Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

21. November 2017

Europa

François Jullien: "Es gibt keine kulturelle Identität" – Kluger Essay kritisiert den Kulturkampf

Ist Europa christlich geprägt? Oder aber laizistisch? Beides! Sowohl Christentum als auch die Aufklärung seien europäische „Ressourcen“, sagt der französische Philosoph François Jullien. Mit seiner Denkfigur der „kulturellen Ressource“ wendet er sich gegen reaktionäre Fantasien. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten: Europa-Krise, Schwedenkrimi und deutsche Lande

Buchpreisträger Robert Menasse mischt weiterhin mit: Sein Europa-Roman hält sich auf Platz 5 der Belletristik-Charts. Auch Bestsellerautorin Sabina Ebert ist wieder dabei: Mit dem zweiten Band ihrer Mittelalter-Saga um Friedrich Barbarossa steigt sie auf Platz 9 ein. Außerdem mit einem neuen Fall vertreten: Schwedens Krimistar Håkan Nesser – Platz 22. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Theresa Hannig: "Die Optimierer" – Willkommen in der digitalen Diktatur!

Die „Bundesrepublik Europa“ im Jahr 2052: keine Autos, kein Fleischkonsum, Roboter erledigen die niedere Arbeiten. Was Theresa Hannig in ihrem Debütroman „Die Optimierer“ zunächst als futuristisches Schlaraffenland skizziert, entpuppt sich als reine Diktatur. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Shortlist des deutsch-französischen Jugendliteraturpreises 2018: Zwölf Titel sind im Rennen

„Bücher bauen Brücken zwischen zwei Ländern“, hatte der saarländische Finanz- und Europaminister Stephan Toscani bei der Verkündung der Nominierungen betont, was insbesondere für die Kinder- und Jugendliteratur gelte. Folgende sechs deutschsprachige und sechs französischsprachige Titel sind für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis 2018 nominiert: (Mehr in: boersenblatt.net News)

Comic-Interview: Reinhard Kleist über Inspiration, Protest – und Frankreich

Mit seiner Graphic Novel „Der Traum von Olympia“ hat Reinhard Kleist einen zutiefst berührenden zeichnerischen Kommentar in die Debatte über Flucht und Migration eingebracht. Kleist erzählt darin die Geschichte der somalischen Läuferin Samia Yusuf Omar, die im Alter von 17 Jahren bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking startete. Ihr Traum: ein Leben als Sportlerin

Macron zur Buchmesse in Frankfurt – "Wir brauchen Visionen für Europa"

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident Emmanuel Macron haben gemeinsam die Frankfurter Buchmesse eröffnet. Frankreich ist in diesem Jahr Gastland der Buchmesse. Zuvor hielt Macron an der Frankfurter Goethe-Uni eine Europarede. Deutschlandfunk Kultur, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Louisiana Literaturfestival 2017: »Du beschreibst nicht mehr, was der Leser googeln kann«

Für alle, die zweifeln: Das Louisiana Literaturfestival findet nicht in den USA statt, sondern in Humlebaek in Dänemark,  südlich von Hamlets Schloss in Helsingör, nördlich von Kopenhagen, in Europas schönstem Museum für moderne Kunst. Immer am 3. Augustwochenende, immer nach dem Saunaprinzip. Was das Saunaprinzip ist und wie das Festival in diesem Jahr war, berichtet

Robert Menasse erhält den Deutschen Buchpreis 2017

Der Autor hat mit seinem Roman „Die Hauptstadt“ die wichtigste Auszeichnung der Branche bekommen. In seinem Buch geht es um das politische Treiben in Brüssel – ein Plädoyer für ein Europa jenseits nationaler Egoismen. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Preisverleihung im Frankfurter Römer vor 300 Gästen: Deutscher Buchpreis geht an Robert Menasse

Der Deutsche Buchpreis 2017 geht an den Europa-Roman „Die Hauptstadt“ von Robert Menasse aus dem Suhrkamp Verlag. „Das Humane ist immer erstrebenswert, niemals zuverlässig gegeben: Dass dies auch auf die Europäische Union zutrifft, das zeigt Robert Menasse mit seinem Roman ‚Die Hauptstadt‘ auf eindringliche Weise“, heißt es in der Begründung der Jury.  (Mehr in: boersenblatt.net

Ältere Posts››