgeschichten kann man sich gar nicht entscheiden: Die Schauplätze führen vom Bett des Mondes in einem See über den Wilden Westen bis zur Blumenparade nach Nizza. Unsere Empfehlungen im Herbst auf boersenblatt.net (und haben Sie ein Auge auf die Tipps im gerade erschienenen Börsenblat-Spezial „Kinder- und Jugendbuch“). (Mehr in: boersenblatt.net News)