Posted in LiteraturNewzs

Ehapa bringt mit Hasbro das neue My Little Pony-Magazin an den Kiosk

Mit Hasbros My little Pony – Freundschaft ist Magie veröffentlicht Egmont Ehapa am 23.02. ein neues, farbenfrohes Kindermagazin.

Berlin, 15. Februar 2017 – Fabelhaft! Kunterbunt! Ponytastisch! Am 23.02. öffnet sich für junge Leserinnen eine farbenfrohe und verrückte Magazin-Welt. Rainbow Dash, Twilight Sparkle, Pinkie Pie, Applejack und viele weitere süße Wesen leben im Königreich Equestria, kümmern sich um die Belange der Natur und Tierwelt und ergründen die Geheimnisse der Freundschaft.

Im neuen My Little Pony-Magazin warten Activity- sowie pfiffige Rätselseiten, lustige Comics mit fluffigen Mähnen und fantastische Poster auf die Kinder. Als Extra liegt der Erstausgabe das süße Mini-Pony Baby Flurry Heart bei.

Das Magazin erscheint zweimonatlich und richtet sich an Kinder zwischen 4 und 8 Jahren sowie Fans der süßen Charaktere. Ab 23.02.2017 ist das Magazin im Handel und auch im Ehapa-SHOP unter http://www.ehapa-shop.de/my-little-pony erhältlich. Neben dem Magazin erscheinen bei Egmont Balloon zudem spannende Bücher zu My Little Pony.

 

Christian Fränzel

// Marketing und PR

Egmont Ehapa Media GmbH

Alte Jakobstrasse 83

10179 Berlin (Mitte)

Phone: +49 30 24008 0

c.fraenzel@ehapa.de

 

Download der Pressemitteilung: MyLittlePony_PM

 

(Mehr in: Egmont Ehapa Verlag)

Posted in Rezensionen

Die Spiegelstadt – Justin Cronin

Handlung

Zwanzig Jahre sind vergangen, seit Amy und Peter mit ihren Gefährten „die Zwölf“ getötet und die Menschheit von den Virals befreit haben. Während Amy seit dieser entscheidenden Schlacht verschwunden ist, wurde Peter zum Kanzler in Kerrville.

Die Überlebenden wagen sich nach und nach wieder aus dem Schutz dieser Stadt hinaus und besiedeln das Umland. Die Schrecken der Virals erscheinen nur noch als böser Albtraum, die Menschen werden zusehend nachlässiger.

Doch die Gefahr ist alles andere als gebannt. Denn im fernen New York lauert nach wie vor Zero, der erste der Virals mit seinen Horden. Und er wartet nur darauf, dass die Menschheit sich in Sicherheit wähnt und nachlässig wird. Dann ist die Zeit gekommen für die restlose Vernichtung aller Überlebenden. Und so beginnt eine letzte Schlacht, in der es um nichts weniger geht, als den Fortbestand der Menschheit.

Fazit

Nach dem ersten Teil „Der Übergang“ und der Fortsetzung „Die Zwölf“ findet die Passage-Trilogie nun ihr Ende im dritten und letzten Teil. Und wie schon in den ersten beiden Teilen, führt uns auch hier der Autor zeitweise wieder in die Vergangenheit zurück. Hier wird die Geschichte von Timothy Fanning genialem, genialem Wissenschaftler und erster aller Virals. Der Leser erhält Einblick in ein Leben, dass eigentlich als erfüllend bezeichnet werden kann, aufgrund der unglücklichen Liebe jedoch in einer Tragödie endet. Und so ist Fanning erfüllt mit Zorn und Hass auf alles und jeden. Ein Hass, der so weit geht, dass alle Menschen ausgelöscht werden sollen.

Die Spiegelstadt ist der gebührende Abschluss einer grandiosen Trilogie. Einzig der Abstand zwischen Band zwei und drei (immerhin rund 4 Jahre) sorgt dafür, dass man sich zu Beginn mit den Charakteren doch etwas schwer tut. Hier fehlt ein wenig der Rückblick. Dies ändert jedoch nichts an der Wertung, denn wie schon Band eins und zwei ist auch hier die volle Punktzahl von 5 Sternen angemessen.

>>>Hier gehts zum Buch – Die Spiegelstadt: Passage-Trilogie<<< 

Die Spiegelstadt
von Justin Cronin – Goldmann Verlag (2016)
ISBN: 978-3442311804
Gebundene Ausgabe – 992 Seiten

(Mehr in: Buchrezensionen)

Posted in LiteraturNewzs

Mr. Books und Mrs. Paper 2017: Präsentationen mit Charakter

Bücher im Laden verführerisch zu präsentieren: Das funktioniert aus Sicht von Non-Book-Expertin Angelika Niestrath am besten, wenn man die Sache unverkrampft angeht und Platz für Eigensinn bleibt. Dazu: ein Blick auf die Trends der PBS-Leitmesse Paperworld. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Beim Teutates!! – Am 19. Oktober 2017 erscheint das neue Album von Asterix und Obelix!

Das hatte der Druide Apollosix nicht im Horoskop für 2017 vorausgesagt und doch … am 19. Oktober 2017 kehren die unbeugsamen Gallier zurück, um neue Abenteuer aus der Feder von Jean-Yves Ferri und Didier Conrad zu bestehen: Die Gallier sind zurück, mit Pauken und Trompeten! 2017 wird definitiv ein Jahr voller gallischer Gags. Save the date!

2017 wird ein ganz besonderes Jahr für alle ASTERIX-Fans: Albert Uderzo feiert seinen 90. Geburtstag, René Goscinnys Todestag jährt sich zum 40. Mal, zahlreiche Ausstellungen würdigen das Werk der beiden … und im 37. Album der Reihe, das im Herbst in Gallien und dem Rest der Welt erscheint, stürzen sich unsere Lieblingsgallier in ein neues Abenteuer.

Band 37 ist – nach Asterix bei den Pikten 2013 und Der Papyrus des Cäsar 2015 – das dritte Gemeinschaftswerk des Autorenduos Jean-Yves Ferri (Text) und Didier Conrad (Zeichnungen), das wie die beiden vorigen unter der Schirmherrschaft von Albert Uderzo entstanden ist. Uderzo und Goscinny, den Schöpfern der Asterix-Reihe, verdankt Frankreich seinen größten belletristischen Exporterfolg mit ca. 370 Millionen verkauften Alben und Übersetzungen in 110 Sprachen und Dialekten.

Ein erfolgreiches Team sollte man nicht verändern … und mit Traditionen sollte man nicht brechen. „Über die Handlung wollen wir noch nicht zu viel preisgeben“, so Jean-Yves Ferri und Didier Conrad, „aber eines können wir jetzt schon verraten: Gemäß der Tradition muss es wieder einen Wechsel geben.1 Daher werden unsere Helden diesmal in die Fremde reisen! Da Der Papyrus des Cäsar im heimischen Gallien spielte, entführt der nächste Band die Leser wieder in andere Gefilde! Auf dem Programm stehen: historische Sehenswürdigkeiten, kulinarische Entdeckungen und Begegnungen mit Einheimischen und lokalen Berühmtheiten. Also, fertig zum Abflug? Dann anschnallen und festhalten!“

Eine Geschichte voller Witz und Emotionen, gespickt mit hinreißenden Charakteren und urkomischen Situationen … Das neue Abenteuer von Asterix und Obelix hat alles, um ein Comic-Klassiker zu werden, der Jung und Alt begeistert.

1. Jegliche Ähnlichkeit mit dem aktuellen politischen Geschehen in Frankreich ist rein zufällig!

ASTERIX AUF REISEN

Unsere beiden Helden sind unermüdliche Weltenbummler und haben schon mehr als ein Dutzend Länder bereist: von Belgien (Asterix bei den Belgiern) und Spanien (Asterix in Spanien) über die Schweiz (Asterix bei den Schweizern), Schottland (Asterix bei den Pikten) und Ägypten (Asterix und Kleopatra) bis hin zum fernen Indien (Asterix im Morgenland) und sogar die Neue Welt (Die Große Überfahrt).

Ab dem 19. Oktober 2017 geht es für Asterix und Obelix wieder auf Reisen und in ein neues Abenteuer nach guter alter Asterix-Manier.

2017 – Das Asterix-Jahr:

Hier ein Überblick über die wichtigsten Events:

 In der ersten Jahreshälfte erscheint Asterix bei den Belgiern (1979), das letzte von Uderzo und Goscinny gemeinsam geschaffene Album, in einer Sonderedition.

Auch Kunstfreunde kommen auf ihre Kosten und sind herzlich eingeladen Ende 2017 zwei Ausstellungen in Paris zu besuchen, die sich dem genialen Comicautor René Goscinny widmen: Eine im Musée d’Art et d’Histoire du judaïsme und eine in der Cinémathèque française. Außerdem soll in Belgien eine Ausstellung zu Ehren beider Schöpfer in Vorbereitung sein.

Zum Abschluss noch ein bisschen Sport: Asterix und Obelix sind die offiziellen Maskottchen der Eishockey-Weltmeisterschaft, die im Mai in Deutschland und Frankreich stattfindet.

Band 37 der neuen Abenteuer von Asterix dem Gallier erscheint am 19. Oktober 2017.

 

+++ Pressekontakt +++

Thea Schellakowsky
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
i.A. Egmont Ehapa Media GmbH/Egmont Comic Collection
Phone: +49 30 24008 535
Mail: t.schellakowsky@ehapa.de

 

Astérix: Die offizielle Website

 www.asterix.com

Download der Presseinformation als PDF:

PM_Asterix_Band 37_Save_the_Date!

 

 

 

 

(Mehr in: Egmont Ehapa Verlag)

Posted in LiteraturNewzs

KiKANiNCHEN: Das offizielle Magazin zum erfolgreichen Vorschulprogramm bei KiKA

Kikaninchen, Namensgeber und Hauptcharakter des Vorschulprogramms bei KiKA, erhält sein eigenes Magazin. Am 3. Januar erscheint das Mitmach-Magazin zum TV-Erfolg bei Egmont Ehapa Media.

0001_kik_2017_01_01_cover

Berlin, 02. Januar 2016Dibedibedab“? Mit diesen Worten begrüßt das blaue Kaninchen seit über sieben Jahren täglich zahlreiche Kinder singend und lachend im Vorschulprogramm bei KiKA. Ab dem 3. Januar heißt es die Jungen und Mädchen zwischen 3 und 6 Jahren dann auch in seiner Magazinwelt Willkommen!  Gemeinsam mit seinen Freunden fördert Kikaninchen dort Vorschulkinder spielerisch mit kniffligen Rätseln, fantastischen Malseiten und altersgerechten Anleitungen zum motorischen Umgang mit Buntstift, Schere und Kleber. Auch lernen die Kinder Zahlen, Laute und Buchstaben kennen – ganz ohne dabei belehrt zu werden und immer mit der Kernbotschaft „Mach mit, du kannst das“. In den süßen Vorlesegeschichten und kunterbunten Mitmach-Seiten geht es vor allem um die Themen Freundschaft und das Anregen der eigenen Fantasie. Zudem gastieren wechselnd Kinderserien aus der KiKANiNCHEN-Sendestrecke in jeder Ausgabe. Den Anfang machen das Kreativ-Format ENE MENE BU und die Animationsserie JoNaLu. Gerade für Vorschulkinder bietet das Magazin daher viel Spannung, Spaß und Abenteuer gemeinsam mit einem lustigen 3D-Extra. Dibedibedab“!

KiKANiNCHEN – Das Mitmach-Magazin erscheint quartalsweise mit hochwertigem Extra und richtet sich an Mädchen und Jungen zwischen 3 und 6 Jahren sowie deren Eltern.

Auch Egmont Balloon führt darüber hinaus zahlreiche Bücher zu KiKANiNCHEN im Sortiment.

 

Christian Fränzel

// Marketing und PR

Egmont Ehapa Media GmbH

Alte Jakobstrasse 83

10179 Berlin (Mitte)

Phone: +49 30 24008 0

c.fraenzel@ehapa.de

Download der Pressemitteilung: KiKANiNCHEN_Pressemitteilung

(Mehr in: Egmont Ehapa Verlag)

Posted in LiteraturNewzs

Modellierte Charaktere: Zum Tode von William Trevor

Lange arbeitete er als Bildhauer, erst dann begann er intensiv zu schreiben. Der irische Autor, der jetzt im Alter von 88 Jahren gestorben ist, wurde immer wieder auch als Nobelpreiskandidat gehandelt. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in LiteraturNewzs

Der 45. US-Präsident heißt Donald Trump: Was man über den neuen Mann im Oval Office wissen sollte

Seit kurz nach 8.30 Uhr Mitteleuropäischer Zeit ist klar, dass der Milliardär Donald Trump – entgegen allen Prognosen und Beschwörungen europäischer Politiker – voraussichtlich zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wird. Wie denkt dieser Mann, was hat er für Charakterzüge, was könnte seine Präsidentschaft für Europa bedeuten? Einige Buchempfehlungen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Laudatio zum Deutschen Buchhandlungspreis 2016 II: "Ein Traum von einer Buchhandlung"

„Unverwechselbar und eigensinnig“ sind die frisch gekürten Besten Buchhandlungen, „Charakterköpfe aus dem Heer uniformer Buchhandlungsketten“: Iris Radisch von der Zeit gibt als Juryvorsitzende Einblicke in die Arbeit der Juroren und zeigt das Besondere dieser Sortimente. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Lizenzkooperation: Walt-Disney-Helden erobern Carlsen und Nelson

Die Verlage Carlson und Nelson starten ab 1. Januar 2017 eine breit angelegte Lizenzkooperation mit The Walt Disney Company und erweitern damit ihr Lizenz-Charakter-Portfolio im Kinder-, Jugend- und Familiensegment.  (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in Rezensionen

Passagier 23 – Sebastian Fitzek

Handlung

Vor 5 Jahren verschwanden die Ehefrau und der Sohn von Polizeipsychologen und verdecktem Ermittler Martin Schwartz spurlos vom Kreuzfahrtschiff „Sultan of the seas“. Während von offizieller Seite schnell von einem erweiterten Suizid die Rede ist, konnte Martin Schwartz mit der Ungewissheit nicht umgehen und wurde zunehmend zu einem psychischen Wrack.

Inmitten eines Einsatzes als verdeckter Ermittler erhält er den Anruf einer älteren Dame, die seit langem auf dem Kreuzfahrtschiff “Sultan oft he seas” ihr Domizil gefunden hat. Diese erklärt ihm, dass es Beweise dafür geben würde, was Frau und Sohn damals zugestoßen ist. Dem Hinweis folgend besteigt er das Schiff und erfährt nicht nur, dass auf dem Schiff wieder eine Mutter und ein Kind verschwunden sind, sondern dass die Möglichkeit besteht, dass seine Familie noch am Leben sein könnte.

Fazit

Sebastian Fitzek ist bekannt, rasante Psychothriller mit zunehmender Spannung zu Papier zu bringen. Dies ist ihm auch in seinem neuesten Werk gelungen. Die besondere Umgebung des Kreuzfahrtschiffes mit seinen begrenzten räumlichen Möglichkeiten, der fehlenden „Staatsmacht“ und das Fehlen jeglicher Leichen sorgen für eine neuartige Atmosphäre.

Nebenbei erfährt der Leser, dass im Durchschnitt 23 Passagiere pro Jahr spurlos von Kreuzfahrtschiffen verschwinden (daher der Titel „Passagier 23“). Auch mir war bislang nicht bewusst, dass sich ein Kreuzfahrtschiff zur Durchführung etwaiger Suizidpläne in dieser besonderen Form eignet.

Die Charaktere selbst sind, wie bei Fitzek üblich, sehr ausgeprägt aber dennoch plausibel. Und auch hinsichtlich der Spannung schafft es der Autor wie gewohnt, den Leser durchgehend bei der Stange zu halten. Die Story wird nie langweilig und so ist man als Leser gezwungen, dieses Buch geradezu im Turbotempo zu verschlingen.

Alles in allem also ein Meisterwerk des Thrillergenres? Jain wäre hier wohl die richtige Antwort. Denn während die Story die Messlatte sehr hoch hängt, erscheint das Ende dann doch etwas konstruiert und gezwungen. Da verständlicherweise hier nicht mehr verraten werden soll, dürfte die Punktevergabe einen kleinen Hinweis geben. Die Story selbst hat durchaus 5 Sterne verdient, das Ende hingegen bewegt sich zwischen 3 und 4 Sternen. Im Gesamten gebe ich daher angemessene 4 Sterne!

>>>Hier gehts zum Buch – Passagier 23<<<Passagier 23
von Sebastian Fitzek – Knaur Verlag (2015)
ISBN: 978-3426510179
Taschenbuch – 432 Seiten

(Mehr in: Buchrezensionen)

Posted in LiteraturNewzs

Kritische Gedanken in Reimen – Von Hermann Braun

02.08.2016 12:59:06 – Mal nachdenklich, mal zornig philosophiert Hermann Braun über Politik und Gesellschaft

Mit scharfem Blick und spitzer Feder betrachtet Hermann Braun die Welt. „Ein Mensch mit Ecken und mit Kanten“, jetzt im Verlag Kern erschienen, charakterisiert den Mecklenburger Autor… (Mehr in: PresseAnzeiger.de – Verlag-Redaktionsbüro Kern Pressemappe)

Posted in Rezensionen

Das Küstengrab – Eric Berg

Handlung

Nach vielen Jahren kehrt Lea in ihr Heimatdorf auf der Ostseeinsel Poel zurück. Bei einem Unfall stirbt jedoch ihre Schwester, Lea selbst verliert das Gedächtnis und kann sich weder an den Aufenthalt noch an den Unfall selbst erinnern.
Entgegen des Rates ihrer Ärztin reist Lea zurück auf die Insel, um den Grund ihres Besuches nach all den Jahren und den Umstand des Unfalls aufzuklären.

Die Rückkehr in die Heimat und der Besuch der alten Clique weckt jedoch den Verdacht in ihr, dass es hier um mehr geht, als nur einen Unfall. Was geschah wirklich bei ihrem letzten Aufenthalt? Was aber noch viel wichtiger ist, was geschah vor vielen Jahren, als ihr damaliger Freund spurlos verschwand? Stehen der Unfall und das damalige Verschwinden miteinander in Verbindung?

Fazit

Selten ist mir eine Rezension so schwer gefallen, wie bei dem Werk von Eric Berg (im Übrigen das Pseudonym vom deutschen Schriftsteller Eric Walz). Sprachlich weiß Berg zu überzeugen, auch die Charaktere sind authentisch und eindrucksvoll beschrieben.

Und dennoch schaffte es die Story an sich nur schwer, mich in ihren Bann zu ziehen. Auch wenn die Spannung nach und nach aufgebaut wird und am Ende jeder Leser mächtig überrascht wird, so fiel es mir dennoch schwer, hier mit dem sonst üblichen Enthusiasmus und Eifer zu Werke zu gehen. Die ersten zwei Drittel des Buches wussten einfach nicht so zu ergreifen, wie es mir bei anderen Büchern erging.
Gleichwohl ist dies jedoch meine persönliche Einschätzung, die ich vielleicht auch rein exklusiv haben könnte. Meine Frau beispielsweise empfand das Buch als höchst fesselnd und sprach von Spannung pur.

Ausgehend davon – und weil das Ende des Buches dann auch jeden sprachlos zurück lassen wird – komme ich nicht umhin, dem Buch gut gemeinte drei Sterne zu geben.

>>>Hier gehts zum Buch – Das Küstengrab<<<Das Küstengrab
von Eric Berg – Blanvalet Taschenbuch Verlag (2015)
ISBN: 978-3734102189
Taschenbuch – 432 Seiten

(Mehr in: Buchrezensionen)

Posted in LiteraturNewzs

Neue Bekannte interessieren sich für Bücher des Gastgebers: Was steht bei dir so im Regal?

Ein knappes Drittel der Männer und Frauen in Deutschland ist sich sicher: Wenn ein neuer Bekannter in die Wohnung kommt, schweift sein erster Blick zum Bücherregal. Wie in einem „offenen Buch“ zeigen sich dort Charakter und Geschmack des Gastgebers. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in Buchbeschreibungen

Böse Leute von Dora Heldt

Auf der Insel Sylt findet eine mysteriöse Einbruchserie statt, wobei die Täter es nicht etwa auf die millionenschweren Luxusvillen der Touristen abgesehen haben, sondern auf die Häuser älterer, alleinstehender Inselbewohnerinnen. Die Polizei ist ratlos, zumal kaum etwas gestohlen wird. Die Täter dringen am helllichten Tag über die Terrassentüren in die Häuser ein, verwüsten die Räume und hinterlassen erhebliche Sachschäden. Karl Sönnigsen, der pensionierte Revierleiter der Polizei in Westerland, traut seinem Nachfolger Polizeihauptkommissar Peter Runge, der von der Ostsee auf die Insel versetzt wurde, die Aufklärung des Falls nicht zu und bietet den ehemaligen Kollegen seine Hilfe an. Da er sich nicht damit abfinden will, dass er inzwischen im Ruhestand ist, droht ihm Revierleiter Runge bei weiterer Einmischung mit einem Hausverbot.

Nach vier Einbrüchen zählen auch zwei Chorschwestern zu den Einbruchsopfern und Karl beschließt, zusammen mit seinem besten Freund Onno, sowie mit Hilfe der Chormitglieder Charlotte und Inge, die Täter selbst zu ermitteln. Als dann auch noch Jutta Holler, eine Nachbarin von Inge, nach einem Einbruch in ihrem Haus tot aufgefunden wird, ist das Rentnerquartett nicht mehr aufzuhalten und verfolgt eine heiße Spur.

Wer die unterhaltsamen Romane von Dora Heldt kennt, wird auch von ihrem ersten Kriminalroman Böse Leute nicht enttäuscht, denn weder Spannung, noch tiefgründige Ermittlungen stehen im Fokus der Geschichte. Vielmehr wird die Handlung von den skurrilen Charakteren getragen, die mit ihren stümperhaften Ermittlungen bei Sushi und Eierlikör dem einen oder anderen Leser vielleicht ein Schmunzeln abgewinnen können. Der Roman wird in mehreren Handlungssträngen erzählt, wobei die Autorin ihrem flotten, heiteren Schreibstil treu geblieben ist. Den Leser erwartet seichte, unbeschwerte Unterhaltung nach bewährtem Strickmuster, ohne kritische Untertöne. Eine Kriminalkomödie, die nur wahren Dora Heldt Fans zu empfehlen ist, denn Krimileser werden an Böse Leute keinen Gefallen finden.

Dora Heldt, Böse Leute, Deutscher Taschenbuch Verlag 2016, Klappenbroschur, 442 Seiten, ISBN 978-3-423-26087-9, Preis: 14,90 Euro.

(Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Lesetipp: Klavier, Flucht und Reichtum

Es gibt Geschichten, bei denen man gar nicht möchte, dass sie ein Ende haben – so sehr hat man sich an die Charaktere gewöhnt, mit ihnen gelitten und ist gebannt ihren Abenteuern gefolgt. Die Graphic Novel „Handschuh-Kid“ ist so eine Geschichte, von der der Leser immer mehr möchte.  (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Novitäten zur Lebensgestaltung: Höflichkeit ist keine Schwäche

Dauerhaftes Glück fällt einem nicht in den Schoß: Es ist eine Frage des Charakters, der Haltung und der Werte. An all dem kann man arbeiten. Neue Bücher über die Lebenskunst. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

"Äußerste Behutsamkeit und unglaubliche Empathie" : LiBeraturpreis 2015 für Madeleine Thien

Als „Spurensucherin und Fährtenleserin von Lebensläufen und Schicksalen“, charakterisiert Laudatorin Claudia Kramatschek die chinesisch-malaiisch-stämmige Autorin Madeleine Thien. Für ihren Roman „Flüchtige Seelen“ (Luchterhand) erhielt sie gestern auf der Weltempfang-Bühne den LiBeraturpreis − schon eine kleine Tradition mit großem Zulauf am Messesamstag. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Roger Hargreaves: NEUES VON MISTER GLÜCKLICH UND SEINEN FREUNDEN: Kugelige Kultfiguren

Zehn Geschichten, zehn Charaktere: Aus Geschichten der Serie Mister Men Little Miss erscheint nun ein Sammelband, mit dabei Klassiker wie „Miss Prinzessin“ oder „Mister Schlampig“. (Mehr in: buchjournal.de News)

Posted in LiteraturNewzs

Buchhandlung Graff stärkt ihre Online-Kompetenz: Neuer Online-Auftritt mit Metadatenbank

Mit einem grundlegend neuen Online-Auftritt reagiert die Buchhandlung Graff in Braunschweig auf veränderte Kundenbedürfnisse. Hinter graff.de steht ein Suchkatalog mit einer Metadatenbank. Die Kombination aus einem stationärem Sortiment mit Erlebnis- und Wohlfühlcharakter und einem starken Onlineengagement“ soll verhindern, „dass Kunden zu den anonymen Portalen abwandern“, so Geschäftsführer Thomas Wrensch.

(Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

"Goldene Nadel" für Viola Taube: "Authentischer Charakter und nachhaltiges Engagement"

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat die ehemalige stellvertretende Vorsteherin Viola Taube auf dem Branchenparlament in Frankfurt am Main mit der „Goldenen Nadel“ ausgezeichnet. Börsenvereins-Vorsteher Heinrich Riethmüller lobte ihren „unermüdlichen Einsatz für den unabhängigen Buchhandel“.

(Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Mädchenträume werden wahr: “Prinzessin Emmy und ihre Pferde” – das Magazin ab sofort im Handel!

Berlin, 14. April 2015 – Prinzessin Emmy lebt auf Schloss Kobalt im kleinen Königreich Kandis. Sie ist fast sieben Jahre alt und eine richtige Prinzessin. Aber Emmy ist auch ein ganz normales Mädchen und tauscht ihr hübsches Prinzessinnenkleid oft gegen praktische Jeans ein.

Als echte Prinzessin besitzt sie 26 Pferde, die Namen von A bis Z (Anna bis Zacharias) tragen. In der Pferdetruppe sind von piekfeinen Pferdedamen, rüstigen Rappen, sportlichen Stuten bis hin zu galanten Gäulen und brummigen Braunen alle Pferdecharaktere vertreten. Das Besondere: Emmy kann mit ihnen sprechen – aber das ist ein sorgsam gehütetes Geheimnis. Emmy liebt ihr Leben als Prinzessin, auch wenn ihr das Königliche manchmal zu viel wird – aber dank Familie, Freunden und natürlich ihrer Pferde ist jeder Tag eine neue Herausforderung und ein buntes Abenteuer!

Nach den erfolgreichen Prinzessin Emmy-Büchern von Schneiderbuch und Balloon erscheint ab sofort bei Egmont Ehapa Media alle zwei Monate das reguläre Magazin. Alle Prinzessin Emmy-Fans dürfen sich auf neue spannende Geschichten, Rätsel- und Bastelspaß, Spiel- und Malseiten aus dem Königreich Kandis freuen!

Sichern Sie sich jetzt Ihr Verlosungspaket und Rezensionsexemplare! Mit Illustrationen versorgen wir Sie auf Wunsch ebenfalls gerne.

Pressekontakt:
Thea Schellakowsky
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
i.A. Egmont Ehapa Media GmbH
Phone: +49 30 24008 535
t.schellakowsky@ehapa.de

Download der Presseinformation hier:

PI-Launch_Prinzessin Emmy_Magazin

(Mehr in: Egmont Ehapa Verlag)

Posted in LiteraturNewzs

Cäsars Geheimnis – Titelbekanntgabe des 36. Abenteuers von Asterix und Obelix

Cäsars Geheimnis – So lautet der Titel des 36. Abenteuers von Asterix dem Gallier! Den Autoren Jean-Yves Ferri und Didier Conrad bereitete es ein fast schelmisches Vergnügen, den Titel im italienischen Bologna anlässlich der Internationalen Kinderbuchmesse bekannt zu geben – vor einem begeisterten Publikum und unter den wohlwollenden Blicken von Asterix-Schöpfer Albert Uderzo und Anne Goscinny, der Tochter des inzwischen verstorbenen René Goscinny.

Ein paar Worte zur Vorgeschichte: Wir befinden uns im Jahre 2013, als Jean-Yves Ferri und Didier Conrad zum ersten Mal Bekanntschaft mit den Asterix-Lesern machen. Die Stimmung ist emotional geladen, die Erwartungen sind hoch – es steht viel auf dem Spiel. Acht Jahre zuvor hatte Albert Uderzo beschlossen „den Stift niederzulegen“ – seitdem hat es für den kleinen gallischen Helden kein neues Abenteuer mehr gegeben. Uderzo ist bereit, seine Charaktere einem neuen Autorenduo anzuvertrauen … Der Rest ist Geschichte: Der Band ASTERIX BEI DEN PIKTEN wird weltweit ein Riesenerfolg und das Highlight des Jahres 2013.

Seitdem warten die Fans voller Spannung: Wird es einen weiteren Band geben? Wenn ja, welche Story wird sich entspinnen? Wohin geht die Reise? Wird es neue Charaktere geben? Und sind die Schöpfer bereit, dem neuen Autorengespann ein weiteres Mal zu vertrauen?
Da stellen Jean-Yves Ferri und Didier Conrad ihre Idee für ein neues Abenteuer vor – Albert Uderzo ist begeistert und gibt seinen Segen. Das Autorenduo wird auch für Band 36 der Asterix-Reihe verantwortlich zeichnen.

Im Januar 2015 kündigen sie das Erscheinungsdatum des neuen Albums an. Mehr können sie nicht verraten, da sie noch mitten im Schöpfungsprozess sind. Doch es genügt, um die sozialen Netzwerke heiß laufen zu lassen! Der neue Band wird schon jetzt sehnsüchtig erwartet.

Ein weiteres geschichtliches Detail: Zur Tradition der Asterix-Reihe gehörte es bisher, dass die gallischen Helden jedes zweite Abenteuer in einem fremden Land erleben. Sei’s drum! Die neuen Autoren geloben, auch in diesem Band die von den Schöpfern begründete Tradition in jeder Hinsicht zu respektieren: Daher bleiben die Gallier diesmal in Gallien. Doch die Aufgabe, vor der sie stehen, ist keine leichte. Zwei Jahre lang tauschen sie sich über eine Entfernung von 6.000 km hinweg am Bildschirm aus, diskutieren, streichen durch, lachen, zanken sich (ohne Fisch!), kritzeln, radieren und spinnen den Plot weiter, bis die Geschichte steht. (Wenn uns das nicht an ein prominentes Duo erinnert!)

Aber gibt es überhaupt noch eine Region Galliens, die unsere Gallier nicht erforscht haben? Welchen Schwerpunkt legt man – Politik, Gesellschaft …? Mit welcher List wird Cäsar dieses Mal versuchen, sein Ziel zu erreichen?

Ja, es wird wieder Schlägereien geben, bestätigen die Autoren. Ja, es wird neue Figuren geben und darunter eine besonders böse; ja, es wird wieder Zaubertrank im Spiel sein; ja, es wird wieder Backpfeifen für die Römer hageln; ja, die Handlung wird vielschichtig und spannend sein, und ja, die Autoren werden auch wieder ein typisches Phänomen unserer modernen Gesellschaft auf die Schippe nehmen … Kurzum: Es wird ein richtig guter Asterix – wie wir ihn lieben!

Achtung, weitersagen! Jetzt ist es raus: DIE GALLIER sind wieder da! Und auch diesmal wird es wieder heißen, „Cäsar kam, sah …“ – bleibt nur abzuwarten, ob er diesmal siegen wird!

Cäsars Geheimnis erscheint am 22. Oktober 2015.
Bis dahin laden wir Sie herzlich ein, die eigens eingerichtete Website zu entdecken.
www.asterix36.com

PASSCODE:

visuelHDasterix36

Sie finden dort nicht nur alle wichtigen Infos über das 36. Asterix-Abenteuer Cäsars Geheimnis (über die neuen Autoren usw.), sondern auch alles über die Schöpfer und den sensationellen Erfolg der Abenteuer von Asterix dem Gallier, dem meistübersetzten Comic der Welt.

Sie finden dort außerdem Abbildungen unserer Figuren, Fotos sowie Infos zu unserem Auftritt in den sozialen Netzwerken und zur Welt von Asterix.

Und natürlich können Sie dort das Bildmaterial zum neuen Band downloaden.

Die Inhalte auf www.asterix36.com werden regelmäßig aktualisiert und erweitert werden … auch noch lange nach dem 22. OKTOBER 2015.

Anfragen zu weiteren Informationen und zur Verwendung von Bildmaterial richten Sie bitte an

THEA SCHELLAKOWSKY
EGMONT EHAPA MEDIA GMBH/EGMONT COMIC COLLECTION
WALLSTRASSE 59
10179 BERLIN
TEL. +49 30 / 24008-535
t.schellakowsky@ehapa.de

Download der Presseinformation hier:

PI_Titel_neuer_Asterix_Band_36_Bologna 2015_DE

(Mehr in: Egmont Ehapa Verlag)

Posted in LiteraturNewzs

Cäsars Geheimnis – Titelbekanntgabe des 36. Abenteuers von Asterix und Obelix

Cäsars Geheimnis – So lautet der Titel des 36. Abenteuers von Asterix dem Gallier! Den Autoren Jean-Yves Ferri und Didier Conrad bereitete es ein fast schelmisches Vergnügen, den Titel im italienischen Bologna anlässlich der Internationalen Kinderbuchmesse bekannt zu geben – vor einem begeisterten Publikum und unter den wohlwollenden Blicken von Asterix-Schöpfer Albert Uderzo und Anne Goscinny, der Tochter des inzwischen verstorbenen René Goscinny.

Ein paar Worte zur Vorgeschichte: Wir befinden uns im Jahre 2013, als Jean-Yves Ferri und Didier Conrad zum ersten Mal Bekanntschaft mit den Asterix-Lesern machen. Die Stimmung ist emotional geladen, die Erwartungen sind hoch – es steht viel auf dem Spiel. Acht Jahre zuvor hatte Albert Uderzo beschlossen „den Stift niederzulegen“ – seitdem hat es für den kleinen gallischen Helden kein neues Abenteuer mehr gegeben. Uderzo ist bereit, seine Charaktere einem neuen Autorenduo anzuvertrauen … Der Rest ist Geschichte: Der Band ASTERIX BEI DEN PIKTEN wird weltweit ein Riesenerfolg und das Highlight des Jahres 2013.

Seitdem warten die Fans voller Spannung: Wird es einen weiteren Band geben? Wenn ja, welche Story wird sich entspinnen? Wohin geht die Reise? Wird es neue Charaktere geben? Und sind die Schöpfer bereit, dem neuen Autorengespann ein weiteres Mal zu vertrauen?
Da stellen Jean-Yves Ferri und Didier Conrad ihre Idee für ein neues Abenteuer vor – Albert Uderzo ist begeistert und gibt seinen Segen. Das Autorenduo wird auch für Band 36 der Asterix-Reihe verantwortlich zeichnen.

Im Januar 2015 kündigen sie das Erscheinungsdatum des neuen Albums an. Mehr können sie nicht verraten, da sie noch mitten im Schöpfungsprozess sind. Doch es genügt, um die sozialen Netzwerke heiß laufen zu lassen! Der neue Band wird schon jetzt sehnsüchtig erwartet.

Ein weiteres geschichtliches Detail: Zur Tradition der Asterix-Reihe gehörte es bisher, dass die gallischen Helden jedes zweite Abenteuer in einem fremden Land erleben. Sei’s drum! Die neuen Autoren geloben, auch in diesem Band die von den Schöpfern begründete Tradition in jeder Hinsicht zu respektieren: Daher bleiben die Gallier diesmal in Gallien. Doch die Aufgabe, vor der sie stehen, ist keine leichte. Zwei Jahre lang tauschen sie sich über eine Entfernung von 6.000 km hinweg am Bildschirm aus, diskutieren, streichen durch, lachen, zanken sich (ohne Fisch!), kritzeln, radieren und spinnen den Plot weiter, bis die Geschichte steht. (Wenn uns das nicht an ein prominentes Duo erinnert!)

Aber gibt es überhaupt noch eine Region Galliens, die unsere Gallier nicht erforscht haben? Welchen Schwerpunkt legt man – Politik, Gesellschaft …? Mit welcher List wird Cäsar dieses Mal versuchen, sein Ziel zu erreichen?

Ja, es wird wieder Schlägereien geben, bestätigen die Autoren. Ja, es wird neue Figuren geben und darunter eine besonders böse; ja, es wird wieder Zaubertrank im Spiel sein; ja, es wird wieder Backpfeifen für die Römer hageln; ja, die Handlung wird vielschichtig und spannend sein, und ja, die Autoren werden auch wieder ein typisches Phänomen unserer modernen Gesellschaft auf die Schippe nehmen … Kurzum: Es wird ein richtig guter Asterix – wie wir ihn lieben!

Achtung, weitersagen! Jetzt ist es raus: DIE GALLIER sind wieder da! Und auch diesmal wird es wieder heißen, „Cäsar kam, sah …“ – bleibt nur abzuwarten, ob er diesmal siegen wird!

Cäsars Geheimnis erscheint am 22. Oktober 2015.
Bis dahin laden wir Sie herzlich ein, die eigens eingerichtete Website zu entdecken.
www.asterix36.com

PASSCODE:

visuelHDasterix36

Sie finden dort nicht nur alle wichtigen Infos über das 36. Asterix-Abenteuer Cäsars Geheimnis (über die neuen Autoren usw.), sondern auch alles über die Schöpfer und den sensationellen Erfolg der Abenteuer von Asterix dem Gallier, dem meistübersetzten Comic der Welt.

Sie finden dort außerdem Abbildungen unserer Figuren, Fotos sowie Infos zu unserem Auftritt in den sozialen Netzwerken und zur Welt von Asterix.

Und natürlich können Sie dort das Bildmaterial zum neuen Band downloaden.

Die Inhalte auf www.asterix36.com werden regelmäßig aktualisiert und erweitert werden … auch noch lange nach dem 22. OKTOBER 2015.

Anfragen zu weiteren Informationen und zur Verwendung von Bildmaterial richten Sie bitte an

THEA SCHELLAKOWSKY
EGMONT EHAPA MEDIA GMBH/EGMONT COMIC COLLECTION
WALLSTRASSE 59
10179 BERLIN
TEL. +49 30 / 24008-535
t.schellakowsky@ehapa.de

Download der Presseinformation hier:

PI_Titel_neuer_Asterix_Band_36_Bologna 2015_DE

(Mehr in: Egmont Ehapa Verlag)

Posted in LiteraturNewzs

Franzis Tierfotobuch – Mein Hund – So fotografieren Sie Ihren Liebling mal ganz anders

02.02.2015 16:03:13 – Lebenslust und Charakter von Hunden beeindruckend in lebendigen Fotos festhalten

Haar, München, 02.02.2015 – Mit „Mein Hund – So fotografieren Sie Ihren Liebling mal ganz anders“ von Regine Heuser, einer der bekanntesten Tierfotografinnen, erscheint ein neues Buch zur Fotografie im Franzis Verlag…. (Mehr in: PresseAnzeiger.de – FRANZIS Verlag GmbH Pressemappe)

Posted in LiteraturNewzs

Zum 30. Todestag von Paul Dahlke am 23. November 1984

13.11.2014 15:34:06 – Paul Dahlke – Die Biografie
Die erste und einzige Biografie des beliebten Schauspielers
Der Ausspruch von ihm: „Donnerwetter, was fehlt denn da?“ wurde zum Markenzeichen und Paul Dahlke zu einem der beliebtesten deutschen Schauspieler.
Inhalt: Paul Dahlke galt von jeher als Charakterschauspieler,… (Mehr in: PresseAnzeiger.de – Verlag-Redaktionsbüro Kern Pressemappe)

Posted in LiteraturNewzs

Paul Dahlke – Die Biografie ; von Rüdiger Petersen

05.11.2014 11:50:45 – Die erste und einzige Biografie des beliebten Schauspielers
Der Ausspruch von ihm: „Donnerwetter, was fehlt denn da?“ wurde zum Markenzeichen und Paul Dahlke zu einem der beliebtesten deutschen Schauspieler.
Inhalt: Paul Dahlke galt von jeher als Charakterschauspieler, glänzte in zahlreichen Rollen… (Mehr in: PresseAnzeiger.de – Verlag-Redaktionsbüro Kern Pressemappe)

Posted in LiteraturNewzs

Reiseführer für Senioren

Wer rastet – der rostet: Das trifft auf die heutige Generation der Senioren (immer häufiger auch “Best Ager” genannt) wohl nicht mehr zu. Im Gegenteil, sie sind mobil wie noch nie. Kreuzfahrten, Wanderungen, Städtereisen, ja sogar Abenteuer Urlaub. Es gibt heutztage nichts mehr, was ältere Menschen nicht begeistert. Sie möchten die Welt erobern, fremde Städte kennen lernen, mit einem Kreuzfahrtschiff auf Reisen gehen. Dabei handelt es sich keineswegs um Seniorenreisen. Alles kein Problem – doch auch im eigenen Land gibt es wunderschöne Flecken, die eine Reise wert sind.

Wie ich aus gesicherter Quelle weiß, handelt es sich bei einem Großteil der Leser dieses Reiseblogs um Senioren und Seniorinnen. Speziell für sie habe ich zwei Reiseführer der besonderen Art ausgesucht, die ich Ihnen heute vorstellen möchte:

Reiseführer für Senioren: Frankfurt und Rhein-Main Gebiet

Der Reiseführer *Frankfurt und Rhein-Main* hält eine ganze Menge Tipps für Senioren und Junggebliebene bereit. Vorgestellt werden kulturelle Einrichtungen wie Theater oder Museen, aber auch über Parkanlagen und herrliche Ausflugstouren erfährt man eine ganze Menge. Besondere Veranstaltungen und viele interessante Aktivitäten zur Freizeitgestaltung machen Lust auf die Stadt. Informieren kann man sich über Schiffsrundfahrten oder sogar Tagesfahrten auf dem Main. Wer nicht aufs Schiff möchte, findet im Reiseführer viele Informationen über die Flaniermeile am Mainufer. Empfehlungen zu Anreise per Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln wurden nicht vergessen. Besondere Tipps für Senioren runden die zahlreichen Informationen ab.

Radwanderungen für Senioren

Radwanderungen werden bei Senioren immer beliebter. Wenn Sie auch dazu gehören, dann werfen Sie doch einen Blick in den Reiseführer * Radwandern in Aachen und Umgebung*. Herausgegeben wurde dieser für Familien und Senioren. Es handelt sich dabei nicht über typische Seniorenreisen, sondern vielmehr um einen Aktivurlaub für Best Ager.

Die im Reiseführer vorgeschlagenen Fahrrad-Ausflüge sind Rundtouren. Man kann früh am Markt starten und beendet diesen Ausflug abends auch wieder am Markt. Mit einem faszinierenden Panoramablick auf das im Tal liegende Aachen, die angrenzenden Wälder oder auf die Landschaften Belgiens und der Niederlande wird jede Rast belohnt. Eine vorgeschlagene Wanderroute mit dem Rad ist zwischen 20 bis 40 km lang. Die angebotenen Touren haben Ausflugscharakter und führen an Ruheplätzen, Aussichtsbänken und Restaurants vorbei. Es erwarten Sie wunderbar erholsame Ausflüge mit Vogelgezwitscher aber ohne Verkehrslärm.

Kurz gesagt: Wer heutzutage mit über 70, 80 oder gar 90 Jahren in den Urlaub fahren möchte, muss keinen speziellen Seniorenurlaub buchen. Bestimmte Reiseführer für Senioren informieren jedoch darüber, welche Reiseziele und Sehenswürdigkeiten für Rentner besonders geeignet sind.

(Mehr in: Reiseliteratur, Reiseführer & Reisebücher)

Posted in LiteraturNewzs

Börsenvereins-Wettbewerb "Arena Digital": "Der Labor-Charakter überzeugt"

Das Forum Zukunft des Börsenvereins sammelt auf der Crowdsourcing-Plattform Jovoto derzeit frische Ideen, um das Digitale sichtbar zu machen. Zur Halbzeit lagen 80 Wettbewerbsbeiträge aus 20 Ländern vor. Was halten Sie von den Vorschlägen – und vom Wettbewerb? boersenblatt.net hat bei Buchhändlern und Verlegern nachgefragt. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Interview zum Börsenvereins-Wettbewerb "Arena Digital": Designer Werner Aisslinger: "Berühren werden Geschichten"

Auch Digital Natives brauchen gegenständliche Welten: Der Berliner Designer Werner Aisslinger, Juror beim Forum-Zukunft-Wettbewerb „Arena digital“, über harte Zeiten für Bücherregale, den Erlebnischarakter von Produkten und Gestaltung als Storytelling. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in Rezensionen

Die Lust des Bösen – Cassandra Negra

Handlung

Im alten NS-Fahrerbunker in Berlin wird eine entsetzlich zugerichtete Frauenleiche gefunden. Aufgebart vor der nationalsozialistischen Wandmalerei, umgeben von 18 roten Rosenblättern wird schnell klar, dass der Mörder einen Bezug zur rechtsextremen Szene haben muss.

Für die Profilerin Lea Lands wird ihr erster Fall zur Zerreißprobe. Wer steckt hinter dieser Tat? Und welche Rolle spielt der charismatische Spitzenkandidat der Nationalpartei Jack Braun?

Als kurz darauf im alten Führerhauptquartier Wolfsschanze eine weitere Frauenleiche mit denselben Verstümmelungen gefunden wird, scheint die Theorie vom Serientäter bestätigt. Lea Lands und ihr Kollege Max Hofmann setzen alles daran, den Mörder dingfest zu machen. Doch welche Beweggründe mag dieser haben? Und was hat es mit den Fundorten und Inszenierungen der Leichen auf sich?

Fazit

Rasant, purer Nervenkitzel, eine spannende Geschichte – so könnte das Fazit lauten. Wenn da nicht die vielen Abstecher auf Nebenschauplätze wären, die weder für die Geschichte an sich, noch für die Darstellung der beteiligten Charaktere in diesem Ausmaß wichtig gewesen wären. Die an sich nervenaufreibende Hauptgeschichte wird durch diese unzählige Nebenhandlungen so sehr verwässert, dass die Spannung immer wieder unnötig abhandenkommt.

Die Grundidee hätte zu einem sehr guten und absolut empfehlenswerten Buch führen können, auch stilistisch bringt die Autorin alles mit, um ansprechend zu unterhalten. Einzig die Aufrechterhaltung der Spannung und die Konzentration auf das Wesentliche sind hier nicht vollständig gelungen.

Daher gibt es für dieses Buch 3 von 5 Sternen.



Die Lust des Bösen
von Cassandra Negra – Jerry Media (2013)
ISBN: 978-3952390603
Broschiert – 476 Seiten

(Mehr in: Buchrezensionen)