Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

20. September 2018

Frau

Christina Dalcher: "Vox" – Viel "Inspiration" und doch uninspiriert

Eine Dystopie unter frauenfeindlichen Vorzeichen: In Christina Dalchers Debütwerk „Vox“ lebt die Protagonistin in einer dunklen Zukunft ohne Rechte für Frauen. Doch sie begehrt auf. Dalchers Stil allerdings hält da nicht so richtig mit und ist oft schablonenhaft. Deutschlandfunk Kultur, Lesart (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Nacht über Tanger von Christine Mangan

Vor einem Jahr hat Alice Shipley, die bis zu ihrer Volljährigkeit unter der Vormundschaft ihrer Tante Maude steht, den Heiratsantrag von John McAllister angenommen und ist ihm aus dem amerikanischen Bundesstaat Vermont nach Tanger gefolgt. Doch seitdem führt die schüchterne, unter Angstzuständen leidende und wenig Selbstbewusstsein ausstrahlende junge Frau in Marokko ein einsames Leben. Sie

Lesetipp über Wechsel an der Rowohlt-Spitze: Autoren empören sich über Ablösung von Barbara Laugwitz

„Jetzt ist schon wieder eine Frau rausgekippt worden wie Abfall“ − Elfriede Jelinek empörte sich gegenüber der „FAZ“ über den Rauswurf von Barbara Laugwitz aus dem Rowohlt Verlag. Die Autorin ist offenbar nicht die einzige, die die plötzliche Ablösung von Laugwitz als verlegerische Geschäftsführerin verstörend finden. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Auf zerbrochenem Glas von Alexander Hartung

Nik Pohl war ein engagierter Polizist, er wurde befördert und erhielt zweimal eine Belobigung. Sein Vorgesetzter prognostizierte ihm eine große Karriere als Ermittler. Doch der unaufgeklärte Fall von Rachel Preuss, einer verschwundenen Frau, verändert seinen Charakter. Er wird zu einem aufbrausenden und unbeherrschten Mann, dessen Leben aus der Bahn geraten ist. Er beleidigt Kollegen, widerspricht

"Und jeden Morgen das Meer" – Detailreich und von ungeahnter Schwere

In seinem Roman „Und jeden Morgen das Meer“ skizziert Karl-Heinz Ott das Leben einer Frau nach dem Selbstmord ihres Mannes. Voller Präzision und Details gelingt ihm eine Parallelmontage aus Erinnerungen und ihrem derzeitigen Dasein am Meer. Deutschlandfunk Kultur, Lesart (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Céline Minard: Das große Spiel – mit Nonne auf Riemen

Eine Frau zieht sich in die Einsamkeit der Bergwelt zurück, um dort in völliger Autonomie zu leben und sich mit Fragen ihrer Existenz zu beschäftigen. Das klingt nach einer klassischen Aussteigergeschichte. Doch auf Céline Minards Roman »Das große Spiel«, übersetzt von Nathalie Mälzer, trifft dies nicht zu. Probleme bereitet die Sprache. Beitrag »Céline Minard: Das

Neuer Roman von Michael Kumpfmüller – "Man muss begreifen, dass man sterblich ist"

Nichts ist kostbarer als das Endliche. In Michael Kumpfmüllers „Tage mit Ora“ fahren ein Mann und eine Frau im Auto durch die USA. Sie spüren der Freiheit nach, packen ihre Vergangenheit weg und verschwinden in der „reinen Gegenwart“, fasst Kumpfmüller seinen Roman zusammen. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Lyrikerinnen dichten über Männer – Der weibliche Blick auf den Mann

Männer besingen Frauen – ein Standard der Literatur- und Kulturgeschichte. Doch wie verhält es sich andersherum? Wie denken Frauen darüber nach, welche Form und Ästhetik finden sie, wenn sie das männliche Geschlecht bedichten? Deutschlandfunk Kultur, LiteraturDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Feminismus-Buch: Heilige Scheiße

Frauen haben nur 100 Wörter pro Tag: Christina Dalcher spinnt in ihrem Science-Fiction-Roman „Vox“ die Feminismusdebatte schonungslos weiter – und macht alles wieder kaputt. Wäre es doch nur eine Satire! (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Gianna Molinari: "Hier ist noch alles möglich" – Einsame Frau sucht wildes Tier

Eine Nachtwächterin streift übers Fabrikgelände und hält Ausschau nach dem wilden Tier – dem Wolf. Gianna Molinaris Roman „Hier ist noch alles möglich“ schwankt zwischen Traum und Wirklichkeit und erzählt von der Sehnsucht nach einer aufregenden Existenz. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Ältere Posts››