Posted in LiteraturNewzs

Börsenblatt Young Excellence Award 2020: Isabella Caldart: Polyglott und immer mobil

Sie schreibt jounralistische Texte, liest, reist und bloggt: Isabella Caldarts Herz schlägt für Spanien und die Literatur. Mit ihrer Meinung hält nicht hinter den Berg. Jetzt ist Caldart (33) für den Börsenblatt Young Excellence Award nominiert.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik 2020: „Glücksfall für die Literatur“

Christian Metz, Literaturwissenschaftler und Literaturkritiker, erhält den Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik 2020. Das Börsenblatt zeichnet damit den Literaturwissenschaftler und -kritiker für die Verbindung aus gelehrter Expertise und stilistischer Brillanz aus. 
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Abbas Khider über „Palast der Miserablen“ – Wo Literatur Oase und Gefahr ist

Ein Buchhändler an seinem Stand in der Muntanabi-Straße. (Getty Images / Metrography / Ali Arkady)Richtig bekannt wurde der deutsch-irakische Schriftsteller Abbas Khider 2019 mit einer Satire über das Deutsche. Der neue Roman „Palast der Miserablen“ spielt Ende der 80er im Irak und erzählt von einem Jungen, der für die Literatur sein Leben riskiert.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Leipziger Buchmesse 2020: Südosteuropa und Leseförderung im Messefokus

Die Leipziger Buchmesse findet vom 12. bis 15. März 2020 statt. Im Fokus für die nächsten drei Jahre soll die Literatur und der Wandel in der Region Südosteuropa stehen. Weitere Schwerpunkte legt die Messe im kommenden Jahr auf digitale Lernwelten und die Leseförderung unter dem Motto #Weltentdecker.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Geschwister-Scholl-Preis an Ahmet Altan verliehen: „Die Literatur ist mächtiger als die Tyrannei“

Der Geschwister-Scholl-Preis ist gestern in München vergeben worden – ohne den Preisträger, denn der türkische Schriftsteller und Journalist Ahmet Altan sitzt in seiner Heimat im Gefängnis. Aus der Haft schickte er eine starke Botschaft nach Bayern und in die Welt.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Geschwister-Scholl-Preis: Die Literatur ist mächtiger als die Tyrannei


In seiner Rede zum Geschwister-Scholl-Preis spricht sich der Schriftsteller Ahmet Altan gegen Hass und Nationalismus aus – verfasst in türkischer Haft.
Quelle: SZ.de

Posted in LiteraturNewzs

„Narrating Africa“ in Marbach – Mit Literatur gegen stereotype Afrika-Bilder

Ausstellungsansicht von "Narrating Africa". (Jens Tremmel)Stereotype und rassistische Bilder prägen die Literatur der Kolonialzeit. Die Schau „Narrating Africa“ zeigt sie. Es soll aber auch um die Zukunft gehen – gemeinsam mit afrikanischen Künstlern und Wissenschaftlern, erklärt eine der Macherinnen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Literarischer Adventskalender (22) – Mihkel Mutt: "Das Höhlenvolk"

Mihkel Mutt: "Das Höhlenvolk - Lebensbilder aus der estnischen Gesellschaftschronik". (Kommode Verlag / Montage: DLF Kultur)Mihkel Mutt beschreibt in „Das Höhlenvolk“ das Leben von estnischen Kulturschaffenden und Widerstandskämpfern zu Sowjetzeiten. Dabei wird sichtbar, welche hohe Relevanz die Literatur damals hatte. Sie kam gleich nach dem Kampf für die Freiheit.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Müdigkeit in der Literatur – Mit halb geschloss’nen Lidern

Eine junge Frau schläft in einer Hängematte und hat sich ein Buch aufs Gesicht gelegt. Im Hintergrund ist ein Riesenrad zu sehen. (Unsplash / Stephanie Montelongo)Die Literatur kennt viele müde Helden, aber auch die Müdigkeit als einen Zustand, der eine besondere Wahrnehmung erlaubt. Die Sendung widmet sich einer höchst ambivalenten Befindlichkeit und ihrem literarischen Niederschlag.

Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Literaturwettbewerb Open Mike – Wenn jedes Wort überrascht

(Mirko Lux)Beim Open Mike-Wettbewerb 2018 waren auch mehrsprachige Autoren siegreich, zum Beispiel Yade Yasemin Önder. Die Jurorin Katja Lange-Müller sagt, die Literatur profitiere davon, dass die Menschen in Deutschland kosmopolitischer werden.

Deutschlandfunk Kultur, Fazit
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Indie-Buchhandlungen in New York: Für jeden das passende Buch

Steigende Mieten, Konkurrenz durch große Ladenketten – kleine Buchhändler haben es schwer. Trotzdem schaffen sie es mit ihrer Leidenschaft für die Literatur, Menschen an ungewöhnlichen Orten zusammenzubringen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Literaturzeitschriften – Echoräume einer sprachbewussten Öffentlichkeit

Die Titelbilder der Literaturzeitschriften "Lettre International", "Sinn und Form" und der "Neuen Rundschau" (Imago)In „Sinn und Form“ haben schon Anna Seghers, Daniel Kehlmann oder W.G. Sebald veröffentlicht. Matthias Weichelt leitet inzwischen seit fünf Jahren die Literaturzeitschrift. Über seine Arbeit spricht er nun mit Wiebke Porombka und Jörg Plath.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Kolumne: "Haben wir da etwas übersehen?" – Die vergessene Nachkriegszeit

Ein kleiner Junge zwischen Trümmern und Hausruinen in Hamburg (dpa)In einer neuen Reihe erläutert die Literaturkritikerin Sigrid Löffler, was das Feuilleton übersehen hat. Zum Beginn: die Jahre 1945 und 1946. Denn nun sind mehrere Romane erschienen, die sich den Jahren widmen und beachtet werden sollten.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Lesekreise im Wandel – #TwitLektüre – digitale Lesekreise

Eine Frau betrachtet eine Welt aus Büchern. Bücher fliegen umher, dazwischen Hashtags. (imago / Ikon Images / Montage: DLF Kultur)In Lesekreisen wird manchmal heftig gestritten, mitunter entstehen aber auch Freundschaften, sagt die Literaturwissenschaftlerin Claudia Dürr. Auch in sozialen Netzwerken wie Twitter gibt es inzwischen Lesekreise.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Aufbau einer Autorenmarke – Mitschnitt von der Frankfurter Buchmesse 2018

Wie muss ich mich als Autor präsentieren, um erfolgreich zu sein? Was bringt was und welche Fehler sollte man besser vermeiden? Was kann ich als Self-Publisher wirklich noch alles selbst machen? Es diskutieren und geben Auskunft: die Gewinnerin des Self-Publishing-Preises 2018 Monika Pfundmeier, die Autorin, YouTuberin und Coverdesignerin Laura Newman und Literaturagentin Charlotte Larat. Moderation Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de.

Um längerfristig erfolgreich zu sein und bei den Lesern im Gedächtnis zu bleiben, muss man sich als Autorin oder Autor erfolgreich vermarkten. Der Autor selbst muss zur Marke werden. Wie aber sieht erfolgreiches Autorenmarketing aus? Was kann man alles planen? Wie steigere ich meine Bekanntheit, und wie nutze ich dabei auch Social-Media-Kanäle.

Die beiden erfolgreichen Self-Publisherinnen Monika Pfundmeier (Gewinnerin des Self-Publishing-Preises 2018 für den Roman »Löwenblut«) und Laura Newman geben Auskunft und Einblicke in ihr Autorendasein und wie sie sich und ihre Bücher vermarkten. Wie wird man als Autorin oder Autor unverwechselbar. Die Literaturagentin Charlotte Larat betreut mehrere Autorinnen und Autoren und beurteilt das Thema »Autorenmarke« aus ihrer Perspektive.

Es diskutieren:

Charlotte Larat (Agentur Charlotte Larat)
Laura Newman (Autorin und YouTuberin)
Monika Pfundmeier (Autorin und Gewinnerin des Self-Publishing-Preises 2018)
Wolfgang Tischer (literaturcafe.de, Moderator)

Hören Sie den Mitschnitt einer Bühnenrunde vom 13. Oktober 2018 von der Self-Publishing Area der Frankfurter Buchmesse 2018.

Beitrag »Aufbau einer Autorenmarke – Mitschnitt von der Frankfurter Buchmesse 2018« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Literaturszene-Comic "Der Bücherdieb": Grandiose Selbstüberschätzer

Der ideale Comic zur Frankfurter Buchmesse: „Der Bücherdieb“ von Alessandro Tota und Pierre van Hove ist ein boshafter Rundumschlag gegen die Literaturszene. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Skandal um Schwedische Akademie: Warum es 2018 keinen Literaturnobelpreis gibt

In der Nobelpreiswoche ist donnerstags traditionell die Literatur an der Reihe. Doch in diesem Jahr wird kein Preisträger verkündet. Warum? Die Chronologie eines Dramas. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Mord, Gewalt und Flucht – Wie die Literatur das mexikanische Drama aufarbeitet

Ein Tatort in Ciudad Juarez. Im ablaufenden Jahr verzeichnete das 123 Millionen Einwohner zählende Mexiko rund 30.000 Morde. Die Staatsgewalt scheint dagegen hilflos. (picture alliance / dpa / Diego Aguilar Caudillo)Die Gewalt gehört in Mexiko seit Langem zum Alltag. Im ersten Halbjahr 2018 wurden rund 16.000 Menschen ermordet. Mexikanische und auch deutsche Autoren und Autorinnen setzen sich in neuen Büchern mit der schwierigen Situation auseinander.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Georg M. Oswald zum NSU-Prozess – "Es bleiben vor allem viele, viele Fragen"

Die im NSU-Prozess angeklagte Beate Zschäpe, umringt von Foto-Journalisten. (picture alliance / dpa / Peter Kneffel)Mit dem Urteilsspruch im NSU-Prozess ist die Sache keineswegs abgeschlossen, sagt der Schriftsteller Georg M. Oswald. Jetzt müsse der Fall aufgearbeitet werden – auch durch die Literatur.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Schriftsteller gegen Rechtsruck: Der Sauerstoff wird knapp

Seit Uwe Tellkamps AfD-nahen Äußerungen setzt sich die Literaturszene verstärkt mit rechten Gedanken auseinander – ein Kollektiv will Strategien gegen rechts entwickeln. Kann man von den Schriftstellern etwas lernen? (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Autor von "Der Liebeswunsch": Dieter Wellershoff ist tot

Er lebte für die Literatur: Dieter Wellershoff war zunächst Lektor, bevor er selbst zu einem der bekanntesten Schriftsteller Deutschlands wurde. Jetzt ist er mit 92 Jahren gestorben. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

VdÜ-Übersetzerbarke 2018 an Katharina Raabe: "Eine unbeirrbare Lektorin"

Die Übersetzerbarke 2018 geht an Suhrkamp-Lektorin Katharina Raabe. Der Preis zeichnet Persönlichkeiten des literarischen Lebens aus, die sich um die Literaturübersetzer verdient machen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Christian Kracht in Frankfurt: Blutspur des Bösen

Ein Mensch, der „Me too“ gesagt hat: Tagelang beschäftigte Christian Kracht die Literaturszene, weil er in seiner Vorlesung von Traumatischem berichtet hatte. Bei der Abschlussveranstaltung hörte man ihn ganz neu. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Publizistin Inge Jens – Langer Abschied vom Mann und Wortvirtuosen

Die Literaturwissenschaftlerin und Publizistin Inge Jens sitzt an ihrem Schreibtisch in ihrem Haus in Tübingen, aufgenommen 2012 (picture alliance / dpa / Jan-Philipp Strobel)Zehn Jahre lang hat Inge Jens ihren demenzkranken Mann, den Rhetorikprofessor Walter Jens, begleitet. Diese Erfahrung verarbeitete die Literaturwissenschaftlerin in dem Buch „Langsames Entschwinden“.

Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Filmtipp: Der Buchladen der Florence Green – Liebeserklärung ans Lesen

Ein Film über eine Frau, die in einem kleinen Ort an der englischen Küste eine Buchhandlung eröffnet. Das klingt nach Kitschalarm, nach »romantische Komödie« oder gar nach Rosamunde Pilcher. Isabel Coixet hat den Roman »Die Buchhandlung« von Penelope Fitzgerald verfilmt. Entstanden ist ein berührender Film ohne Kitsch – und eine Liebeserklärung an die Literatur. Ein

Beitrag »Filmtipp: Der Buchladen der Florence Green – Liebeserklärung ans Lesen« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Literaturwissenschaftlerin zur #MeToo-Debatte – "Es ist mit dem Flirten ziemlich vorbei"

MeToo-Demonstration gegen sexualisierte Gewalt und sexistische Übergriffe am 28.10.2017 in Berlin Neukölln (imago / Bildgehege)Was haben flirtende Helden in der Literatur, die Kritische Theorie und die #MeToo-Debatte miteinander zu tun? Barbara Nagel hat darüber einen Vortrag an der American Academy in Berlin gehalten. Das Flirten sei „eine historische Diskursart“, sagt die Literaturwissenschaftlerin.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

IGuS-Tagung in München: "Je kleiner die Buchhandlung, um so größer muss der Rabatt sein"

Die Situation des Taschenbuchs, Noten in der Buchhandlung, aufladbare Bücherkarten: Bei der Jahrestagung der IG unabhängige Sortimente wurden viele Themen besprochen. Zugleich stand die Literatur im Mittelpunkt, denn dtv als Gastgeber hatte prominente Autoren zur Tagung geholt – und Rafik Schami setzte sich für bessere Konditionen für die unabhängigen Buchhandlungen ein. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

IGUS-Tagung in München: "Je kleiner die Buchhandlung, um so größer muss der Rabatt sein"

Die Situation des Taschenbuchs, Noten in der Buchhandlung, aufladbare Bücherkarten: Bei der Jahrestagung der IG Unabhängige Sortimente wurden viele Themen besprochen. Zugleich stand die Literatur im Mittelpunkt, denn dtv als Gastgeber hatte prominente Autoren zur Tagung geholt – und Rafik Schami setzte sich für bessere Konditionen für die unabhängigen Buchhandlungen ein. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Tod und Trauer in der Gegenwartsliteratur – "Diese Einsamkeit ohnegleichen"

Ein Grablicht zu Allerheiligen im Herbst mit Blättern (imago/McPHOTO)Trauer ist zu einer schöpferischen Herausforderung geworden: Wie andere Rituale auch haben die überlieferten Trauerbräuche in der heutigen Gesellschaft ihre Kraft verloren. Der Mensch muss auf den Verlust individuell reagieren. Ein Erkundungsraum für die Literatur.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Das Literarische Quartett: Trotz und wegen Philipp Tingler gut

Natürlich zittert die Hand über der Tastatur. Natürlich war der Kalauer vorbereitet. Philipp Tingler zu Gast im Literarischen Quartett. Also, dass Tingler jetzt offenbar durch die Literatursendungen … aber nein. So billige Sprachspiele sind dem sprachgewaltigen Schriftsteller nicht angemessen. Denn Tinglers Gegenwart und Wortgewalt schien das Quartett in neue Höhen zu schrauben. Der Mitreiter aus

Beitrag »Das Literarische Quartett: Trotz und wegen Philipp Tingler gut« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)