Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

22. Februar 2018

Evolution

#1: Bald!: 10 revolutionäre Technologien, mit denen alles gut wird oder komplett den Bach runtergeht

Allgemein

Bald!: 10 revolutionäre Technologien, mit denen alles gut wird oder komplett den Bach runtergeht Kelly Weinersmith (Autor), Zach Weinersmith (Autor), Karsten Petersen (Übersetzer), Thomas Pfeiffer (Übersetzer), Sigrid Schmid (Übersetzer) (3) Neu kaufen: EUR 22,00 42 Angebote ab EUR 16,69 (In der Populärwissenschaft-Bestseller-Liste finden Sie maßgebliche Informationen über die aktuelle Rangposition dieses Produkts.)

Karl Dietrich Wolff – Vom 68er-Rebell zum Hölderlin-Verleger

Er ist einer der schillerndsten Verleger in Deutschland: Karl Dietrich Wolff, besser bekannt als KD Wolff. Im Gespräch erzählt er, wie er sich vom Verbreiter revolutionärer Schriften zum revolutionären Verleger deutschsprachiger Klassiker wandelte. Deutschlandfunk Kultur, Im GesprächDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Omar Robert Hamilton: "Stadt der Rebellion" – Ägypten und die erstickte Revolution

Im Zentrum des Romans „Stadt der Rebellion“ stehen die Menschenrechtsaktivistin Mariam und der Amerikaner Khalil − zwei unglücklich Verliebte während der Kairoer Massenproteste von 2011. Der britische Filmregisseur Omar Robert Hamilton hat sie hautnah miterlebt. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Moische Kulbak: "Die Selmenianer" – Jüdisches Leben unter Hammer und Sichel

Moische Kulbak war Anhänger der Oktoberrevolution. In „Die Selmenianer“ beschreibt er den Zusammenstoß traditioneller jüdischer Lebensweise mit Geist und Ungeist der neuen Zeit. Nun liegt der Roman in einer neuen Übersetzung vor. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Julia Kissina (Hg.): "Revolution noir" – Von russischen Klischees befreit

Die Künstlerin Julia Kissina hat in ihrer Anthologie „Revolution noir“ 15 Autoren versammelt. Viele Doppel– und Mehrfachbegabungen sind dabei zu entdecken: zum Beispiel Filmemacher, Sänger oder Künstler. Dieser außerliterarische Hintergrund prägt die Texte. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Zehn unbekümmerte Anarchistinnen von Daniel de Roulet

In dem schweizerischen Uhrendorf Saint-Imier schließen sich Zehn unbekümmerte Anarchistinnen zusammen, die von der Hoffnung auf den Sieg einer proletarisch-sozialistischen Revolution getragen werden, wie sie von der Pariser Kommune propagiert wird. Sie kämpfen für ein selbstbestimmtes Leben, das sie nicht so weiterführen wollen, wie es die Veränderungen des industriellen Aufschwungs vorsehen. Zunächst wandern nur Colette

Irina Scherbakowa: "Die Hände meines Vaters" – Memoiren einer russischen Familie

Porträt eines bewegten Jahrhunderts: Mit „Die Hände meines Vaters“ erzählt die Historikerin und Publizistin Irina Scherbakowa die Geschichte ihrer jüdisch-russischen Familie – von Pogromen über die Oktoberrevolution bis in die Jahre nach der Sowjetunion. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Revolutionär und Schriftsteller Boris Sawinkow – "Ich glaube an die Gewalt"

Boris Sawinkow (1879-1925) ist eine der faszinierendsten Gestalten vor und nach der Oktoberrevolution 1917 in Russland. Seine „Erinnerungen eines Terroristen“ sind ein überwältigendes Dokument der Agonie, in der das Zarenreich sich befand. Deutschlandfunk Kultur, ZeitfragenDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Rodrigo Hasbún: "Die Affekte" – Eine Heldensaga als private Katastrophe

Die Geschichte der Monika Ertl ist oft erzählt worden – Rodrigo Hasbún wirft nun einen neuen Blick auf das Leben der Sozialrevolutionärin. Der Autor erzählt von Ertls bürgerlicher Familie, Verlorenheit, Entwurzelung und Gewalt. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Péter Nádas: "Aufleuchtende Details" – Ein Jahrhundert als Erblast

Anekdoten, Zitate, Reflexionen: Péter Nádas erzählt in „Aufleuchtende Details“ von Verwandten und Freunden zwischen zwei Revolutionen. Mühelos ausschweifend und umfangreich schreibt der ungarische Schriftsteller über die Zeit zwischen 1848 und 1956. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Xiao Bai: "Die Verschwörung von Shanghai" – Grandioses Verwirrspiel

Bai Xiao ist der erste Krimiautor, der in China lebt, publiziert und der ins Deutsche übersetzt wurde. Unser Kritiker ist von „Die Verschwörung von Shanghai“ begeistert. Der Krimi sei ein grandioses Verwirrspiel aus dem Shanghai vor der Revolution. Deutschlandfunk Kultur, FrühkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Dreifache Magazin-Power zum Kinofilm „Disney Cars 3: Evolution“

Zum Start von Disney Pixar „Cars 3: Evolution“ veröffentlicht Egmont Ehapa Media gleich drei spannende Magazine: Die Sonderhefte „Disney Cars 3 – Der offizielle Comic zum Film“ und das kreative „Disney Doodle: Cars“-Magazin ergänzen das monatlich erscheinende „Disney Cars“-Magazin. Das 60 Seiten starke Sonderheft „Disney Cars 3 – Der offizielle Comic zum Film“ (EVT: 5.10.)

Ältere Posts››