Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

25. Februar 2018

Eltern

Die Frau im hellblauen Kleid von Beate Maxian

Kaum ein Elternpaar wäre heutzutage nicht stolz auf eine Tochter, die zu einem gefeierten Star aufsteigt. Doch ganz anders verhält es sich bei der Hauptfigur Käthe Schlögel in dem Roman Die Frau im hellblauen Kleid von Beate Maxian. Von ihrer Freundin Anita Weinmann lässt sich Käthe im Jahr 1927 ein Kleid nähen, weil sie sich

Orbiter 9 (Rezension von Elmar Huber)

STORY Seit ihrer Geburt befindet sich die 20-jährige Helena (Clara Lago) an Bord eines Raumschiffs auf dem Weg zum Planeten Celeste. Drei Jahre zuvor haben ihre Eltern den Rückweg zur Erde angetreten, um ihr das Überleben zu sichern, da der Sauerstoff in dem Schiff nicht für drei Personen ausgereicht hätte. Nun nähert sich Helenas Schiff

Autorin Antje Damm – "Man kann Kinder mit beinahe allen Themen konfrontieren"

Kinder könne man mit allen Themen konfrontieren – wenn man sich die Zeit nehme, mit ihnen darüber zu reden, sagt die Kinderbuchautorin Antje Damm. Ihr neues Buch „Was wird aus uns? Nachdenken über die Natur“ hat sie als Einladung zum gemeinsamen Philosophieren an Eltern und Kinder herausgebracht. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in:

The good Neighbor – Jeder hat ein dunkles Geheimnis (Rezension von Elmar Huber)

STORY Um ihrem griesgrämigem Nachbar Harold Grainey (James Caan) eins auszuwischen, starten die beiden Teenager Ethan (Logan Miller) und Sean (Keir Gilchrist) von Ethans gegenüberliegendem Elternhaus aus das Projekt „Heimsuchung“. Mit allerlei technischem Schnickschnack möchten sie dem Witwer vorgaukeln, dass es in seinem Haus spukt. Gleichzeitig dokumentieren Sie das Experiment und Harolds Reaktionen mit zahlreichen

Valentina sucht das Glück von Hans Kruppa

Valentina fährt nach einem Besuch bei ihren Eltern, wo sie ihren dreißigsten Geburtstag gefeiert hat, mit dem Zug nach Hause. Aus dem Fenster beobachtet sie einen Mann auf dem Bahnsteig, dessen Blicke sie treffen. Weil ihr dieser Mann nicht mehr aus dem Kopf geht, steigt sie an der nächsten Station aus und kehrt zurück. Doch

Honigtal Korfu – Nachhaltiger Familienurlaub in Griechenland

Heute möchte ich meinen Lesern eine ganz tolle Unterkunft vorstellen, die ich letzten Sommer in Griechenland entdeckt habe: Das Honigtal auf Korfu. Wie ihr am Namen bereits unschwer erkennen könnt, liegt diese traumhafte Unterkunft auf der griechischen Mittelmeer-Insel Korfu, genauer gesagt an der Bucht Agios Georgios Pagi. Hier können Familien mit Kindern einen unvergesslichen Urlaub

Katharine Norbury: "Die Fischtreppe" – Der Weg zum Ich

Katharine Norbury ist als Adoptivkind bei liebevollen Eltern aufgewachsen. Mit einer Krebsdiagnose beginnt die Suche nach ihren Wurzeln. „Die Fischtreppe“ ist ein irritierendes und bezauberndes Buch zugleich, dessen Herzstück die Begegnungen mit der Natur sind. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Aharon Appelfeld: "Meine Eltern" – Du sollst nicht vergessen!

Der letzte Sommer, bevor das Grauen beginnt: Mit dem Roman „Meine Eltern“ legt der israelische Schriftsteller Aharon Appelfeld erneut ein Meisterwerk vor, das die Grenzen der Erinnerungsliteratur überschreitet. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Tau von Thomas Mulitzer

Ein junger Mann reist im Auftrag von Professor Lavie in seinen Heimatort zu seinem Großvater, um in dem Gebirgsdorf Weng die Überschneidungen des Lebensweges seiner Großeltern mit dem eines Literaten zu ergründen, der einen skandalträchtigen Roman über das Dorf geschrieben hat. Der junge Mann soll vor Ort alles schriftlich aufzeichnen, die Begegnungen und Gespräche sowie

Die Sonntagsfrage : "Was bringt Kindern das Vorlesen im ersten Lebensjahr, Frau Hoffmann?"

Ein gutes Drittel der befragten Eltern weiß nicht, wann der richtige Zeitpunkt ist, um mit dem Vorlesen anzufangen, so das Ergebnis der Vorlesestudie 2017. Schon in den ersten zwölf Monaten sollte das Vorlesen zum kindlichen Alltag gehören, weiß die Stiftung Lesen. Warum das so ist und mit welchen Büchern man starten kann, erklärt die Kinderbuchexpertin

Textkritik: Fragwürdigen Zeichensetzung bei streng katholischem Elternpaar

Tiefe Emotionen und ernste Gedichte, das Ganze womöglich auf der Basis von selbst Erlebtem – peinlich ist da sehr wahrscheinlich. Echte Gefühle werden zu inhaltlichem Unsinn, das ganze womöglich noch geschrieben und veröffentlicht, um der Gemeinten oder dem Gemeinten eine Botschaft zu übermitteln. Besser so was liest unser Textkritiker Malte Bremer nicht. Doch diesmal hat

Vorlesestudie 2017: Eltern beginnen zu spät mit dem Vorlesen

55 Prozent aller Eltern lesen ihren Kindern in den ersten zwölf Monaten nicht regelmäßig vor − in 28 Prozent der Familien ist das sogar innerhalb der ersten drei Jahre nicht der Fall. Das sind die zentralen Ergebnisse der repräsentativen Vorlesestudie 2017, die die Stiftung Lesen, die „Zeit“ und die Deutsche Bahn Stiftung heute in Berlin vorgestellt

Schreiben über Behinderungen – "Mein Bruder ist ein Superheld"

Unsere Sachbuchkritikerin Susanne Billig hat fünf neue Bücher zum Thema „Behinderung? Enthinderung!“ gelesen. Beim Lesen sind ihr die Tränen gekommen, sagt sie: „Das sind ganz harte Erfahrungen, die die Eltern hier schildern in den Büchern.“ Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Ältere Posts››