Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

20. Februar 2018

Frankreich

Britischer Autor wurde 78 Jahre alt: Peter Mayle ist gestorben

Der britische Schriftsteller Peter Mayle ist am Donnerstag im Alter von 78 Jahren in seiner Wahlheimat in Südfrankreich gestorben, wie der Verlag Alfred A. Knopf gegenüber Medien bestätigte. Bekannt wurde er insbesondere durch den autobiografischen Band „Mein Jahr in der Provence“. (Mehr in: boersenblatt.net News)

ITB BuchAwards 2018: Ausgezeichnete Reisebücher

Die Preisträger der ITB BuchAwards 2018 stehen fest: Darunter sind u.a. „Frankreich muss man lieben, um es zu verstehen“ von Ulrich Wickert und „Couchsurfing in Russland. Wie ich fast zum Putin-Versteher wurde“ von Stephan Orth. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Wiederentdeckung von Georges Perec – Der französische James Joyce

Er schreibt Romane ohne den Buchstaben E und strukturiert seine Werke nach mathematischen Vorgaben: In Frankreich gilt Georges Perec als Meister-Schriftsteller – jetzt wird er in Deutschland wiederentdeckt. Literaturwissenschaftler Jürgen Ritte hält seinen Umgang mit Buchstaben und Worten für virtuos. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Streit um antisemitische Veröffentlichung in Frankreich

Louis-Ferdinand Céline galt als großer Schriftsteller und Genie. Doch er war auch Rassist und Antisemit. Eine geplante Neuauflage der Hetzschriften des 1961 verstorbenen Autors sorgt für heftige Debatten in Frankreich. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Institut français Hamburg: „Zugang zum französischen Alltag“

Ein kleines Stück Frankreich mitten in Hamburg: Der Deutsche Christian P. besucht regelmäßig die Mediathek des Institut français und findet dort nicht nur Bücher, sondern auch eine Möglichkeit, mit dem Nachbarland in Kontakt zu bleiben.   (Mehr in: Magazin „Bibliotheken“ auf Goethe.de – Goethe-Institut)

Institut français Hamburg: „Zugang zum französischen Alltag“

Ein kleines Stück Frankreich mitten in Hamburg: Der Deutsche Christian P. besucht regelmäßig die Mediathek des Institut français und findet dort nicht nur Bücher, sondern auch Möglichkeiten für umfassende Kontakte mit dem Nachbarland.   (Mehr in: Magazin „Bibliotheken“ auf Goethe.de – Goethe-Institut)

Ruth Zylberman: "Vermisstenstelle" – Wie der Holocaust die Mutter verändert hat

Als Erwachsene begreift Ruth Zylberman, dass die Aufarbeitung des Krieges in Frankreich „niemals wirklich stattgefunden“ habe. In „Vermisstenstelle“ spürt sie der Geschichte ihrer Familie nach, die das Konzentrationslager Bergen-Belsen überlebt hatte. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Wichtigster französischer Literaturpreis – Wer gewinnt den Prix Goncourt?

Der Prix Goncourt ist das literarische Ereignis in Frankreich schlechthin – zwei Autorinnen und zwei Autoren dürfen sich in diesem Jahr Hoffnungen auf die begehrte Auszeichnung machen. Unser Literaturkritiker hat die vier Finalisten gelesen – und einen glasklaren Favoriten. Deutschlandfunk Kultur, Lesart (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Französische Küche im Buchformat: Bon appétit

Von gratinierten Austern bis zu Coq au Vin, von gefüllten Crêpes bis zu kleinen, mürben Macarons: Frankreich ist das gelobte Land der Gourmets. Neue Kochbücher holen tellerweise Savoir-vivre in die heimische Küche. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Bob Morane Reloaded 2: Der Ort, den es nicht gab (Rezension von Elmar Huber)

STORY In Zanosha angekommen wird Bob Moranes schwer verletzter Sekretär Victor in dem hochmodernen Krankenhaus der Stadt versorgt. Als Verbündeter Frankreichs ist Morane für Ming der Feind, der ihm nun freiwillig in die Falle gegangen ist. Doch sein Mut und seine Selbstlosigkeit bei Victors Rettung lassen Tanja, Mings Nichte und das offizielle Oberhaupt Zanoshas, zweifeln

Gaël Faye: "Kleines Land" – Bildkräftiger Roman gegen das Vergessen

Das Debüt des in Frankreich lebenden Musikers, Rappers und Autors erzählt von einer zerstörten Kindheit im ostafrikanischen Burundi. Er lässt das als „unvorstellbar“ Bezeichnete verstörend konkret werden. Ein kraftvolles Buch, ohne jegliche Klischees. Deutschlandfunk Kultur, Lesart (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Didier Eribon und Edouard Louis im LCB – "Die Literatur als einen Ort des Widerstands nutzen"

Didier Eribon und Edouard Louis sind nicht nur literarische Stars in ihrer Heimat Frankreich. Sie sind befreundet und sie eint die Kritik an rassistischen Herrschaftsstrukturen der Grande Nation. Im Literarischen Colloquium Berlin standen sie gemeinsam auf der Bühne. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Gaël Faye: "Kleines Land" – Burundi, ein verlorenes Paradies

Der Bürgerkrieg in Burundi zerstörte das Paradies der Kindheit von Gabriel und er floh nach Frankreich. Gabriel ist der Protagonist in Gaël Fayes Roman – und auch sein Schöpfer Faye musste sein Heimatland verlassen. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Ältere Posts››