Posted in LiteraturNewzs

Hallie Rubenhold: „The Five“ – Nennt ihre Namen!

Buchcover "The Five. Das Leben der Frauen, die von Jack the Ripper ermordet wurden" von Hallie Rubenhold (Deutschlandradio/Nagel & Kimche)Jack the Ripper ist weltweit bekannt. Seine Opfer nicht. Genau das aber muss sich ändern, findet die Historikerin Hallie Rubenhold. In ihrem Buch „The Five“ geht sie den Biografien der ermordeten Frauen nach, die keineswegs alle Prostituierte waren.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Debatte um „Böses Blut“ von J.K. Rowling – „Trans Menschen trifft das besonders“

Porträt J.K. Rowlings bei einer Filmpremiere in London 2018 (Imago Images / EMPICS / Doug Peters)Das neue Buch von J.K. Rowling soll transfeindlich sein. Stimmt das? Literaturkritikerin und J.K.-Rowling-Expertin Elena Gorgis hat sich „Böses Blut“ mit dieser Frage angesehen. Problematischer findet sie einen anderen Text.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Debatte um „Troubled Blood“ von J.K. Rowling – „Trans-Menschen trifft das besonders“

Porträt J.K. Rowlings bei einer Filmpremiere in London 2018 (Imago Images / EMPICS / Doug Peters)Das neue Buch von J.K. Rowling soll transfeindlich sein. Stimmt das? Literaturkritikerin und J.K.-Rowling-Expertin Elena Gorgis hat sich „Troubled Blood“ mit dieser Frage angesehen. Problematischer findet sie einen anderen Text.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Kompendium unabhängigen Verlegens

“Es geht um das Buch”, der Katalog der unabhängigen Verlage, sorgt auch in seiner extradicken Jubiläums-Ausgabe für die Sichtbarkeit der Independents.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Sex-Roman „La Maison“ von Emma Becker: Einfühlsame Huren-Porträts

Die französische Autorin Emma Becker arbeitete mehr als zwei Jahre in einem Berliner Bordell. In ihrem Buch beschreibt sie den Arbeitsplatz als kuscheligen Ort – bis ein psychopathischer Freier kommt.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

„How To Be An Antiracist“ von Ibram X. Kendi: Ein Leben als „Nichtrassist“? Unmöglich

Der amerikanische Historiker Ibram X. Kendi hat das Buch der Stunde über den Kampf gegen Rassismus geschrieben. Doch seine Analyse hat Grenzen.
Mehr in Spiegelonline

Posted in Leseproben

Anthony William: Heile dich selbst – Medical Detox – Die Antwort auf (fast) alle Gesundheitsprobleme Revolutionäre Heilstrategien bei Migräne, Übergewicht, chronischer Erschöpfung u.v.m.

Ein ausbalancierter Stoffwechsel und ein intaktes Mikrobiom sind die Basis für eine stabile Gesundheit. Auch bei scheinbar chronischen Leiden wie Migräne, Schwindel, Müdigkeit, Reizdarm oder Endometriose wird Heilung möglich, wenn wir den Körper von Toxinen und Parasiten befreien und ihn mit potenten Nährstoffen wieder aufladen. Das umfassende medizinische Detox-Programm von Kultautor Anthony William setzt genau hier an: Es liefert individuelle Strategien, die auf die verschiedenen Entgiftungstypen zugeschnitten sind. Ihnen allen gemeinsam sind besondere Obst- und Gemüsesorten mit therapeutischer Wirkung sowie kluge Vitamin- und Nahrungsergänzungsmittel-Strategien, die bei den wirklichen Ursachen und nicht bei den Symptomen ansetzen. Natürlich spielen auch William-Klassiker wie die Tiefenreinigungs-Morgenroutine, 3:6:9-Leberreinigung, Selleriesaft und der Metall-Detox-Smoothie wieder eine tragende Rolle. Dieses Buch heilt!

Vierfarbig, mit 75 Rezepten und Beispielmenüs.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Karl Bruckmaier (Hg.): „Nancy Cunards Negro“ – Später Triumph

(Deutschlandfunk Kultur / kursbuch.edition)Ein ambitioniertes Werk hatte sich Verlegerin Nancy Cunard vor fast 90 Jahren vorgenommen: „Negro“, eine Anthologie afroamerikanischer Kultur. „Wilde Bluestexte“ fand Karl Bruckmaier darin. Und legte das Buch Jahrzehnte jetzt in Teilen neu auf.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Herbert Quelle: „Kein falscher Zungenschlag“ – Aus der Hosentasche in die Welt

Lil Jimmy Reed bei einem Konzert in Wickham, UK.  (picture alliance/ZUMA Press)Vom sächsischen Ort Markneukirchen aus wanderten deutsche Mundharmonikas in die Vereinigten Staaten, wo sie afroamerikanische Bluesmusiker für sich entdeckten. Ein Buch schildert liebevoll die bewegte Geschichte des Hosentascheninstruments.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Lorna Byrne: Engel in meinem Haar – Die wahre Geschichte einer irischen Mystikerin

Das Hauptwerk der großen irischen Engel-Autorin.

Dieses Buch veränderte das Leben von Menschen auf der ganzen Welt. Bereits als Kind erkennt Lorna Byrne, dass sie über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt: Sie kann Engel wahrnehmen, die ihre ständigen Begleiter werden. Doch Lorna lernt früh, ihre Erfahrungen zu verbergen, und viele Jahre vergehen, bis sie begreift, dass sie ihr Schweigen brechen muss, um ihre Gabe für andere Menschen einzusetzen. Eine moderne irische Mystikerin erzählt die berührende Geschichte ihres Lebens – und davon, wie Engel uns in jedem Moment leiten und unterstützen können, wenn wir uns für ihre liebevolle Präsenz öffnen.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Stefan Bollmann: Warum ein Leben ohne Goethe sinnlos ist

„Ergründe, ergrabe, ergreife das Glück“ – Goethe für fast alle Lebenslagen

Seit Loriot wissen wir, dass ein Leben ohne Mops sinnlos ist. Aber ohne Goethe? Das kommt ganz auf unser Bild von Goethe an, so der Tenor dieser so charmanten wie leichtfüßigen Besichtigung von Goethes Leben. Stefan Bollmann zeigt uns Deutschlands größten Dichter, wie wir ihn noch nicht kannten: mehr Zeitgenosse als Klassiker, nicht Meister, sondern Befreier. Sein Buch ist eine spielerische und äußerst lebenspraktische Initiation in die Gedankenwelt Goethes und viele seiner Werke – und eine Ermutigung dazu, dem Pfad der eigenen Kreativität zu folgen.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Walter Isaacson: Steve Jobs – Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers

Die erste umfassende und autorisierte Biografie über einen der revolutionärsten Entwickler der Welt: Steve Jobs!

Macintosh, iMac, iPod, iTunes, iPhone, iPad – Steve Jobs hat der digitalen Welt mit der Kultmarke Apple Ästhetik und Aura gegeben. Wo Bill Gates für solide Alltagsarbeit steht, war der Mann aus San Francisco die Stilikone des IT-Zeitalters, ein begnadeter Vordenker, der kompromisslos seiner Idee folgte. Genial und selbstbewusst hat er trotz ökonomischer und persönlicher Krisen den Apfel mit Biss (Bite) zum Synonym für Innovation und Vision gemacht.

Doch wer war dieser Meister der Inszenierung, was trieb ihn an? Walter Isaacson gewann das Vertrauen des Apple-Chefs und konnte als erster Biograf während der langjährigen Recherchen auf seine uneingeschränkte Unterstützung ebenso bauen wie auf die seiner Familie, seiner Weggefährten und auch der Kontrahenten. Entstanden ist d a s Buch über Steve Jobs und sein Unternehmen – nicht nur für Apple-Fans.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Susan Arndt: „Sexismus“ – Beim Sexismus geht es nicht um Täter und Opfer

Illustration einer jungen Frau mit fliegenden Haaren, die von einem roten Seil umschlungen ist. (Getty Images /  iStock / Maria Ponomariova)Geschlechterungerechtigkeit ist ein System, in das alle – Männer wie Frauen – hineingeboren werden, meint Susan Arndt. In ihrem neuen Buch untersucht die Literaturwissenschaftlerin die historischen Wurzeln der sozialen Ungleichheit der Geschlechter.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Peter Strasser: „Umdrehen und Weggehen. Eine Ethik der Abwendung“ – Lob der Distanz

Auf dem Cover ist eine Detailaufnahme einer dicken Eisfläche mit vielen Rissen zu sehen. (Braumüller / Deutschlandradio)Müssen wir uns wirklich immer einander zuwenden und uns gegenseitig versuchen zu verstehen? Oder ist es nicht manchmal besser, sich einfach abzuwenden und wegzugehen? Das fragt der Grazer Philosoph Peter Strasser in seinem neuen Buch.


Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

„Spitzentitel“: Gregor Gysi und Gabriele Gysi über „Unser Vater“

Die wahrscheinlich einzige Person, die Gregor Gysi zum Schweigen bringt, ist seine Schwester Gabriele. Gemeinsam haben die beiden ein Buch über ihren Vater geschrieben. Jetzt im Studiotalk mit Volker Weidermann.
Mehr in Spiegelonline

Posted in Leseproben

Heyne Verlag: Wer weiß denn sowas? 3 – Was hilft bei schlechtem Handyempfang und warum ist Blau die Lieblingsfarbe der Menschheit? Und über 150 weitere knifflige Fragen aus der beliebten Wissensshow im Ersten

Diese Sendung ist nicht zu stoppen: Der Megabestseller geht in die 3. Runde

Warum müssen wir im Wasser häufiger auf die Toilette? Wie lässt sich eine Getränkeflasche im Sommer besonders schnell kühlen? Wieso wurden Pandas zu Veganern? Und was erhalten Kinder in Deutschland umgehend nach der Geburt?
Dieses Buch versammelt über 150 neue verblüffende und amüsante Fragen aus dem beliebten Quiz mit Kai Pflaume »Wer weiß denn sowas?«. Ob Wissenschaft, Sport oder Essen & Trinken: Hier können Sie genauso wie Superhirn Bernhard Hoëcker und Quizmaster Elton versuchen, möglichst viele richtige Antworten auf außergewöhnliche Fragen zu geben. Überraschend, spannend und unglaublich witzig!

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Roman „Herzfaden“ über die Augsburger Puppenkiste – Wie Walter Oehmichen mit zwei Marionetten aus dem Krieg kam

Die beliebtesten Figuren der Augsburger Puppenkiste auf der Bühne. Diese gehören selbstverständlich zum Jubiläumsprogramm des bekannten Marionettentheaters (undatiere Aufnahme).  (picture-alliance / dpa / Augsburger Puppenkiste)Über die Entstehung der Augsburger Puppenkiste aus der Erfahrung des Faschismus hat Thomas Hettche den märchenhaften Roman „Herzfaden“ geschrieben. Kein Kinderbuch, aber ein Buch, das auch Kinder in die Nachkriegszeit „hineinlotsen“ kann, wie Hettche sagt.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Beatles: Buch über das letzte Album „Let it Be“ geplant

Paul McCartney war eigentlich schon weg, als das Album „Let It Be“ 1970 erschien. Auch John Lennon hatte keine Lust mehr. Ein neues Buch schildert, wie es in den letzten Tagen der Beatles zuging.
Mehr in Spiegelonline

Posted in Leseproben

Heinz Erhardt: Das große Heinz Erhardt Buch

Er war der Schelm der Nation. Wenn er mit treuherzigem Gesicht -noch’n Gedicht- vortrug, wieherten die Zuhörer vor Lachen. Sein gemütliches Äußeres, der kindliche Blick hinter dicker Hornbrille: die Harmlosigkeit in Person. Doch wenn er den Mund öffnete, fielen Bonmots, Vierzeiler, Nonsens, höherer und tieferer Blödsinn aus ihm heraus: Heinz Erhardt (1909 – 1979) ist der deutsche Komiker der fünfziger und sechziger Jahre. Dieses Buch erzählt seine Lebensgeschichte. Ein prall-buntes Lesebuch, das so ist wie sein Held: verschmitzt, spitzbübisch, phantasievoll. Eine Fundgrube für alle Heinz Erhardt-Freunde und auch für die Handvoll Leser, die es noch nicht sind.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

„Große Erwartungen“ von Geert Mak: Der banale Moment, in dem Europa mutiert – Rezension

Kaum jemand kennt den Kontinent so gut der niederländische Autor Geert Mak. In seinem neuen Buch „Große Erwartungen“ findet er Grund zur Kritik an der EU – aber viel mehr Grund zur Hoffnung.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Jan Böhmermann-Twitter-Buch: Gefolgt von niemandem, dem du folgst – Kritik

Vom Quatschkopf zur Medienmarke mit mehr als zwei Millionen Followern: In „Gefolgt von niemandem, dem du folgst“ dokumentiert Moderator Jan Böhmermann seinen Aufstieg – und eine Auswahl seiner 25.800 Tweets.
Mehr in Spiegelonline

Posted in Leseproben

Stefanie Stahl: Vom Jein zum Ja! – Bindungsängste überwinden und endlich bereit sein für eine tragfähige Partnerschaft

Mit ihrem Buch »Jein!« verfasste Stefanie Stahl ein Standardwerk zum Thema Bindungsangst. In »Vom Jein zum Ja« entwickelt die Bestsellerautorin diesen Ansatz weiter. Sie beleuchtet die typischen Bindungsstile, die Beziehungen immer wieder aufs Neue scheitern lassen: die ängstlich-anklammernden, die ängstlich-vermeidenden und die gleichgültig-vermeidenden Typen. Die eigentlichen Ursachen für Bindungsangst verortet die Psychotherapeutin in der Kindheit. Aus ihrer jahrelangen praktischen Erfahrung empfiehlt sie deshalb die Auseinandersetzung mit dem inneren Kind. Mit Hilfe gezielter Übungen kann das Beziehungsproblem bearbeitet und dauerhaft gelöst werden.
Von der Autorin von »Das Kind in dir muss Heimat finden«. Dieses Buch ist unter demselben Titel bereits im Verlag Ellert&Richter erschienen.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Stefanie Stahl, Dr. Christian Bernreiter: So bin ich eben! im Job – Typengerecht arbeiten im Team: der Schlüssel für Erfolg im Beruf Mit Persönlichkeitstest – das neue Buch der Bestseller-Autorin

Was sind meine Stärken und wie kann ich sie im Job optimal einsetzen? Wie kommt die richtige Aufgabe zur richtigen Person? Warum sind manche erfolgreich und andere nicht? Die Potenziale von uns selbst und anderen richtig einschätzen zu können, ist der Schlüssel für eine kooperative und konstruktive Zusammenarbeit. Basierend auf der Typologie von Myers/Briggs stellen Stefanie Stahl und Christian Bernreiter die Grundlagen einer typengerechten Team-Bildung vor. Mithilfe eines Persönlichkeitstests lassen sich passgenaue Stärkenprofile erstellen. So sind die Extrovertierten gut im Kundenkontakt, die Abstrakten haben ein Händchen für Konzepte und die Fühlentscheider sorgen für vertrauensvolle Arbeitsbeziehungen. Erfolge sind damit kein Zufall mehr, sondern ergeben sich durch den passgenauen Einsatz aller Team-Mitglieder.
Von Stefanie Stahl, Autorin von »Das Kind in dir muss Heimat finden«, und dem Management-Trainer Christian Bernreiter.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Elke Heidenreich in „Spitzentitel“: Ein Roman zum Frauen-Verstehen

In der Büchershow Spitzentitel stellt Elke Heidenreich ihr Lieblingsbuch der Woche vor. In dieser Woche ist es „Writers & Lovers“ von Lily King – ein Buch übers Schreiben und die Macht von Männern.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

»Das Jahr 1990 freilegen« ist die Nummer 1

Der mit 10.000 Euro dotierte »Preis der Stiftung Buchkunst« geht in diesem Jahr an das Buch »Das Jahr 1990 freilegen«, erschienen bei Spector Books in Leipzig.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Leseproben

Alberto Villoldo: Der Pfad schamanischer Heilung – Magische Werkzeuge für Transformation und Wachstum

Kraftvolle Heiltechniken aus dem Urwald.

Was haben eine Tänzerin, für die jeder Schritt zur schmerzenden Qual wird, eine Mutter, die den Verlust ihres toten Babys nicht verwinden kann und ein junger Mann, der erschöpft und ausgebrannt den ganzen Tag im Bett verbringt, miteinander gemeinsam? Es sind alles Menschen, deren Leben ins Straucheln geraten ist, die Heilung und Licht bei Alberto Villoldo suchen, einem der weltweit renommiertesten schamanischen Lehrer. Einfühlsam und berührend schildert dieses Buch neben weiteren Fällen ihre persönlichen Geschichten, deren Lektüre uns ein Gefühl für die Weisheit, Macht und Schönheit der schamanischen Energiemedizin gibt und gleichsam dazu anregt, sich selbst auf die Reise schamanischer Transformation zu begeben.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Neale Donald Walsch: Zuhause in Gott – Über das Leben nach dem Tode

Das Vermächtnis von Neale Donald Walsch zum Thema Leben und Tod

„Zuhause in Gott“ sind wir schon immer. Die Trennung von Gott und unsere Existenz als getrennte Individuen ist eine Illusion. Diese Illusion zu überwinden ist die Hauptaufgabe unserer irdischen Existenz. „Zuhause in Gott“ erörtert in Dialogform die ganz großen Themen wie die Essenz unseres Daseins, den Sinn des Lebens, den Tod als Übergang in eine andere Dimension und die bewegende Frage: „Was passiert danach?“ Ein anspruchsvolles Buch, das Quantenphysik und Wahrnehmungstheorie ebenso einbezieht wie buddhistische und andere Weisheitslehren.

N.D. Walsch – ein moderner Klassiker!

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Ruth Laing: Der große Nadelzauber. Tolle Nähideen für Mädels. Mit und ohne Nähmaschine. Die Nähschule mit 33 bezaubernden Projekten für Anfänger und Kinder ab 8 Jahren – Der Doppelband aus den Büchern „Nadelzauber“ und „Tolle Nähideen für Kinder“

Ob kleine Geschenke für die beste Freundin, tolle Accessoires für das eigene Outfit oder ein Hingucker im Zimmer: Die 33 Modelle sind kinderleicht nachzuarbeiten, denn jeder Schritt wird genau erklärt und in Zeichnungen gezeigt. Nähbasics, Infos zur Nähmaschine, Werkzeug- und Materialkunde fehlen ebensowenig wie Vorlagen.

Ein Buch, das Mädels ab 8 Jahren zeigt, wie viel Spaß nähen macht, das aber auch Mütter mit kreativen Ideen versorgt.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Dina Nayeri: „Der undankbare Flüchtling“ – Endloser Kampf um Würde und Akzeptanz

Das Buchcover des Sachbuchs "Der undankbare Flüchtling" von Dina Nayeris (Deutschlandradio / Kein & Aber Verlag)Dina Nayeri weiß, was es bedeutet, auf der Flucht zu sein und sich ein neues Leben aufzubauen. In ihrem vielschichtigen Buch verwebt die iranisch-US-amerikanische Essayistin ihre Fluchtgeschichte mit der anderer und zeigt, was sich ändern muss.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Jan Weiler über sein Buch „Die Ältern“ – Erwachsene Kinder: Das tut weh!

Illustration: Eltern winken ihrer Tochter zu, die mit einem Auto voller Umzugssachen davonfährt.   (imago images / Ikon Images / Gustav Dejert)Der Autor Jan Weiler muss damit klar kommen, dass seine Kinder inzwischen selbständig sind und sogar ausziehen. Im Buch „Die Ältern“ beschreibt er Höhen und Tiefen dieses Prozesses und welche Kniffe es gibt, um einigermaßen hindurch zu kommen.

Deutschlandfunk Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio