Posted in Leseproben

Horst A. Friedrichs, Stuart Husband: Buchhandlungen. Eine Liebeserklärung. Mit einem Vorwort von Nora Krug – Buchhandlungen, Buchläden, Antiquariate weltweit. Porträts von Buchhandlungen und Buchhändlern

Eine Hommage an die Welt der Bücher

»Bücher sind der Beweis, dass Menschen Magisches bewirken können.« Wirft man einen Blick in die Buchhandlungen, die der renommierte Fotograf Horst A. Friedrichs porträtiert hat, versteht man das Zitat des Autors und Astrophysikers Carl Sagan sofort: Vom schwimmenden Buchladen auf einem Kanalboot bis zu endlosen Bücherreihen in einer ehemaligen Kathedrale zeigt Friedrichs eine erlesene Auswahl von 47 unabhängigen Buchhandlungen. Seine Bilder öffnen die Türen in die einzigartige Welt der Bücher und ihrer enthusiastischen Händler, die mit viel Feingefühl und großer Leidenschaft außergewöhnliche Orte erschaffen. Schatzkammern voller kostbarer Ideen, Räume der Fantasie und der Rebellion. Mikrokosmen für Menschen mit offenem Geist. Nie waren diese Orte so wichtig wie heute, in einer Zeit der Fake News und Kurznachrichten. Erzählt werden die Geschichten vom Autor Stuart Husband. Mit Porträts der Buchhandlungen Walther König (Köln), Shakespeare & Company (Paris), Lello (Porto) u.v.m.

Quelle: Random House

Posted in Kultur

Prague : Petra Hůlová, Autorin

Das, was uns allen jetzt widerfährt, erweitert die Grenzen unserer Fantasie. Uns wurde immer wieder gesagt, dass wir in einem System leben, das sich nicht ändern lässt und zu dem es quasi keine Alternative gibt. Jetzt sehen wir, wie radikal das gesellschaftliche Leben innerhalb von wenigen Tagen verändert werden kann.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in Leseproben

Tom Fletcher: Kleiner Drache, komm da raus! – Ein liebenswertes Mitmach-Abenteuer für die ganz Kleinen

Feurige Nieser: Vorlesespaß, der die Fantasie anregt

In diesem Buch befindet sich, frisch aus dem Ei geschlüpft, ein Drachenbaby. Doch kaum wird sie am Näschen gekitzelt, muss Dracheline niesen. Und sie niest Feuer! Wie löscht man ein Feuer, das sich im Buch ausbreitet? Man kann es mit vorsichtig Umblättern versuchen, aber noch besser geht es mit Wasser und ganz viel Fantasie … Ein liebenswertes Mitmach-Abenteuer für die ganz Kleinen und ein großer Vorlesespaß mit 100% »Noch mal!«-Garantie.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Monika Grütters: „Jage die Ängste fort“


Die Staatsministerin sieht für Kunst und Kultur in der Corona-Krise allerhand Chancen, wenn die Künstler nur genug Fantasie zeigen. Aber, zugegeben, auch ein paar Probleme.
Quelle: SZ.de

Posted in LiteraturNewzs

Lesetipp: Interview mit Monika Grütters: „Viel Fantasie, großartiges Engagement und wenig Depression“

Im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters heute das  Engagement der Buchhändler in der Krise um Corona gelobt – und geraten, die Chance zu nutzen, dass Amazon gerade andere Prioritäten setzt.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Leseproben

Enno Münster: „Mama mäht sich unter den Armen!“ – Kindersprüche unzensiert

Enno Münster war immer wieder aufs Neue entzückt über die originellen Sätze seiner Tochter Mia und ihrer kleinen Freunde. Also begann er, deren Wahr- und Weisheiten zu sammeln – zunächst nur fürs eigene Album, bald aber ganz öffentlich auf der Website kinderspruch.de und der dazugehörigen Facebook-Seite. Die Resonanz war gewaltig: Aus allen Ecken der Republik tragen ihm seither viele Menschen die gesammelten Sprüche ihrer Kleinen zu. Das Buch zeigt, wie viel Witz, Fantasie und ungewollte Poesie in den Sätzen unserer Kinder steckt. Sie eröffnen uns einen neuen, oftmals viel genaueren (und lustigeren) Blick auf die Welt.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Alan Bennett: „Der souveräne Leser“ – Lesen befreit den Kopf

Buchcover zu "Der souveräne Leser" von Alan Bennett (Wagenbach Verlag)Alan Bennetts Roman „Die souveräne Leserin“ über die Leselust der Queen war vor mehr als zehn Jahren ein Bestseller. In einem neuen, kleinen Band schreibt der Autor nun über die eigenen Lese-Obsessionen und beeindruckt mit viel Fantasie.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Iben Dissing Sandahl: »Mama, ich will spielen!« – Warum dänische Kinder resilienter und kreativer sind

Was brauchen Kinder, um glücklich zu sein? Wir investieren heute so viel Zeit und Energie in die schulische Bildung unseres Nachwuchses, anstatt zuzulassen, dass sie sich selbst und ihre Umgebung spielerisch erkunden. Unstrukturiertes, freies Spiel ist keine Zeitverschwendung. Ganz im Gegenteil: Spielen ist ein wertvoller, experimenteller Weg, bei dem Kinder die Gelegenheit haben, grenzenlose Räume in ihrer Fantasie zu erschaffen. Warum in Dänemark Spielen ein wichtiges Element der kindlichen Entwicklung ist, zeigt dieses Buch allen Eltern und Erziehern. Eine ganz praktische Anleitung zur Integration des Spiels in unseren Alltag und den unserer Kinder.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Oskar Roehler über seinen Roman „Der Mangel“ – „Manche Kinder haben keinen Grund, Gedichte zu schreiben“

Oskar Roehler im weißen Sakko. (picture alliance / POP-EYE)Verwildert, verloren, aber mit viel Raum für eine blühende Fantasie: Oskar Roehler schildert eine Kindheit in den 60er-Jahren. Sein Roman „Der Mangel“ erzählt von der Kehrseite des Wirtschaftswunders – und von der Rettung durch Kunst.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Reisebücher: Storytelling ist angesagt

Reisebücher müssen in erster Linie anregen und Raum für Fantasie bieten – meint David Ruetz, Chef der weltweit größten Reisemesse, der ITB in Berlin. Damit sind sie für ihn ein Spiegel der gesamten Branchenentwicklung.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Peter Schneider: „Vivaldi und seine Töchter“ – Ein lange vergessener, skrupelloser Impresario

Cover von Peter Schneider: "Vivaldi und seine Töchter" vor Aquarell-Hintergrund (Cover: Kiepenheuer & Witsch / Collage: Deutschlandradio)Nicht alle Geschichten, die Peter Schneider über den Komponisten der „Vier Jahreszeiten“ erzählt, sind neu. Lesenswert aber macht den Roman „Vivaldi und seine Töchter“ die gekonnte aus Zeitgeschichte, Erzählung, Recherche und Fantasie.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Patrick Hofmann: Nagel im Himmel – Roman

Eine moderne Heldengeschichte: von der Einsamkeit des Andersseins und der Erlösung durch die Liebe

Die Zahlen sind Olivers Zuflucht. Die Mutter ist schon kurz nach seiner Geburt im Sommer 1989 aus der sächsischen Kleinstadt abgehauen, der Vater straft ihn mit Gleichgültigkeit. Mit siebzehn erfährt Oliver zum ersten Mal Anerkennung, als er bei der Mathematik-Olympiade in Montreal eine Auszeichnung erhält. Danach ist alles anders – und doch nichts besser. Zwar werben die angesehensten Institutionen um ihn, und er kann sich seinen Wunsch erfüllen: am größten Problem der Mathematik, dem Geheimnis der Primzahlen, zu arbeiten. Doch diese Aufgabe treibt ihn in die Abgründe seiner Existenz. Bis ihn die Physikerin Ina aus seiner Einsamkeit rettet.

»Nagel im Himmel« erzählt eine Geschichte von Scheitern und Erfolg, Finsternis und Licht, Sehnsucht und Liebe. Ein Bildungsroman über genialische Wissenschaft, rauschhafte Fantasie und menschliche Größe.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Helen Oyeyemi: "Was du nicht hast, das brauchst du nicht" – Geschichten wie kleine Traummaschinen

Cover von Helen Oyeyemis Buch "Was du nicht hast, das brauchst du nicht". Im Hintergrund ist ein exotischer Garten zu sehen. (Unsplash / Florian Giorgio)Eine überbordende Fantasie zeichnen die Geschichten von Helen Oyeyemi aus. Auch in ihrem Erzählungsband „Was du nicht hast, das brauchst du nicht“ passieren sonderbare Dinge zwischen Komik und Magie. Die Wirklichkeit wird zum schwankenden Boden.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Literarischer Adventskalender (18) – David Walliams: "Billionen Boy"

"Billionen Boy“ von David Walliams. (Rowohlt / Montage: DLF Kultur)Der Schauspieler David Walliams ist in Großbritannien eher aus dem Fernsehen bekannt, doch er hat mit „Billionen Boy“ ein ganz wunderbares Kinderbuch geschrieben: Durchgeknallt, hemmungslos, fantasievoll.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Thijs Demeulemeester: "Wunderkammer" – 176 Seiten Staunen: Faszinierende Sammelsurien

Buchcover Thijs Demeulemeester: "Wunderkammer". Im Hintergrund Exponate im Berliner Naturkundemuseum (Prestel Verlag / dpa / M. C. Hurek)Exotische Tiere und Pflanzen, kostbare Diamanten und Perlen, fantasievolle Abbildungen von Fabeltieren: Anhand von Naturobjekten und Artefakten erzählt Thijs Demeulemeesters in „Wunderkammer“ die frühe Geschichte des Sammelns und Dokumentierens.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Neue Highlights aus Fantasy und Science-Fiction: Magische Momente

Fantasievolle Geschichten von Sternenfahrern und Androiden, aber auch Themen wie Rassismus und Kampf der politischen Systeme: Unsere Novitätenschau zeigt, wie vielfältig Fantasy und Science-Fiction sein können – als Roman und als Film. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Hand, Herz und Hirn: Kinderbücher für Körper und Geist

Es geht um Haare und Zahnschmerzen, um Lachen und Liebeskummer: Wir haben Bücher ausgewählt, die kleinen und großen Kindern Geschichten über ihre Körper erzählen und die Fantasie anregen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

"Sommerfrauen, Winterfrauen" von Chris Kraus: Bloß kein Nazischeiß?

Ein verklemmter Regie-Student soll in New York einen Sexfilm drehen – und wird dabei von einem dunklen Familiengeheimnis eingeholt: Chris Kraus hat einen fantasievollen Roman über Schuld und Liebe geschrieben. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Biologe Bernhard Kegel – Wie die Dinos wirklich waren

Grafische Darstellung eines Brontomerus (imago/ElenaxDuvernay/StocktrekxImages)Dinosaurier kennen wir eigentlich nur aus Filmen. Doch was dort gezeigt wird, entspringt in vielen Fällen der Fantasie der Filmemacher. Der Biologe Bernhard Kegel räumt mit diesen Mythen auf – im ersten Dino-Buch für Erwachsene.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Buchtage 2018 / Bericht des Vorstehers: "Das Verkaufen-Wollen wird immer mehr zum Erfolgsfaktor"

Meinungsfreiheit, Leseförderung, Verbandsfinanzen, Buchkäufer-Studie, Preisbindung und Urheberrecht: Der Bericht des Vorstehers Heinrich Riethmüller vor der 194. Hauptversammlung des Börsenvereins. Das Buch sei kein Leitmedium mehr, „es steht aber für Verlässlichkeit, Entschleunigung und als Möglichkeit, die Fantasie anzuregen. Darin liegt unsere Chance. Nutzen wir sie!“, lautete sein Appell. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Neue Stadtbibliothek in Stuttgart: „Suchen Sie Ihre Kontaktlinsen, oder ist das Kunst?”

Screenshot aus dem Video „Literatursitz“
Die Künstlerin Katharina Wibmer hat die neue Stadtbibliothek am Mailänder Platz in Stuttgart sprichwörtlich auf den Kopf gestellt. In ihrer Videoinstallation „Die Biblioskopin” kreiert sie ganz eigene Lesefantasien. (Mehr in: Magazin „Bibliotheken“ auf Goethe.de – Goethe-Institut)

Posted in LiteraturNewzs

Rita Indiana: "Tentakel" – Unlogisch, aber wunderbar kühn

Cover des Romans "Tentakel" von Rita Indiana, im Hintergrund: Ein Haus in der Dominikanischen Republik (Wagenbach / imago stock & people)Santo Domingo in der Karibik im Jahr 2024: Die 16-jährige Acilde träumt davon, ein Mann zu werden. Doch Geistliche haben ihr einen anderen Lebensweg vorausgesagt – „Tentakel“ erzählt eine kühne, fantasievolle Geschichte mit Parallelen zum aktuellen karibischen Alltag.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Psst! Wissper jetzt als Magazin bei Egmont Ehapa Media

Ab dem 17. Mai nimmt das kleine Mädchen Wissper ihre Leserinnen und Leser mit in eine fantastische Magazin-Welt: Wissper liebt Tiere, kann mit ihnen sprechen und ihre Probleme verstehen. Mit ihnen begibt sie sich gemeinsam in kunterbunte Welten, um ihren Freunden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Neben tierischen Geschichten und tollen Abenteuern hält das Magazin zur gleichnamigen Preschool TV-Serie im KiKA auch spannende Activity-, Mal und Rätsel-Seiten für Kinder bereit. Zudem liegt jeder Ausgabe ein fantasievolles Extra aus Wisspers Tierwelt bei.

Die Zeitschrift richtet sich vorwiegend an Mädchen und Jungen  zwischen vier und sechs Jahren und erscheint zweimonatlich. Zudem erscheinen bei Egmont Balloon auch sechs verschiedene Activity-, Rätsel- und Freundschaftsbücher zu Wissper.

 

Christian Fränzel

Product & PR Manager

Egmont Ehapa Media GmbH

Fon +49 (0)30/ 24 00 80

E-Mail c.fraenzel@egmont.de

Download der Pressemitteilung: PM_Wissper

(Mehr in: Egmont Ehapa Verlag)

Posted in LiteraturNewzs

Simon Ings: "Triumph und Tragödie" – Stalins Machtfantasien über die Natur

Collage mit Cover zu Simon Ings' "Triumph und Tragödie" (Cover: Hoffmann und Campe, Hintergrund: dpa, Collage: dlf Kultur)Stalin schien alles seiner persönlichen Macht unterzuordnen. Auch in die Naturwissenschaften regierte der Diktator hinein – mit verheerenden Folgen. Der britische Wissenschaftsjournalist Simon Ings erzählt in „Triumph und Tragödie“ die Geschichte der Sowjetunion aus dem Blickwinkel von Wissenschaftlern.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Felicitas Hoppe: "Prawda" – Zwei Russen auf Expedition ins unbekannte Amerika

Buchcover Felicitas Hoppe: "Prawda" (S. Fischer / imago/Agencia EFE)Von der Ostküste nach Kalifornien und zurück: Felicitas Hoppe folgt in ihrem Buch „Prawda“ den Spuren zweier russischer Schriftsteller, die vor 80 Jahren durch die USA gereist sind. Turbulent und fantasievoll – und ein bisschen zu bemüht.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Kinder- und Jugendcomics: Reporterhund trifft Dinosaurier

Q-R-T. Flummi allein zuhaus
Ob Wissensvermittlung oder Förderung von Kreativität und Fantasie: Kinder- und Jugendcomics bieten heute alles, was man von hochwertiger Kinder- und Jugendliteratur erwarten würde. (Mehr in: Magazin „Literatur“ auf Goethe.de – Goethe-Institut)

Posted in LiteraturNewzs

Martin Walser zu #Metoo: Das-wird-man-ja-noch-sagen-dürfen-Prosa

Altherrenfantasien in Zeiten von #Metoo: Der große Martin Walser schreibt in seinem neuen Roman von „Schenkel-Emanzipation“ und „wippenden Titten“. Hoffentlich ist das ironisch gemeint. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Brendan Wenzel: "Alle sehen eine Katze" – Schmusetier, Monster und kleines braunes Etwas

Buchcover "Alle sehen eine Katze" von Brendan Wenzel, im Hintergrund eine Katze auf einem Dorfplatz (NordSüd Verlag / dpa /  Philipp Schulze)In „Alle sehen eine Katze“ sieht genau die ständig anders aus. Brendan Wenzel gestaltet das Tier völlig unterschiedlich, je nachdem, wer gerade schaut, ob Kind, Maus oder Regenwurm. Ein wunderbar skurriles und fantasievolles Kinderbuch.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Millenials-Roman "So enden wir": Wie wir die Zukunft verschrotten

Endzeitfantasien, Gentechnik, Pornografie: Mit seinem Roman „So enden wir“ liefert der Brasilianer Daniel Galera einen packenden Abgesang auf die Visionen früherer Internetaktivisten. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Edward Brooke-Hitching: "Atlas der erfundenen Orte" – Verwunschene Karten mit abenteuerlichen Geschichten

Buchcover "Atlas der erfundenen Orte" von Edward Brooke-Hitching, im Hintergrund ein Globus (dtv Verlag / Stock.XCHNG / Steve Gray)Seefahrer und Entdecker haben Fantasie: Sie dachten sich schon immer Inseln und ganze Gegenden aus, die dann auch auf Karten verzeichnet wurden. Die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot entdeckt in dem „Atlas der erfundenen Orte“ von Edward Brooke-Hitching auch Metaphern für die Gegenwart.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)