Schlagwort: Deutschlandradio

Shida Bazyar: „Drei Kameradinnen“ – Wie man sich fühlt, wenn man täglich infrage gestellt wird
Posted in LiteraturNewzs

Shida Bazyar: „Drei Kameradinnen“ – Wie man sich fühlt, wenn man täglich infrage gestellt wird

Wenn Identitätspolitik zum Romanstoff wird, ist es mit ihrer Eindeutigkeit nicht mehr allzu weit her. Die Fiktion bringt Ambivalenzen mit sich. In ihrem zweiten Roman…

Diversität in der Literaturszene – Vielfalt kostet keine große Anstrengung
Posted in LiteraturNewzs

Diversität in der Literaturszene – Vielfalt kostet keine große Anstrengung

Tsitsi Dangarembga, Nava Ebrahimi, Dana Vowinckel: Drei Autorinnen unterschiedlicher Herkunft, die in jüngster Zeit wichtige Preise gewannen. Die Literaturagentin Elisabeth Ruge sieht ein wachsendes Bewusstsein…

Ester Naomi Perquin: „Mehrfach abwesend“  – Doppelbewegung aus Gedankenlust und Skepsis
Posted in LiteraturNewzs

Ester Naomi Perquin: „Mehrfach abwesend“ – Doppelbewegung aus Gedankenlust und Skepsis

Die Niederländerin Ester Naomi Perquin findet den Stoff für ihre Gedichte im Alltag: im morgendlichen Frühstücksei, in Redewendungen oder Hundehaaren. Besonders dicht sind jene Texte,…

Appell der Friedenspreisträgerin Tsitsi Dangarembga – „Investiert in die Kultur!“
Posted in LiteraturNewzs

Appell der Friedenspreisträgerin Tsitsi Dangarembga – „Investiert in die Kultur!“

Die Friedenspreisträgerin Tsitsi Dangarembga engagiert sich in Simbabwe gegen Korruption. Deshalb steht sie dort vor Gericht. Damit die Gesellschaft freiheitlicher werde, müsse in Kultur investiert…

Balde/Arzallus: „Kleiner Bruder“ – Ausbeutung, Unsicherheit, Gewalt und Einsamkeit
Posted in LiteraturNewzs

Balde/Arzallus: „Kleiner Bruder“ – Ausbeutung, Unsicherheit, Gewalt und Einsamkeit

Die Suche nach seinem kleinen Bruder führt den jungen Mann Ibrahima aus seinem Heimatort in Guinea bis nach Irun in Spanien. Ein sehr persönlicher, erschütternder Bericht…

Patricio Pron: „Morgen haben wir andere Namen“ – Amouröses Wisch-und-weg
Posted in LiteraturNewzs

Patricio Pron: „Morgen haben wir andere Namen“ – Amouröses Wisch-und-weg

„Er“ und „sie“, Schriftsteller und Architektin, trennen sich. Doch was nun? Patricio Pron hat ein amüsantes und gleichzeitig berührendes Buch über Beziehungen in Zeiten der…

Markus Bundi: „Die letzte Kolonie“ – Intellektuelle Enge und Zukunftsangst
Posted in LiteraturNewzs

Markus Bundi: „Die letzte Kolonie“ – Intellektuelle Enge und Zukunftsangst

Bei Markus Bundi ist die Dystopie philosophisches Traktat und Bildungsroman zugleich: Sein Roman „Die letzte Kolonie“ zeigt, wie sich Menschen wappnen, wenn alles auf dem…

Lyrik lesen – „No Art“ oder „Kunst“?
Posted in LiteraturNewzs

Lyrik lesen – „No Art“ oder „Kunst“?

Lyrik beglückt oder verstört, seit Menschen ihre Gedanken und Gefühle in Worte fassen. Drei Kritiker und eine Moderatorin diskutieren über neue Lyrikbände. Allein drei davon…

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels für Tsitsi Dangarembga – Auszeichnung für den Freiheitskampf
Posted in LiteraturNewzs

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels für Tsitsi Dangarembga – Auszeichnung für den Freiheitskampf

Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2021 geht an Tsitsi Dangarembga. Die simbabwische Autorin und Filmemacherin erhält die Auszeichnung für ihr vielfältiges Schaffen und erfolgreiches Engagement…

Philipp Sarasin: „1977. Eine kurze Geschichte der Gegenwart“  – Das Ende der Moderne
Posted in LiteraturNewzs

Philipp Sarasin: „1977. Eine kurze Geschichte der Gegenwart“ – Das Ende der Moderne

Die 1970er-Jahre gelten als Dekade der Umbrüche und Krisen und als eine, in der vieles von dem begann, was uns heute umtreibt. Der Historiker Philip…

Ingeborg-Bachmann-Preis 2021 – Julia Weber gilt als Favoritin
Posted in LiteraturNewzs

Ingeborg-Bachmann-Preis 2021 – Julia Weber gilt als Favoritin

Wer den diesjährigen Ingeborg-Bachmann-Preis gewinnt, wird am Sonntagvormittag bekanntgegeben. Für unsere Literaturredakteurin kommt der stärkste Text von Julia Weber – und die schwächste Juryleistung von…

Wie politisch darf Literatur sein?  – Diskussionen austragen und Position beziehen
Posted in LiteraturNewzs

Wie politisch darf Literatur sein? – Diskussionen austragen und Position beziehen

Literatur und Politik haben einander zu allen Zeiten beeinflusst: Literatur als Reaktion auf politische Zustände, Politik als begrenzender, bestenfalls aber inspirierender Faktor. Wir schauen mit…

Die Schwierigkeit von Literaturübersetzungen – Wer darf was übersetzen – und wenn ja: wie?
Posted in LiteraturNewzs

Die Schwierigkeit von Literaturübersetzungen – Wer darf was übersetzen – und wenn ja: wie?

Der Deutsche Übersetzerfonds setzt sich mit aktuellen Fragen der Branche auseinander: Wie man im Kontext antirassistischer und postkolonialer Diskussionen gut und richtig übersetzt. Was ist…

Heike Geißler über die Bachmann-Jury – „Das geht nicht“
Posted in LiteraturNewzs

Heike Geißler über die Bachmann-Jury – „Das geht nicht“

Die Schriftstellerin Heike Geißler hat in Klagenfurt gelesen und übt nun deutliche Kritik an der Arbeit der Jury: Die Diskussion sei unfair und nicht auf…

Tage der deutschsprachigen Literatur – Tindererfahrungen und das Warten auf den großen Text
Posted in LiteraturNewzs

Tage der deutschsprachigen Literatur – Tindererfahrungen und das Warten auf den großen Text

Zweiter Tag der Lesungen in Klagenfurt: Dabei sorgte die Kurzgeschichte des Schweizer Autors Lukas Maisel über die Tinder-Nöte eines jungen Mannes für reichlich gespaltene Urteile….